Mittwoch, 29. Oktober 2014

Frisch gebackenes Bauernbrot, gute Butter und einen knackigen saftigen Apfel...

Backen Brot Bauernbrot Roggenbrot Roggenmischbrot Laib Südtiroler Marende

mehr brauche ich nicht zum Glücklichsein in diesem Moment, das sind genau diese einfachen Produkte, gut gemacht, die Essen zum Genuss machen. Und dann scheint auch noch die Sonne draußen und wir haben ein paar Tage Ferien, was will man mehr... 
(wenn jetzt auch noch der neue Computer startklar wäre und alle Programme drauf wären, die ich so bräuchte, wäre es perfekt, aber das ist eine andere Geschichte... ;-)


Backen Brot Bauernbrot Roggenbrot Roggenmischbrot Laib Südtiroler Marende

Bauernbrot

Zutaten:

für den Vorteig:
100 gr. Roggenvollmehl
100 ml. handwarmes Wasser
100 ml. Buttermilch

Zutaten vermischen, Schüssel abdecken und 24 Stunden stehen lassen. 

700 gr. Weizenmehl
200 gr. Roggenmehl
250 bis 300 ml. handwarmes Wasser
 1,5 Eßl. Salz
45 gr. frische Hefe
1 Prise Zucker

Hefewürfel in das warme Wasser bröseln und verrühren. Den Vorteig mit allen Zutaten gut durchkneten und noch mal abgedeckt an einem warmen Ort (oder im Backrohr bei zirka 35 Grad) eine Stunde gehen lassen. Zwei Laibe formen und diese auf dem bemehlten Backblech noch mal abgedeckt zwei Stunden gehen lassen.
Backofen auf 210 Grad Umluft vorheizen. Ich stelle immer eine kleine Metallschüssel mit Wasser im Ofen auf den Boden. 
Die Brote mit Wasser bepinseln und einschneiden.
Dann die Brote die ersten zehn Minuten bei der hohen Temperatur backen auf der zweiten Schiene von unten backen und anschließend Temperatur auf 180 Grad runterschalten und weitere ca. 45 Minuten fertigbacken. Das Brot kriegt außen eine wunderschöne Kruste und ist innen ganz saftig. Fertige Brote herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Auf das noch leicht warme Brot gibt es frische Almbutter... meine Minis wollten gar nicht mehr aufhören zu essen :-) 
Es passt auch sehr gut zu einer Marende mit Südtiroler Speck, Kaminwurzen und Bergkäse... herrlich...


Backen Brot Bauernbrot Roggenbrot Roggenmischbrot Laib Südtiroler Marende

Kommentare :

  1. Dein Brot sieht super super lecker aus, da bräuchte ich auch nicht mehr als ein bisschen Butter zu (ich könnte sogar auf den Apfel verzichten ;-). Ich backe unser Brot immer mit Sauerteig (und Roggenmehl), Deine Variante sieht aber so gut aus, dass ich sie auch mal probieren werde, bestimmt.
    LG, Mecki

    AntwortenLöschen
  2. Dein Brot sieht fantastisch aus, liebe Kebo!
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kebo,
    sieht das köstlich aus! Davon jetzt eine Scheibe mit ein wenig Salzbutter! Hm, das würde mir gefallen... Lieben Dank für das Rezept! Schöne Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Ma, dein Brot sieht zum Anbeißen köstlich aus! Selbstgebackenes Brot mit Butter, hmmm...
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Seit meiner Kindheit liebe ich genau diese Kombination! Viel besser als Marmelade oder Honig. Voraussetzung sind nur gute Äpfel (ich liebe Kronprinz Rudolf) und gutes Brot. Letzteres ist Deines sicher. Es schaut wunderbar aus und ich mag es unbedingt nachbacken. Danke, liebe Kebo!
    Ganz liebe Grüße zu Dir!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Bauernbrot <3 ! Es gib nix besserers als frisches Bauernbrot noch leicht warm mit Butter. Sieht wunderbar aus...und diese Kruste..... <3
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Kebo,
    gestern habe ich einen Mädelsabend gestartet mit dem Motto: a gscheita Brotzeid! Und eine Freundin
    hat dann ebenfalls Brot selber gebacken .. mit Schmelzsahne? Erst dachte ich: pfui. Aber es schmeckte tatsächlich gut! Ehrlich gesagt, macht Deins optisch mehr her! :-D
    Hab es gemütlich, liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  8. Ein Apfel!!! Ein schöner Apfel, auch wenn er nicht gemalt ist. ;-) Deine Äpfel sind bestimmt Südtiroler aus den Apfelkisten, die du letztens fotografiert hast - oder?! Ein schöner, roter Apfel und dazu ein großartiges Rezept für Bauernbrot! Großartige und ganz lockere Krume. Das Brot ist dir super gelungen!
    Ganz liebe Grüße und dir auch einen schönen Abend... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kebo,
    zum Glück habe ich heute schon Abend gegessen. Sonst wäre ich jetzt gerade in die Küche gegangen und hätte nach Mehl und Hefe geschaut. ;-)
    Ich kenne das aus meiner Kindheit, da haben wir oft Butterbrot mit einem Apfel gegessen. Total lecker! Mmmhhhhm!
    Ganz liebe Grüße an Dich und Dankeschön für das Rezept!
    ANi

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Kebo, wie immer wenn ich kurz vorm Schlafengehn noch eine Blogrunde dreh und bei dir vorbeischau, geh ich auch heute mit knurrendem Magen ins Bett.
    JEtzt verrat ich dir noch ein Geheimnis: Schon seit meiner Kindheit liebe ich Butterbrot...ICh kann auf vieles verzichten was das Essen angeht, nicht aber auf Butterbrot. Ich liebe den Duft von frisch gebackenem Brot....mmmhhhh
    jetzt geh ich aber schell ins Bett...bevor ich noch einen Umweg durch die Küche mach ;)
    herzenswarme Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Dein Brot sieht zum Anbeißen aus, köstlich mit Butter. Es stimmt, die einfachen Dinge machen glücklich.
    Liebe Grüße für Dich, liebe Kebo.
    Cora

    AntwortenLöschen
  12. So eine Scheibe Brot...Butter und Marmelade...das wäre jetzt ein Festmahl zum Frühstück...lecker...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. Butterbrot mag ich auch supergerne

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kebo,
    das sieht echt fein aus - das probier ich morgen gleich mal
    aus. Und frisches Brot mit Butter ist super. Und schon meine
    Oma hat dazu immer einen Apfel gegessen :-)
    Bei der Landfrauenküche gibts auch eine längere Version,
    die am Sonntag Mittag immer kommt, da ist ein wenig mehr
    von uns dabei :-) (Über Mediathek Bayerisches Fernsehen
    kann man sie noch anschauen :-)
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  15. Genau! Eine frische Scheibe Brot und schön dick Gutebutter drauf! ;-) Wünsche Dir einen schönen Freitag, Kathrin*

    AntwortenLöschen
  16. Hmmm.... Dein wunderbares Brot duftet bis hier....obwohl es vermutlich längst verspeist ist....bin spät dran ;-))
    aber es sieht wirklich super aus!
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  17. selbstgebackenes brot - allein der duft! - und wirklich gute butter dazu und - ja! - ein knackiger apfel - das ergibt doch immer wieder einen festtag! hab dank fürs rezept!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  18. Hmmmmm NUR LECKER *****Sterne plus ;O)

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...