Montag, 17. März 2014

Heute darf ich mal zu Gast sein...

und ich freue mich sehr darüber, mag und verfolge ich doch die Rezepte auf dem Blog von Julia und Nicole schon eine ganze Weile und nun darf ich mal für die zwei kochen. Es gibt eine feine vegetarische Hauptspeise...

 

Gefüllte Pfannkuchen mit Tomatenragout

Zutaten:
für die Pfannkuchen:
(für 8 Stück)
200 gr. Mehl
400 ml Milch
100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
4 Eier
1 Prise Salz 
neutrales Samenöl für die Pfanne

für die Füllung:
Béchamelsauce:
2 Eßl. Butter
2 Eßl. Mehl
500 ml Milch
frisch geriebene Muskatnuss
1 Prise Salz 
150 gr. aromatischen Bergkäse

 1 Zucchini
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Frühlingszwiebel
1 Eßl. Olivenöl
Salz, Pfeffer, frischen Thymian

für das Tomatenragout:
1 Dose Pelati (geschälte Tomaten)
(die frischen haben einfach noch zu wenig Aroma, im Sommer würde ich frische aus dem Garten nehmen)
1 Teel Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
1 Eßl. Olivenöl
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer aus der Mühle 


Zubereitung:
Das Gemüse (Paprikas und Zucchini) waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden.
Die grünen oberen Austriebe der Frühlingszwiebel abschneiden und die Streifen kurz blanchieren und in Eiswasser tauchen. Auf Küchenkrepp geben.
Die Frühlingszwiebel feinst hacken und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl glasig dünsten, zirka zwei Drittel der Gemüsewürfel dazu geben und mit dünsten. Mit Salz, Pfeffer und frischem Thymian würzen. 
Für die Béchamel in einem Topf Butter schmelzen, Mehl einrühren, bis sich ein Klumpen bildet und dann langsam die "heiße" Milch unterrühren, bis man eine glatte Béchamel hat und fünf Minuten köcheln lassen. Mit Salz (ich nehme Kräutersalz) und Muskatnuss würzen und die gedünsteten Gemüsewürfel unterrühren. Den aromatischen Bergkäse (mittelfesten Schnittkäse) in Würfel schneiden und mit der Béchamel vermengen. 


Für die Pfannkuchen Mehl mit Milch glatt rühren, Eier unterrühren und zum Schluss das Mineralwasser dazugeben. Etwas stehen lassen.

In der Zeit für das Tomatenragout feinst gehackten Knoblauch in Olivenöl andünsten, Tomatenmark dazu und leicht anrösten, Tomatenwürfel dazu und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle, sowie einer ganz kleinen Prise Zucker würzen. Es soll ganz natur sein, nicht wie eine Sauce lange köcheln, deshalb reichen ein paar Minuten. 
Inzwischen in einer heißen Pfanne mit ein paar Tropfen Samenöl 8 dünne Pfannkuchen herausbacken.
 Die Pfannkuchen je mit der Gemüse-Bechamel füllen und mit den grünen "Bindfäden" zusammenbinden. Im vorgeheizten Ofen bei 120 Grad kurz warmhalten.
Das zur Seite gelegte Drittel des Gemüses kurz blanchieren.
Etwas Tomatenragout auf die vorgewärmten Teller geben, die Gemüsewürfel als Dekoration auf den Tellern verteilen und die gefüllten Pfannkuchen-Päckchen aufsetzen. 

Mit den Portionen ist das ja immer so eine Sache, mir reicht einer als Hauptspeise... andere essen zwei...

Probiert es aus, es lohnt sich, beim Anschneiden der Päckchen strömt einem der Duft von Gemüse und Thymian entgegen, die cremige Béchamel fließt heraus, mmmmhhhh....




Einen guten Start in die Woche...
Kebo

Kommentare :

  1. Che delizia, devo proprio provare la ricetta. Buona giornata!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, was soll ich nur sagen! Jedes Mal läuft mir erneut das Wasser im Mund zusammen, wenn ich deinen Blog betrete. Egal zu welcher Tageszeit und egal ob ich gerade gegessen habe oder hungrig bin. Danke für deine wunderbaren Rezepte und Bilder!!! Ganz liebe Grüße ...Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, feine Sache. Leider gibt's bei mir heute nur was ganz, ganz schnelles. Aber dieses Rezept merke ich mir mal wieder vor.
    Schönen Start in die Woche!
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön angerichtet...jetzt bekomme ich richtig Hunger.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  5. So fein schaut das aus , liebe Kebo ! Aber ich sollte nicht bei dir vorbeischauen wenn ich gerade einen wahnsinns Hunger habe ! Ich kann mir den aromatischen Geruch schon vorstellen ... HUUUNGER!!!!
    liebste Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  6. mhhh, das sieht so lecker aus! Vor allem, dass du den Pfannkuchen so toll als Säckchen hin bekommen hast. Super! Ach, ich bekomm Hunger!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  7. Wie großartig! Das will ich jetzt essen – ich weiß nicht, ob mir da einer reichen würde! ;-))) Pikante Palatschinken/Pfannkuchen hab ich schon ewig nimmer gegessen und das Rezept macht richtig was her. Und Du hast wieder wunderschön angerichtet.
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine leckere 'Wundertüte', dieser
    gefüllte Pfannenkuchen!
    Hach, ich bekomme schon wieder Hunger!
    Lieber Gruß zum Wochenstart, Steffi

    AntwortenLöschen
  9. ...ich mach zwar gern und fast wöchentlich Pfannkuchen, liebe Kebo,
    aber so lecker und schön präsentiert habe ich sie noch nie...ich mag sie auch gern mit Gemüse, dein Rezept merke ich mir mal...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Köstlich und hübsch verpackt, Dein kleines "Gastgeschenk"!
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  11. Mmmh... Das Päckchen möcht ich am Liebsten jetzt sofort anschneiden!

    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kebo,
    eigentlich ist es noch nicht lange her, dass ich gefrühstückt habe. Trotzdem machen mich Deine Bilder jetzt sehr an. Hört sich total lecker an, vielen Dank für das Rezept!
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  13. Mir tropft der Zahn.........
    Rezept gespeichert, muss ich unbedingt mal ausprobieren. Das klingt und sieht soooooooooo lecker aus.

    Vielen lieben Dank,
    Simone

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...