Dienstag, 6. Oktober 2015

Seelenfutter... Kanelbullar... Cinnamonrolls... Zimtschnecken mit Kardamom und Birne und davon gleich ganz ganz viele...

Wunderbare Zimtschnecken, Cinnamonrolls, Kanelbullar mit Kardamom und Birnenstückchen und davon gleich einen ganzen Kuchen, Rezept bei kebo homing, dem Südtiroler Foodblog, Fotografie und Foodstyling


Egal, wie sie auch genannt werden, sie sind Soulfood pur für mich und sie erinnern an unsere Skandinavienurlaube, die ich so liebe. Wichtig dabei die Prise Kardamom, die den Geschmack perfekt abrundet und weil es gerade zur Jahreszeit passt und ich ganz hervorragende davon im Haus habe: mit fruchtigen Birnenstückchen. Ich denke, Ihr glaubt mir das ohne Zweifel, dass die alle innerhalb von einem Tag schwupp... weggegessen waren. Natürlich nicht von mir allein, sondern von der ganzen Familie samt Freunden.


Wunderbare Zimtschnecken, Cinnamonrolls, Kanelbullar mit Kardamom und Birnenstückchen backen und davon gleich einen ganzen Kuchen, Rezept bei kebo homing, dem Südtiroler Foodblog, Fotografie und Foodstyling


Außen müssen sie schön goldbraun und knusprig sein, innen flaumig, weich... und man darf mit Zimt, Zucker und Butter nicht sparen, sonst wird das nix...

Wunderbare Zimtschnecken, Cinnamonrolls, Kanelbullar mit Kardamom und Birnenstückchen backen und davon gleich einen ganzen Kuchen, Rezept bei kebo homing, dem Südtiroler Foodblog, Fotografie und Foodstyling


Kanelbullar... Cinnamonrolls... 
Zimtschneckenkuchen mit Kardamom und Birne

Zutaten:
(für etwa 15 Zimtschnecken 
oder einen Zimtschneckenkuchen mit 20 Stück)

einen feinen Hefeteig:
500 gr. Mehl
ca. ein viertel Liter lauwarme Milch
20 gr. frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
2 gehäufte Essl. Zucker
1/2 Teelöffel Kardamom gemahlen
75 gr. zerlassene Butter
1 Ei
1 Prise Salz

für die Füllung:
100 gr. braunen Rohrzucker
mindestens 1 Essl. Zimt
zwei bis drei Essl. zimmerwarme Butter
2 bis 3 saftige Williams-Birnen


Zubereitung:
Alle Zutaten für den Hefeteig sollten Zimmertemperatur haben, damit er gelingt.
Mehl in die Rührschüssel sieben, mittig eine Mulde machen, die zerbröckelte Hefe, Zucker und Milch hineingeben, leicht miteinander vermischen, bis sich die Hefe auflöst, mit Mehl bestäuben und diesen Vorteig an einem warmen Ort abgedeckt mit einem Tuch zirka eine viertel Stunde gehen lassen (bis der Vorteig bzw. das Dampfl Bläschen bildet). Anschließend die restliche Zutaten dazugeben und mit der KitchenAid den Teig schlagen, bis er Blasen wirft. Dann erneut den Teig abgedeckt "gehen lassen", bis er etwas das Doppelte seines Volumens erreicht (Dreiviertel Stunde bis eine Stunde.

Die Birnen waschen, schälen und Kerngehäuse entfernen. In kleine Würfel schneiden. Zimt und Butter bereit stellen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 50 x 50 cm großen Rechteck ausrollen und die Butterflocken, den Zimt und die Birnenstückchen gleichmäßig darauf verteilen. Dann den Teig zu einer Rolle aufrollen und mit einem scharfen Messer in ca. 4 cm breite  Scheiben schneiden. Diese in eine ausgebutterte Form nebeneinander schichten. Dazwischen je fingerbreit Platz lassen. Die Form mit einem Küchentuch abdecken und noch mal eine halbe Stunde gehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Die Form auf das Gitter (2. Einschub von unten) geben und etwa 30   Minuten backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Man kann sie pur essen, mit Puderzucker bestreuen oder, ganz stilecht und megalecker, mit Zuckerguss beträufeln. Dafür gesiebten Puderzucker mit ein paar Tropfen Milch (oder auch alternativ Orangensaft oder Zitronensaft) glatt rühren. Flüssigkeit wirklich nur tröpfchenweise zugeben, auch wenn man anfangs glaubt, das ist zu wenig. Den Zuckerguss über die lauwarmen Zimtschnecken laufen lassen. Erkalten und dann die kleinen delikaten Rollen mit Genuss verzehren ;-) 


Wunderbare Zimtschnecken, Cinnamonrolls, Kanelbullar mit Kardamom und Birnenstückchen backen und davon gleich einen ganzen Kuchen, Rezept bei kebo homing, dem Südtiroler Foodblog, Fotografie und Foodstyling

Und nicht vergessen, Ihr habt immer noch die Chance, einen Gutschein für den Fotoshop Prentu zu gewinnen... <hier entlang>

Kommentare :

  1. Da läuft mir, nur beim Bilder schauen, das Wasser im Mund zusammen.
    Gerne probiere ich dein tolles Rezept mal aus, die Variante mit Birnen hat es mir besonders angetan.

