Samstag, 23. August 2014

Samstagskaffee... was hab ich da nur wieder begonnen...


Hier sitze ich nun (saß ich nun, es war gestern Nachmittag, heute fällt der Kaffee leider aus, bin unterwegs) und blicke mit meinem Kaffee rüber auf den Esstisch. Ja, Ihr seht richtig, Zeitungsschnipsel oder um genauer zu sein viiiiiiieeeeele Rezepte. Ich gebe es ja zu, ich liebe es, in Zeitschriften zu blättern, egal ob über Reisen, Interiordesign, Architektur oder eben Kochen und Backen. Natürlich könnte man viele Zeitschriften mittlerweilen als App abonnieren und auf dem Ipad lesen, habe gehört, viele archivieren auch mit Evernote, aber ich finde, das ist nicht das gleiche. (Auch wenn die Papierflut minimiert würde, da habt Ihr schon recht).

Einmal intensiv durchgelesen habe ich dann die Angewohnheit, das was mich interessiert raus zu trennen und den Rest zum Altpapier zu bringen. Irgendwann ist der Stapel so groß, dann es wieder mal heißt: auf zum Sortieren und Abheften. Das Gute daran ist, dass ich dabei jedes Rezept noch mindestens zwei Mal in die Hand nehme, mich inspirieren lasse, die Bilder memorisiere. Und ich hefte gründlich ab, damit ich auch alles wiederfinde (schön sortiert nach kalten Vorspeisen, warmen Vorspeisen, Suppen usw. usw.) Das mache ich schon seit über 20 Jahren so. Genau nach Rezept kochen mach ich eh ganz selten, aber man holt sich so viele Anregungen. 

Klar, als visueller Mensch hole ich mir mittlerweile auch Anregung im Internet, auf anderen Blogs, bei Pinterest & Co. Aber auch meine Zeitschriften möchte ich (noch) nicht verzichten. Es ist einfach schön, mit einem Buch oder einer Zeitschrift gemütlich am Abend zu sitzen, darin zu blättern und zu lesen, oder? Wie macht Ihr das, schon papierlos?



Damit zu Ninja und dem geliebten Samstagskaffee, startet gut ins Wochenende!

Kommentare :

  1. Guten Morgen Kebo,
    Rezepte sammeln... war auch mal.
    Ich habe einen dicken Ordner gehabt.
    Und manchmal habe ich ihn rausgekramt
    um mal was nachzukochen.
    Meistens war es sehr lecker.
    Dieser Ordner ist Geschichte.
    Dem Aufräumwahn zu Opfer gefallen.

    Ich wünsche dir viel Spaß noch
    beim sortieren und ein schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      mein Aufräumwahn geht nur bis zum fein säuberlichen Abheften. Trennen könnte ich mich schwer davon, ich miste gelegentlich mal wieder aus, das ja. Aber ich liebe es darin zu blättern und mir Ideen zu holen :-)
      Auch Dir ein schöne Wochenende, lg
      Kebo

      Löschen
  2. Ja, ich gebe zu...ich bin auf dem besten Wege dahin...zum papierlos...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, ich kriege das nicht hin, auch wenn ich manchmal ein schlechtes Gewissen habe, papierlos wäre halt schon besser für die Umwelt...
      Schönes Wochenende liebe Lotta,
      Kebo

      Löschen
  3. hi kebo,
    richtig. ich nenne es "lose blatt sammlung".
    ich mag es tatsächlich auch in einem schönen buch oder einer zeitschrift mit den schönen glanzseiten zu
    lesen und manchmal (nur manchmal) kann ich meinen hunger auch damit stillen.
    :-)))
    hab dich fein.
    lieben gruß eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schönes Wochenende und viel Spaß beim Nordic Walking :-) liebe Eva

