Mittwoch, 28. Januar 2015

Nudelrolle oder ich mache den Kühlschrank auf und schau mal was da ist...

Nudelrolle, Pasta, Hackfleisch, Bolognese, Rucola, Vorspeise, Hauptspeise, Rezept

Vergangene Woche, bei "Typisch für meine Region..." gab es aus dem Schwabenland eine Maulrolle bei den Kochpsychiatern, die mich inspiriert hat. Ich hab mir das Rezept zwar durchgelesen, aber nicht eins zu eins nachgemacht, sondern eben auch mal in den Kühlschrank geschaut und überlegt. Nudelplatten selbstgemacht hatte ich im Tiefkühler (von dem Schlutzerteig hatte ich etwas mehr gemacht, um noch eine paar Nudelplatten durch die Maschine zu drehen und dann, mit Klarsichtfolie dazwischen, ins Tiefkühlfach zu geben), etwas Rindsfaschiertes war da, daraus wollte ich eigentlich eine Bolognese machen, aber dann wurden es eben die Nudelrollen... Und die waren so richtig schön aromatisch, mit leichtem Biss, würzig und dazu einen Tomatensugo (also Sauce meine ich natürlich, aber hier in Südtirol sagt man umgangssprachlich gern Sugo dazu, der italienische Einfluss :-)  

Nudelrolle, Pasta, Hackfleisch, Bolognese, Rucola, Vorspeise, Hauptspeise, Rezept

Nudelrolle ganz frei nach Bologneser Art
(mit ein bisschen Schwäbischem Einfluss)


Zutaten:
(für 8 Rollen)
2 Nudelplatten
(ca. 20 x 50 cm)
400 gr. Rinderhack fein faschiert
1/2 rote Zwiebel
1 Teel. Tomatenmark Triplo Pomodoro
1 Eßl. Olivenöl
frischen Oregano
1 Dose geschälte Tomaten (Pelati)
1 Bund Rucola
Salz, Pfeffer
1 Glas selbstgemachte Rinderbrühe (500 ml)
(Rezept folgt demnächst)
etwas geriebenen Parmesan
1 Glas selbstgemachte Tomatensauce

Zubereitung:
Rucola waschen und trocken schleudern.
Zwiebel schälen, feinst würfeln und in etwas Olivenöl glasig dünsten.. Pfanne erhitzen, Olivenöl und Hackfleisch rein geben und anbraten. Mit Tomatenmark tomatisieren (leicht anrösten) und mit Salz und Pfeffer abwürzen. Ein klein wenig frischen Oregano dazu geben. Temperatur aus machen und noch auf dem Herd weiter dünsten lassen, bis es abkühlt. Dann die Nudelplatten auf ein Geschirrtuch geben,  auf den Nudelplatten zuerst die gehackten Pelati verteilen, dann das Hackfleisch und den Rucola, sowie ein wenig Parmesan drüber streuen. Einrollen, in etwa 5 cm dicke  Scheiben schneiden und diese in ein feuerfestes Gefäß (bei mir ein altes Reindl meiner Oma)geben. Die Brühe angießen und in den (kalten!) Backofen bei etwa 180 Grad Umluft geben. So nach zirka 15 Minuten habe ich die Dinger ein mal umgedreht, damit auch die zweite Seite sich schön satt mit der aromatischen Rinderbrühe vollsaugt und den Parmesan drauf gegeben. Noch mal etwa 15 Minuten ins Rohr damit (die letzten 5 Minuten habe ich den Grill dazu geschaltet und die Temperatur auf 220 erhöht, damit der drauf gestreute Parmesan noch leicht gratiniert) und dann auf einem Tomatensauce-Spiegel servieren. Wir haben noch etwas Rucola als Salat dazu gegessen. 

Nudelrolle, Pasta, Hackfleisch, Bolognese, Rucola, Vorspeise, Hauptspeise, Rezept

Buon appetito!

Kommentare :

  1. Die sind ja sensationell geworden! Super, freut mich und das du das Hackfleisch vorgegart hast ist auch nicht schlecht, dann gehen sie schneller.

    Liebe Grüße aus dem Schwabenländle
    Die Kochpsychiaterin

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das ist etwas, was auch ich mal nachkochen kann. Wenn auch nicht mit selbstgemachten Nudelplatten. Dafür fehlt mir die Zeit. Mal schauen, vielleicht am Wochenende ..
    Danke dir...
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, sieht das appetitanregend aus!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ich mache den Kühlschrank auf und dann, leere! Puh, ich sollte auch mal Nudelteig auf Vorrat machen, dafür müsste ich allerdings die Tiefkühltruhe anmachen. Ich merke schon, Kochen ist eine (Deine) Passion, obwohl ich durchaus gerne koche und am liebsten mit meiner besseren Hälfte ;) !
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  5. Schaut sehr lecker aus

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  6. Jammi, liebe Kebo!
    Das sieht oberlecker aus :0)
    Liebe Grüße zu dir !
    Ulli

    AntwortenLöschen
  7. Nudelrollen aus dem Schwabenland.. yammi!! Es sieht so richtig deftig sattmachend aus, liebe Kebo! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Das schaut ja sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  9. Oh mein Gott! Die sehen so lecker und verführerisch aus!!! Ich habe zwar gerade erst gegessen, aber ich könnte deine Nudelrollen sofort und auf der Stelle vernaschen! Soooooooo großartig!!!
    Ganz liebe Grüße und einen wunderbaren Tag dir heute... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  10. Also ich werde um diese Zeit keine Blogposts mehr lesen, in denen irgendetwas zu essen zu sehen ist! Das sieht aber auch zu und zu lecker aus, liebe Kebo!
    GLG Anne

    AntwortenLöschen
  11. .... also mir brummelt doch schon der Bauch nach dem lecker Süppchen,
    also wenn ich dann gleich mal hier weg bin .....
    ..... findet man mich in der Küche am Tisch :O) .....

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...