    Herzliche Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, liebe Kebo - super lecker! Die gibt es bei uns auch regelmäßig, weil sie nicht nur bei uns heissbegehrt sondern auch recht schnell gemacht sind. Außerdem eignen sich sie hervorragend für Unterwegs...
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kebo,
    Da wird mir ganz warm ums Herz beim Anblick Deiner Zimtschnecken.
    Hach hätte ich da jetzt Lust darauf ...
    Mit Birnen habe ich sie noch nie gemacht, muss ich unbedingt ausprobieren.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine liebe Kebo,

    oh das sieht ja wieder lecker aus und hört sich wirklich toll an dein Rezept! Ich muss unbedingt auch mal wieder Zimtschnecken machen, die sind sooo lecker! Vielen Dank für deine tolle Inspiration.

    Bei uns gibts heute auch was herbstlich Süßes, vlt hast du ja Lust mal vorbeizuschauen.

    Ich freue mich von dir zu hören. Genieß die schönen goldenen Herbsttage!

    Ganz liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  5. Da geht es mir wie dir. Die gehören einfach zum Herbst dazu.
    Mit Kardamom - muss ich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Sieht das gut aus! Ich kann sie förmlich riechen... Danke für das Rezept.
    magenknurrende Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kebo,

    ja, ja, ja!!!
    DAS ist Soulfood!
    Generell Alles mit Zimt, Süß, Butter... ;)
    Darum: Wer spart denn an so was??? ;)
    Und mal wieder frage ich mich: Warum gibt es die bloß so selten hier???
    Werde dein Rezept definitiv austesten!

    Liebsten Gruß
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, liebe Kebo,
    die kommen genau richtig zu meinem frischen Kaffee :O)
    Lecker sehen sie aus! Danke für das tolle Rezept!
    Ich wünsche Dir noch einen angenehmen Nachmittag und Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kebo!
    Eine tolle, herbstliche Zimtschnecken-Version hast du da gezaubert <3 ! Ich liebe die Dinger auch- da lass ich jede Sahnetorte stehen ;-)
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  10. Hi Kebo,
    ja, muss ich zugeben....den Zimtschnecken bin ich total verfallen!
    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  11. Das hört sich aber superlecker an... Und auch mit Birne, wie gut, dass wir so viele am Baum haben. Liebe Grüße zu dir, Ulli

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kebo,
    oh wie lecker!
    Ich liebe den Geschmack von Zimt und Kardamom! Die Kombination mit Birne finde ich sehr interessant, so das ich mir natürlich sofort dein Rezept abgespeichert habe. Das werde ich auf alle Fälle ausprobieren.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  13. Oh.. lecker, vor allem mir der fruchtigen Füllung !!! Wenn ich so ein Rezept lese, bedaure ich immer, keine Familie zu haben, ich müsste die Schnecken für mich alleine backen (mein Mann isst keinen Kuchen) und was das für meine Figur bedeuten würde, das kann man sich gut vorstellen ;-) Herzliche Grüsse und ...bis Freitag ??? Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,
      diese Schnecken kann man auch wunderbar einzeln auf dem Blech backen und einen Teil davon frisch abgekühlt einfrieren. Diesen Freitag habe ich es leider nicht geschafft, aber kommende Woche sehr gerne wieder!
      Herzliche Grüße,
      Kebo

      Löschen
  14. "Soulfood!" Du sagst es! Das könnte ich jetzt auch gebrauchen, denn hier bei uns war gerade zwei Tage lang das Internet weg. 24 Stunden lag die halbe Stadt lahm und dann hatten wir noch Probleme zu Hause. Ich kann dir sagen, ich kam mir vor wie in der Steinzeit! Der Ofen in der Küche hingegen macht keine Sperenzchen, obwohl der schon an die 20 Jahre alt ist. Vielleicht backe ich gleich mal dein wunderschönes Rezept nach, falls es hier Internetmäßig gleich wieder schwarz wird. ;-)
    Ganz, ganz liebe Grüße zu dir... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  15. ja, davon braucht man unbedingt ganz viele!
    herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. kebo! die klingen perfekt! muss ich mir unbedingt merken, bis ich wieder in backrohrnähe bin (könnte bedeuten, bis ich in 10 sec. in der küche bin, haha, nein, ich bin grad an einem ort ohne).

    AntwortenLöschen
  17. Wow das sieht ja wirklich himmlisch aus *_*
    Zimt passt finde ich supergut zum Herbst und ich liebe es einfach. Normalerweise kombiniere ich ihn mit Äpfeln, aber dieses Rezept muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Liebst Kim von www.kunterbunte-sommersprossen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. die sehen aber gut aus!!
    weißt eh, am 4. Okt. war in Schweden der Tag der Zimtschnecke... ich habe sie auch gebacken ;-) aber nicht so schöne, lg

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...