      Löschen
  4. Guten Morgen Kebo,
    ich mache es ähnlich wie du.
    Gelegentlich kaufe ich mir auch noch Zeitschriften und reiße alles raus, was irgendwie gefällt. Ja und dann bleibt es meistens liegen ;-(
    Nur die GANZ leckeren Rezepte werden ordentlich abgeheftet. Die Rezepte aus dem Internet drucke ich mir auch aus und ab damit in den Rezepteordner.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende (es hat schon 2 Tage nicht geregnet),
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Simone, Gott sei Dank noch jemand ;-O hatte schon die leise Befürchtung, Ihr seid alle modern papierlos unterwegs...
      Auch Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
    2. Guten Morgen Kebo! Hahaha...., das Foto hätte auch bei mir entstanden sein können! Ich habe jahrelang meine Rezepte, Tipps, Ideen und was nicht alles so gesammelt. Aber heute kaufe ich kaum noch Zeitschriften, da ich alles viel bequemer im Netz suchen kann. Auch meine Kochbücher-Sammlung ist seit vielen Monaten nicht erweitert worden. Die Bücher und Ordner nehmen einfach zu viel Platz weg, finde ich. Ich lade inzwischen auch Bücher runter - mein Mann findet das total doof! Er braucht immer noch das gedruckte Werk. Aber das muss letztlich jeder selbst wissen, finde ich. Wenn wir dann irgendwo im Urlaub sind, wird er schon neidisch, geht doch mein Vorrat an Lesbarem nie zu Ende...! ;-)
      Einen Ordner habe ich noch, da sind echt uralte Sachen drin. Vielleicht gucke ich heute mal wieder rein! Schönes Wochenende für dich,
      LG Anne
      P.S. Bei Ninja hat der Link zu dir eben nicht funktioniert.

      Löschen
    3. Liebe Kebo, mir geht's ganz genau wie Dir, und es sieht hier auch häufiger mal exakt so aus ;o) Ich bin digital, aber ich bin so furchtbar gern auch analog. So ganz ohne Notizbuch und Stift und ohne Zeitschriften aus echtem Papier ... das wäre nichts für mich. Liebe Grüße, Astrid

      Löschen
  5. Zeitschriften gehen hier regelmäßig ein und aus. Und ich kann ganz sicher sagen, ich möchte nicht auf das Papier verzichten. Das Internet bietet viele Ideen und Anregungen, aber man kann es eben nicht anfassen.

    Liebe Grüße.
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Kebo,
    das sind wirklich viele Schnipsel. Ich lebe auch nicht papierlos dafür liebe ich Notizbücher viel zu sehr. Ich reiße auch zuerst das was mich interessiert aus und dann wird es sortiert und meistens von Hand dann in ein Heft abgeschrieben und die passenden Bilder dazu eingeklebt.
    Ich gestehe ich drucke mir sogar ab und zu ein Rezept oder Basteltipp aus um es dann abzuschreiben und die Foto's dazu einzukleben. So bleibt es auch in meinem Kopf durch das abschreiben. (so habe ich auch schon in der Schule gelernt.
    Hab einen tollen Samstag.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kebo, ich hatte auch mal zwei dicke Ordner, aber für mich festgestellt, dass die Rezepte darin tatsächlich nur gesammelt aber nie weiter berücksichtigt werden. Jetzt gibt es eine online-Suche bei ausgewählten Seiten mit den gewünschten Lebensmitteln und manche Rezepte habe ich direkt abgespieichert. Besondere Hefte aber wie Lecker Bakery muss ich definitv direkt haben und anschauen und bekleckern und bemehlen und... Insofern gehe ich einen "dualen" Weg....LG.

    AntwortenLöschen
  8. Lustig, das könnte mein Tisch sein. Mein Mann bekommt immer die Krise, wenn er schon das Zerreissen von Papier (Zeitschriften) hört. Zu gerne macht er sich über meine reichhaltige Blättersammlung lustig (die ich tatsächlich kaum nutze). und das beste, meine Tochter fängt auch schon mit dem Herausreißen an.
    Übrigens, dein Link führt zu Ninja, nicht zu dir!
    Ein schönes Wochenende
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kebo,
    mir geht es da genauso wie Dir! Ich sammle auch alle Rezepte die mir gefallen in Papierform und klebe oder hefte sie dann ab. Ich finde das so schöner als papierlos. Schön, dass es nicht nur mir so geht:-)
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kebo,
    ich mache es genauso wie du. Auch wenn ich viel auf Blogs unterwegs bin, lese ich nach wie vor sehr gerne Zeitschriften und das, was mich inspiriert reiße ich raus, seien es Rezepte, Dekoideen, Möbel... . Das alles sammele ich in einem Ordner, den ich dann immer wieder zur Inspiration durchblättere. Du bist also nicht allein. ;-)
    Ein schönes Wochenende, Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kebo,
    was mich angeht, ich würde auch gerne meine Hefte zerlegen aber ich schaffe es nie, weil ich mich das nicht traue. Naja, zudem habe ich nur Living&More Hefte, da gibt es sowieso nicht viel an Rezepten .. eigentlich schade, ich sollte mir mal mehr Rezepthefte anlegen, so könnte ich backen auch besser lernen .. hmmm..
    Nun, ich grüße Dich und wünsche ein schönes Wochenende, Olga.

