Sonntag, 19. Oktober 2014

An applecake a day?...a week?... na jedenfalls heute gibt's Apfelstreuselkuchen


Ok, das Sprichwort hinkt in diesem Zusammenhang, ich gebe es ja zu :-)
Gestern habe ich wie Ihr wisst Apfelkuchen gebacken, mal ein Rezept aus der österreichischen "Gusto", gefunden beim Durchblättern meines "Archivs". Ich habe es ein bisschen abgewandelt, aber nur leicht. Was ich dazu sagen möchte, es hat super geschmeckt, aber der Boden ist ein wenig bröselig geworden und wenn ich mir vorstelle, ich hätte die Äpfel vorher gedünstet (wie im Originalrezept beschrieben), dann wäre dieser Boden sicher eingesuppt. Aber das habe ich ja weggelassen. Wir mögen es gern, wenn die Apfelstückchen noch Biss haben.


Apfelstreuselkuchen

Zutaten:
für den Teig:
200 gr. glattes Mehl
1 Teel. Backpulver
200 gr. gemahlene Haselnüsse
200 gr. Butter
100 gr. Zucker
Abrieb einer Bio-Zitrone
1 Ei
1 Prise Salz

für die Streusel:
70 gr. Rohmarzipan
60 gr. Butter
100 gr. Mehl
50 gr. braunen Rohrzucker

2 kg. Äpfel
(ich habe frische Golden genommen)
 Saft einer halben Zitrone
3 Eßl. Zucker
1 Teel. Zimt

Zubereitung:
Für den Teig Mehl mit Backpulver und gemahlenen Nüssen vermischen und mit restlichen Zutaten zügig zusammen kneten. In  Klarsichtfolie wickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Für die Streusel das Marzipan grob reiben (ich gefriere es immer vorher ein, dann lässt es sich super reiben) und mit Butter, Mehl und Zucker verkneten. In einen Plastikbehälter mit Deckel geben und ebenfalls in den Kühlschrank geben.

Die Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen, achteln und in Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft, Zucker und Zimt mischen.

Backofen auf 180 Grad Umluft mit Unterhitze vorheizen. 
Den Teig ausrollen und auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Rand hochstehen lassen. Bei der Originalvariante mit den gegarten Äpfeln sollte man den Boden unbedingt vorher <blindbacken>, bei den rohen Äpfeln und durch die Zugabe von Unterhitze ist das eigentlich nicht notwendig.
Äpfel auf dem Teigboden verteilen und die Streusel darüberreiben. Ich mache das ehrlich gesagt mit den Händen, da sie so mürbe sind, dass sie sich sehr leicht zerbröseln lassen.
Etwa 40 Minuten backen, eventuell mit Alufolie abdecken, damit die Streusel nicht zu dunkel werden.

Mehr herbstlichen Obstkuchen gibt es hier, hier und hier...


 Und jetzt müsst Ihr Euch unbedingt noch das Apfel-Zimt-Marzipan-Nuss-Aroma vorstellen, das gestern durch unseren Wohnraum strömte...  mit dem Aroma wünsche ich Euch einen wunderschönen Sonntag!

Eure Kebo

Kommentare :

  1. MEI i schnuppert grod durch de GEGEND
    aber i riach nit sooooo an leckeren
    APFEKUACHA;;;;
    DANKE für de guaten TIPPS::
    AH jaaaa und DANKE für de liaben
    WORTE vom letzten mol
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt dafür einen von Deinen leckeren Kuchen :-)
      Schönen Abend noch liebe Birgit

      Löschen
  2. Marzipan in Streuseln versteckt, das mache ich mittlerweile fast auch immer wenn Streusel gebraucht werden ;-) Vom wunderbaren Duft mal ganz abgesehen, es schmeckt einfach auch super! Und dein so leicht "bepuderter" Kuchen sieht super lecker aus. Ich wünsche Dir und deinen Lieben einen gemütlichen Sonntag mit herbstlichem Sonnenschein und einem riesigen Stück Apfelkuchen!

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabine, wir haben Ihn genossen bei herrlichem Herbstwetter.
      Dir noch einen schönen Sonntag Abend und liebe Grüße

      Löschen
  3. mmhh Apfelkuchen geht einfach immer.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, in allen Varianten :-)
      Herzliche Grüße auch zu Dir

      Löschen
  4. OH JAA!
    An Apple Cake a Day kann man durchaus durchgehen lassen.
    Das ist sicher auch gesund...*lach* Sorgt es doch für Glückshormone.

    Viele, viele Herzensgrüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So gesehen hast Du ganz recht... so ein schönes Stück Apfelkuchen bei Sonnenschein auf der Terrasse mit den Lieben mach glücklich!
      Herzliche Grüße liebe Tina

      Löschen
  5. Apfelstreuselkuchen...einer meiner Lieblingskuchen....soooooo lecker...Ich komme...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta, wenn Du mal in Südtirol bist, bist Du gern auf ein Stück Kuchen eingeladen, oder zwei, oder drei....
      Schönen Abend, Kebo

      Löschen
  6. Da geb ich dir Recht, liebe Kebo. Ich mag die Äpfel auch lieber noch mit Biss! Jedenfalls schaut der Kuchen echt saulecker aus- Streuselkuchen sind einfach immer ein Hit!
    Liebe Grüße von Nord nach Süd :-)
    Renate

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Kebo!
    Ich liebe Apfelkuchen so sehr und in Deinen könnte ich mich sofort reinlegen!
    Und schön fotografiert ist er zudem auch!
    Ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  8. Sembra delizioso. Ora mi è venuta voglia di preparare qualche dolce con le mele...

    AntwortenLöschen
  9. ...also nach der Beschreibung - der Boden etwas "bröselig" geworden, genau nach meinem Geschmack !!
    Aber allein vom tollen Foto wird man leider nicht satt :-))
    Weiter gutes Gelingen in der "Backröhre" und schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kebo,

    mhhh, das klingt so richtig lecker und ich habe gerade Frühstückshunger...

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  11. Der Kuchen sieht superlecker aus, danke für das Rezept.

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  12. Also ich wär bei einem Stück Apfelkuchen pro Tag dabei - besonders wenn er so lecker aussieht wie deiner :)

    Liebe Grüße,
    Janneke

    AntwortenLöschen
  13. Dein leckerer Apfelstreuselkuchen wäre für mich genau die richtige Medizin! Den würde ich jeden Tag liebend gerne genießen! Ein Stück Apfelkuchen "a day, keeps the doctor away"! Danke für das großartige Rezept. Du bist einfach spitze!!! Liebe Grüße und einen schönen Abend dir... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  14. Hmmmmm dieses Rezept habe ich auch und liebe wie ihr, Äpfel mit biss und dazu das Marzipanaroma,
    hmmmmmmmmm ;O) ....

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...