Mittwoch, 27. November 2013

Eine Farbenspiel, eine Variantion vom Rotkohl... Rotkohlcremesuppe

Rotkohl ist ja sooo gesund und sooo schmackhaft und nachdem es dieses Jahr bei mir schon Rotkohlrohkostsalat pikant (mmmhhhh der war soooo lecker...), Rotkohl klassisch zur Barbarieentenbrust und Rotkohlpie gab, möchte ich jetzt auch noch eine Rotkohlsuppe ausprobieren - Premiere! Sie köchelt gerade vor sich hin und deshalb nutze ich die Zeit und schreibe schon mal ein bischen. Mein Bio-Rotkohl-Lieferant hat mir ja einige Kilos geliefert und nach der Suppe wird noch irgendwas kommen, muss ich mal überlegen, oder habt Ihr eine gute Idee, einen Vorschlag, ein Rezept? Wenn ja schreibt mir... ich würde mich sehr freuen!
Und dann steht diese Woche auf jeden Fall noch Lebkuchen backen an, der 1. Advent steht ja schon fast vor der Tür, bin heute parallel dabei, auch für den Adventskranz alles vorzubereiten. Aber dazu in den nächsten Tagen, jetzt zur Suppe:

Rotkohlcremesuppe

1. Zutaten:
(für 4 Personen)
ca. 500 gr. Rotkohl
1 mehlige Kartoffel
1/2 Liter Gemüsebrühe
1/2 Zwiebel
1 Eßl. Butter
125 ml. Kochsahne
1 Eßl. gereifter Balsamicoessig
Salz, Pfeffer

2. Zubereitung:
Rotkohl waschen, Strunk entfernen, fein hobeln oder schneiden. Kartoffel ebenfalls schälen und würfeln. Zwiebel schälen und in feine Würfelchen schneiden. In einem Topf Butter schmelzen und Zwiebel und Rotkohl darin andünsten. Kartoffelwürfel dazu und mit Gemüsebrühe aufgießen. Mindestens 30 Minuten köcheln lassen. Suppe pürieren.
Anschließend 100 ml Kochsahne angießen und unter die Suppe rühren. Nicht mehr aufkochen, sonst flockt sie aus. Mit Salz und Pfeffer und dem Balsamicoessig abschmecken.
Beim Servieren habe ich mit der restlichen Sahne noch ein Muster reingemacht...
Die Süße des gereiften Balsamico harmoniert sehr gut mit dem Rotkohl, aber es sollte wirklich ein gereifter dickflüssiger Balsamico sein. Sonst nehmt alternativ eine Balsamicocreme...

Rotkohlcremesuppe - red cabbage cream soup
Probiert es aus, uns hat sie wirklich gut geschmeckt! Und zur Jahreszeit passt sie auch ausgezeichnet. Dazu gab es eine Knusperecke aus Filoteig mit Parmesan zwischen den einzelnen Schichten.

Und wie gesagt, wenn Ihr ein tolles anderes Rotkohlrezept habt, lasst es mich wissen, ein oder zwei würde ich diesen Herbst/Winter gerne noch ausprobieren - ich bin gespannt...

Eure Kebo

Kommentare :

  1. Das klingt doch sehr lecker und hübsch angerichtet!
    Ebenso die Knusperecke,mmmhhhhhh!
    Viel Freude bei Deinen Adventsvorbereitungen...
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Deine Familie hat es wirklich gut. Du kochst so köstliche Rezepte.
    Für meinen Adventskranz muss ich nicht viel vorbereiten, ich bin gespannt auf Deinen!
    Einen schönen Abend für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  3. Und ich auf Deinen...
    Dir auch einen schönen Abend und Liebe Grüße nach München
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Ich esse Rotkohl auch sehr gerne, aber an eine Suppe davon habe ich noch gar nicht gedacht! Und was für eine schöne Farbe!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Ja, bei mir war es auch die erste Rotkohlsuppe.... Und die Farbe würde super zu Deinem Blog passen ;)
    Schönen Tag
    Kebo

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...