    AntwortenLöschen
  12. Ach herje, hat man einmal angefangen muss man da durch! Die Freude ist aber doch groß, wenn man es geschafft hat.
    Ohne Zeitschriften geht es gar nicht, ich habe Schränke davon voll ;) !
    Ich wünsche Dir einen schönen Samstag
    Cora

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen Kebo!
    Herzlichen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog!
    Ohne Magazine und echte Bücher geht's bei mir auch nicht! Ich mag es, Papier in Händen zu halten, das Rascheln zu hören, die schönen Bilder genauestens betrachten zu können! Ich gestehe: Ich gebe eine ziemliche Summe aus jeden Monat für meine preferierten Wohnmagazine.... Aber in meinen Augen lohnt ich das, denn ich lese jede Ausgabe mehrfach, von vorne nach hinten und umgekehrt ;oD, ich finde immer wieder was, das ich vorher übersehen hatte. Und dann verkaufe ich die gesammelten Werke am Flohmarkt, an dem ich seit langem jedes Jahr einen Stand hab. Die Magazine sind immer der Renner!
    Ach übrigens: Ich hab auch eine ganz stinknormale, völlig altmodische, aber für mich unentbehrliche Papieragenda!
    Hab ein schönes WE,
    Hummelzherzensgrüsse!!

    AntwortenLöschen
  14. Wow, das sieht nach Arbeit aus! :)
    Ich verwalte das alles über Pinterest, das Archivieren von Papier liegt mir nicht. Ich koche und backe aber auch nicht so viel und leidenschaftlich und wenn doch, dann schaue ich auf meine Pinnwände und lasse mich inspirieren. Oder ich suche nach einem bestimmten Rezept (z.B. für Butterkuchen) und frage Frl. Google.
    Gestern hatte ich spontan Lust auf Bisquitrolle...vll versuche ich das mal :)
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Was habe ich laut gelacht, Kebo! Ich habe seinerzeit eine solche Rezeptekartei angefangen, als ich eigentlich fürs 1. Staatsexamen lernen sollte. Zwei Karteikästen existieren bis heute und viele Rezepte darin werden vom Herrn K. immer noch gekocht. Neue Rezepte gibt es nur noch aus diesen kleinen DIN - A - 5 - Zeitschriften. Teilweise habe ich sogar noch Rezepte aus meinen alten Menü-Kochbüchern ausgeschnitten & aufgeklebt, als ich mich von ihnen getrennt habe...
    Versuche, Rezepte einzuscannen und zu laminieren in DIN- A 4 und anschließend mit Spiralen zusammenzubinden sind gescheitert, da zu unpraktisch.
    Ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kebo,
    ich habe sooo viele Zeitschriften rund um Kochen/backen und Wohnen.. alle fein säuberlich nach "Rücken" sortiert stabeln sie sich in meinem Schlafzimmer, in der Hoffnung, dass es ihnen irgendwann mal "an den Kragen" geht und sie sich einer Radikalkur unterziehen müssen...
    Ich finde nur die Zeit nicht, für ein solches Projekt. Aber Du hast mich mit Deinem Esstisch inspiriert, vielleicht mal an einem verregnetem kalten Herbsttag... ich ganz alleine nur mit meinen Stapeln und schöner Musik bis spät in die Nacht... das könnte was werden.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kebo ...
    Da fällt mir aber ein Stein vom Herzen . Ich bin nicht allein :)))) musste mir nämlich schon sagen lassen wie wenig fortschrittlich ich doch bin ( haha , bin fit mit ipad, iphone und diesem ganzen Geschnakel ) ....aber Papierlos ??? Never .....ich liebe meine zig Wohn - und Kochzeitschriften , wühle immer mal wieder in meinen zig ausgerissenen oder geschnippelten Rezepten rum und finde es einfach schön Bücher und Zeitungen in der Hand zu haben . Kann mich auch ganz schwer ( eher gar nicht ) davon trennen . Aber manchmal muss es eben doch sein ....aber das dauert ....
    Besonders liebe ich alte Bücher , wenn das Papier so schön knisterig ist , oder man ganz vorsichtig blättern muss , um es nicht kaputt zumachen ....
    Herrlich ....daher habe ich auch nur ganz wenige ebooks ... Der größte Teil ist echtes Papier ...
    Dir ein schönes Wochenende
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kebo,
    ich mache es genauso wie du. Ich hab auch solch einen Ordner für die Rezepte ordentlich sortiert. Es gibt auch einen für Dekosachen, die sotiert nach Jahreszeiten. Ich liebe Zeitschriften, die kann ich überall mit hinnehmen und lesen, was mit dem laptop nicht geht. Stell dir mal vor der fällt in die Badewanne. Ne ne das geht überhaupt nicht.
    Liebe Grüße aus Düsseldorf und ein schönes Wochenende.
    Sabine Z.

