Freitag, 21. September 2018

Birnen Handpies... oder kleine Birnenkuchen auf die Hand

Pear Handpies, Birnen Handpie, Handkuchen, Gebäck mit Birnenfülle, karamellisierte Birnen, Backen, Backliebe, Backrezept, Rezept, Herbstrezept, Kuchen für Kinder, Südtiroler Foodblog und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling

Im letzten Post standen die köstlichen Williamsbirnen noch auf dem Esstisch,  kurz darauf lagen sie in Kinderhänden (und nicht nur, wir Erwachsenen haben uns auch im Garten gemütlich einen Handpie gegönnt), bei strahlendem Herbstwetter... was gibt es Schöneres? Nur noch die Frage der Kinder, ob sie noch einen zweiten haben können, denn das ist für mich immer der beste Beweis, dass es schmeckt. Kein Kompliment eines Erwachsenen kann das aufwiegen, sind Kinder doch die ehrlichsten Kritiker überhaupt.

Pear Handpies, Birnen Handpie, Handkuchen, Gebäck mit Birnenfülle, karamellisierte Birnen, Backen, Backliebe, Backrezept, Rezept, Herbstrezept, Kuchen für Kinder, Südtiroler Foodblog und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling

Die Birnen karamellisiert, der Boden verfeinert mit etwas Marmelade um auch wirklich alle Geschmacksknospen anzuregen...

Pear Handpies oder kleine Birnenkuchen auf die Hand

Zutaten:
für ca. 10 Handpies D. 8 cm

350 gr Mehl (Weizenmehl 00)
100 gr Zucker
200 gr eiskalte Butter
Eiswasser
Prise Salz

für die Füllung:
3 - 4 Williamsbirnen
2 EL Zucker
2 EL Butter
ein paar Spritzer frische Zitrone

Birnenmarmelade
1 Eidotter zum Bestreichen


Pear Handpies, Birnen Handpie, Handkuchen, Gebäck mit Birnenfülle, karamellisierte Birnen, Backen, Backliebe, Backrezept, Rezept, Herbstrezept, Kuchen für Kinder, Südtiroler Foodblog und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling


Zubereitung:
Das Mehl mit dem Zucker, einer Prise Salz und der eiskalten Butter mit den Händen oder der Küchenmaschine zügig vermengen. Dann nach und nach je einen Esslöffel Eiswasser zufügen, bis die Konsistenz passt (ca. 7 EL). Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Birnen waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen und würfeln. Mit etwas Zitronensaft beträufeln.

In einer beschichteten Pfanne den Zucker schmelzen, Butter dazugeben und die Birnenstücke. Vermischen und vom Herd nehmen. Beim Schmelzen des Zuckers ja dabei bleiben, sobald er sich verflüssigt hat wird er ganz schnell zu dunkel und dann haben wir nicht mehr den gewünschten Karamell-Geschmack sondern Bitterstoffe.

Den Teig nun ausrollen (ca. halben Zentimeter dick) und mit einem Glas oder runden Ausstecher Kreise ausstechen. Nun kann man in die "Deckel" Muster schneiden oder mit kleinen Ausstechern verzieren oder man kann auch aus dem ausgerollten Teig Streifen schneiden und flechten und da dann Kreise für den Deckel ausstechen... ganz nach Lust, Laune und Geduld.

Das Backrohr auf 180 Grad Umluft (wenn geht mit zusätzlicher Unterhitze) vorheizen.

Die "Böden" auf eine mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit etwas Birnenmarmelade bestreichen (die schmeckt nicht nur fein, die Schicht Marmelade verhindert auch, dass der Boden aufweicht)

, einen guten Esslöffel der mittlerweile erkalteten karamellisierten Birnen geben und den Deckel drauf legen. Mit den Zinken einer Gabel rundum andrücken und mit verquirltem Eigelb bestreichen und gleich in den Ofen schieben. Diesen Teig sollte man immer sehr zügig verarbeiten. Sollte er zu warm geworden sein oder ihr ganz ganz viele davon zubereiten, dann empfehle ich euch, die Pies noch mal zu kühlen und dann erst in den Backofen zu schieben.

Backzeit ca. 20 Minuten.

Pear Handpies, Birnen Handpie, Handkuchen, Gebäck mit Birnenfülle, karamellisierte Birnen, Backen, Backliebe, Backrezept, Rezept, Herbstrezept, Kuchen für Kinder, Südtiroler Foodblog und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling

Man könnte sie natürlich als Variante je nach Jahreszeit auch mit Pflaumen, Marillen, Äpfeln und vielem anderen füllen.

Manchmal mache ich sie auch als Nachtisch, dann allerdings noch ofenwarm serviert mit einer Kugel Vanilleeis oder etwas Schlagsahne. Aber am liebsten naschen wir sie, wie der Name schon sagt: aus der Hand und da bleiben nie welche übrig ;-)

Pear Handpies, Birnen Handpie, Handkuchen, Gebäck mit Birnenfülle, karamellisierte Birnen, Backen, Backliebe, Backrezept, Rezept, Herbstrezept, Kuchen für Kinder, Südtiroler Foodblog und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling



Lasst uns die kleinen Dinge des Lebens genießen,

Eure Kebo





Kommentare :

  1. Liebe Kebo,
    was gibts besseres, als ein Rezept für kleine Leckereien, dass sich jeder Saison anpassen lässt. Ich mag so kleine handliche Köstlichkeiten besonders gerne. Und ja, warm, mit einer Kugel Vanilleeis schmecken sie bestimmt himmlisch :D
    Danke für das Rezept - merke ich mir :)
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      sehr gerne, ganz liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
  2. Das stimmt, Kinder sind die ehrlichsten Kritiker.
    Alleine schon die Fotos machen Appetit. Schade, das die mutter schon alle Birnen verschenkt hat.
    Ich hoffe noch auf die Nachbarin.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein paar Birnen lassen sich bestimmt noch auftreiben ;-)
      Ganz liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
  3. Liebe Kebo,
    so mag ich Leckereien auch am Liebsten. Klein und handlich und wenn die Kinder fragen, ob sie noch mehr davon haben können, müssen sie ja schmecken.

    Sieht sehr lecker aus.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      herzlichen Dank und ja, die waren echt lecker...
      Schönen Tag und sonnige Grüße,
      Kebo

      Löschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...