    AntwortenLöschen
  19. Na bei mir würde es auch so aussehen. Ich kann mich auch nur schlecht von Zeitschriften trennen und Rezepte sammel ich auch in einem Ordner.
    So ganz ohne Papier geht es bei mir eben auch nicht.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  20. Hihi, ich dachte immer, ich hätte viele Papierschnipselrezepte ;-) ....
    Da ich sehr oft nach Rezept koche, sammelt sich hier auch einiges. Gerade neulich beim sortieren habe ich mir aber ein Verbot auferlegt. Keine neuen Rezepte mehr ausreißen, erst die vorhandenen ausprobieren! Na mal sehen ob das klappt. Ansonsten sind die Zeitschriften hier alle noch ganz. Und ja, trotz Entdeckung der Blogs gibt es sie hier auch weiterhin. Zeitschriften sind viiiel gemütlicher als i-pad oder smartphone (was ich nicht besitze). Und ich werde glaube ich auch kein e-book reader....
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kebo,
    ich teile Dein Problem nicht.....ich habe ein viel grösseres!
    Denn auch ich liebe Zeitschriften....übers Wohnen....über den Garten....oder auch gern welche aus Schweden zu eben jenen Themen.
    Und oft sehe ich etwas, dass ich mich inspiriert....aber ich bringe es einfach nicht fertig, die Zeitschrift zu zerreisen....es geht einfach nicht....ich kann die doch nicht einfach "kaputtmachen".
    Und so stapeln sich hier nicht einzelne Blätter, sondern ganz viele komplette Zeitschriften. Und jedes Mal, wenn ich anfange, sie auszumisten...sitze ich wieder stundenlang da, stöbere darin rum und beschliesse, dass sie doch noch nicht wegkönnen.
    Meine einzige Rettung ist da, wenn mal wieder eine Freundin sich einen Stapel ausleihen möchte....dann sag ich meist ganz tapfer, dass sie die Zeitschriften nicht zurückbringen soll.
    *seufz*
    von papierlosem Leben halte ich allerdings nix....wie auch? ich arbeite in einer Buchhandlung ;-))
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  22. Hey, ja, so eine Sammlung mit Rezepten habe ich auch. Habe es aber etwas aufgegeben, denn ich koche / backe dann nur etwa 0,5% davon...
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Kebo,
    also ohne Papier - das geht ja gar nicht! Ich bin verliebt in Zeitschriften und Bücher. Nach einiger Zeit zerlege ich die Zeitschriften wie Du. Allerdings sind es bei mir nicht Kochrezepte, die ich sammle, sondern schöne Einrichtungsideen oder - fotos, Deko-Inspirationen und Ähnliches. Die schönen Fotos werden ausgeschnitten und in Bücher geklebt. Mittlerweile habe ich 8 Bände. Beim Durchblättern kann man sehen, wie sich der Geschmack im Laufe der Zeit geändert hat. ;-)
    Leider bin ich nicht so eine gute Köchin wie Du, deshalb suche ich nach (schnellen) Rezepten meist im I-net.
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Kebo,
    ich mache das genau wie du! Bei mir kann nichts eine Zeitschrift oder ein Buch ersetzen und so suche ich mir auch da neben Internet & Co. Inspirationen. Mit Rezepten und anderen Ideen mache ich das auch wie du und schnibbele alles raus, sortiere oder klebe es irgendwo wieder hin :-)

    Liebe Grüße,
    Lolá

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Kebo,
    auch ich bin ganz deiner Meinung! Papier ist schon etwas ganz anderes, als immerzu nur "rum scrollen"! Ich mag auch lieber etwas handfestes in den Händen haben. Die Papierflut ist mir dann auch egal! Man hat schon soviel im Smartphone usw,...ein Kochbuch virtuell brauch ich da nicht auch noch...da blätter ich lieber!
    Liebe Grüße Caty

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Kebo,
    Ich mag gerne beide Medien...
    Unterwegs mag ich gerne auf dem IPad lesen und zuhause habe ich große Stapel von Zeitschriften...
    Ich archiviere dann auch gerne die Rezepte.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  27. Wenn ich im Netz Rezepte finde, notier ich sie auf kleinen Zetteln - und solche Zettel landen dann irgendwo in den Tiefen der Schubladen. Schöne Sucherei manchmal, wenn´s lecker war und nochmal gekocht oder gebacken werden soll :-)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Kebo
    Einzelne Zeitschriften auf die Seite zu legen lohnt sich. Meine Mama tut das schon fast ein halbes Jahrhundert. Schon als Kind haben wir es geliebt darin zu stöbern. Es sind Zeitdokumente und so eine Stunde in Mamas Keller an einem regnerischen Wochentag, das liebe ich noch immer.
    Mara Tiziana

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Kebo,
    ich hab auch eine zeitlang immer alles "wichtige" rausgeschnitten.
    Irgendwie ist aber immer so viel wichtig, dass ich jetzt einfach alle
    Zeitschriften aufhebe :-) Hab schon einen riesigen Schrank voll.
    Und noch schlimmer ist es bei mir: Die Rezepte kopier ich mir
    trotzdem noch fü einen Ordner :-) Aber man weiß ja nie,gell!
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  30. Wie gut, dass es nicht nur mir so geht :-)
    Jedenfalls ist jetzt alles fein säuberlich abgeheftet, viele neue Idee in meinem Kopf und bald wieder viele neue Rezepte... auch für meinen Blog. Danke für Eure zahlreichen Kommentare, diese Woche komm ich nicht so leicht zum Kommentieren, aber bald kann ich auch wieder bei Euch vorbei schauen und freu mich schon drauf!
    Herzliche Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  31. ich mach das genauso ;) ein visuell und haptisch veranlagter mensch, wie ich einer bin, kann sich das nur digital und ohne papier und reales umblättern gar nicht vorstellen, trotz umweltbewusstsein...
    hab eine gute woche!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  32. Ich versuche mich auch zunehmend papierlos

    AntwortenLöschen
  33. PAPIERLOS geht gaaaar nicht. Ich liebe das knistern beim umblättern und den Duft von neuen Zeitschriften oder Katalogen. Und ich finde es zudem auch wesentlich entspannter in Heften zu blättern als im PC.
    Meine guten Rezepte schreibe ich mir gleich so auf ( meist etwas abgeändert ) aber Dekoideen oder schöne Gartenfotos die wandern auch schon mal in ein,zwei,drei,vier,.... Ordner *tss und dann gibt es auch noch recht viele Zeitschriften *am Kopfkratz* die ich nicht wegwerfen kann.
    ;o) ....

    AntwortenLöschen
  34. Dein Esstisch oder eher das, was drauf liegt, sieht herrlich aus. Da würde ich gerne mal stöbern. Ich mag Zeitschriften vor allem übers Wohnen und Dekorieren sehr gerne, kaufe mir aber nur selten welche, da ich einfach auch viel online sehe. Aber wenn ich dann mal eine Zeitung kaufe oder einen schönen Katalog da habe, schau ich das auch öfters durch und dann werden die schönsten Bilder und Anleitungen ausgeschnitten und in mein Inspirationsbuch geklebt. Die Rezepte werden nach Kategorien geordnet in einem Hefter untergebracht. Hat es mir gefallen, schreib ich es mit meinen Abwandlungen in mein Kochbuch ein, ansonsten landet es im Papiermüll.
    Nachdem hier scheinbar doch so viele einen Ordner mit Schnipseln habe, würde ich diese zu gern mal zu Gesicht bekommen.

    Viele Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...