Dienstag, 4. Februar 2014

Schneeregen... Spielidee... Knete

 

Denn die mögen die Minis doch immer gerne, selbstgemachte ungiftige Spielknete, schon das machen der Knete ist ein Spiel, wenn die kleinen Hände sich in den Teig wühlen, dann Farbe aussuchen... ein paar Lebensmittelfarben habe ich da, aber es sollte grün sein, also haben wir für das Grün mal eben Spinat gekocht und anschließend das Spinatwasser für die hellgrüne frühlingshafte Knete verwendet. 
Und sobald sie abgekühlt ist, geht es auch schon los mit ausrollen, formen, "Kuchen backen", ausstechen und und und... das haptische Spiel, fördert die Kreativität, die Motorik, die Konzentration, und macht viel  Spass... 




Falls jemand das Rezept noch nicht hat...

Selbstgemachte Kinderknete

Zutaten:
400 gr. Mehl
200 gr. Salz
400 ml kochendes Wasser
2 Eßl. Zitronensäure
ca. 4 Eßl. Öl

selbstgemachte Kinderknete - hand made play dough
Alle Zutaten mischen und dann mit Lebensmittelfarbe einfärben. Oder eben, falls Ihr Naturfarben nehmen wollt (Spinat = grün, rote Beete = rosa), dann verwendet Ihr das Kochwasser der Lebensmittel kochend heiß für die Kneteherstellung. Die Zitronensäure kommt für die Haltbarkeit rein und das Öl für die Geschmeidigkeit.
Gut mit den Händen durchkneten, abkühlen lassen und viel Spass!!!


(Im Netz sind auch Rezepte mit Alaun (anstelle der Zitronensäure) zu lesen, aber mir hat ein Apotheker vor Jahren mal gesagt, dass Alaun schädlich ist und auf keinen Fall verwendet werden sollte!) Immer wieder luftdicht in einer Dose oder Plastiktüte gut verschlossen aufbewahrt, hält sich die Knete monatelang.

Wir hatten einen feinen Knetetag und deshalb sind diese 2 Kugeln heute unsere Helden des Alltags... und geht auch zu creadienstag und Revival artof66.

Kommentare :

  1. Ach, die Kiddies haben bestimmt Riesenspaß damit! Stimmt, Alaun gehört zu den Aluminiumsalzen und die stehen bekanntermaßen im Verdacht, Alzheimer und Krebs auszulösen. Ich verstehe gar nicht, wieso man das untermischen sollte. Dein Ergebnis ist, wie man sieht auch ohne, ganz wunderbar geeignet Kinderherzen und -hände zu erfreuen. (Ich bekomme auch schon Lust. ;-)) Und hübsch auch noch.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll sehr gesund sein als Training für bzw. gegen "Computerhand", rheumatische Beschwerden und und und, das kneten dieser Masse... hab ich mal gelesen... ;-)
      Liebe Grüße
      Kebo

      Löschen
  2. Ich muss schmunzeln...denn diese Zutaten
    Stehen schon in der Küche bereit!
    Allerdings nicht für zu Hause, sondern für
    die Arbeit....da warten schon einige Kinder
    darauf! Ich mag die selbstgemachte Knete
    Sehr. Sie ist leicht herzustellen, geschmeidig
    Und falls sich doch mal ne Naschkatze irgendwo
    Befindet, ungefährlich! Bin begeistert;-)
    Ran ans kneten, liebste Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch Dir gutes kneten! Ja, die Kinder lieben sie, die selbstgemachte Knete, ist auch viel geschmeidiger als gekaufte.
      Lieben Gruß
      Kebo

      Löschen
    2. Ich muss schmunzeln und freue mich. So habe ich immer überlegt, was Du, liebe Steffi, beruflich machst. Meine Ahnung hat sich bestätigt. Ich kenne auch einige "Naschkatzen" ;) !
      Liebe Kebo,
      eine schöne Idee. Da möchte ich direkt mit kneten!
      Herzliche Grüße, Cora

      Löschen
  3. Liebe Kebo,
    ich wusste noch nicht, dass man "Bio"-Knete selbst machen kann. Vielen Dank für das Rezept, ich finde es super einfach, ich glaube, das würde auch noch größeren Mädchen gefallen :-)
    Tolle Fotos hast Du übrigens wieder gemacht (ich dachte am Anfang, es handelt sich um große Eiskugeln!!)
    Liebe Grüße
    Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ani, die Idee mit den Eiskugeln kam von meinem Mini...
      Liebe Grüße
      Kebo

      Löschen
  4. cool. diese variante kannte ich noch gar nicht. kommt gleich auf die "was ich mit meinem kind alles erleben will" - liste :-)

    AntwortenLöschen
  5. oh fein, ganz lieben Dank für das Rezept! hatte ich noch gar nicht...

    LG Mina

    AntwortenLöschen
  6. ... und auch noch spinatgefärbt...!
    Top!
    Ganz liebe Grüße*

    AntwortenLöschen
  7. Eine wunderbare Idee.
    Und ja, die Buchstaben und die Hasen sind ausgestanzt. Beides von Memory Box.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  8. Ich muss zugeben, wenn mein kleiner Schatz die Knetmasse auspackt, dann knete und forme ich auch immer sehr gerne mit! Ich bin zwar schon sehr groß, aber ich liebe einfach auch noch Knetmasse!!! Da wir im Moment nur noch ein kleines Tröpfchen voll mit Knetmasse haben (frag mich bitte nicht wie der Rest verschwinden konnte) werde ich die nächsten Tage dein Rezept für "homemade" Knetmasse gleich mal ausprobieren. Freue mich schon! Tausend Dank dir und ganz liebe Grüße ...MiME

    AntwortenLöschen
  9. hach, das würde sogar mir noch spaß machen. ich wußte gar nicht, das man knete selber machen kann....lg mickey

    AntwortenLöschen
  10. Oh deine Knete sieht so verlockend aus- da will man direkt drauf loskneten :D
    Wundervoll- kommt auf meine Liste ;)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kebo, die "gesunde" Knete haben wir auch mal gemacht, ich mußte die die ganze Zeit betatschen, weil die Konsistenz so fein war :-)
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  12. Oh das müssen wir auch unbedingt mal wieder machen! Danke fürs Rezept... liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  13. Da werden Kindheitserinnerungen wach

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  14. Ein toller Held! Auch ich könnt heut noch stundenlang mit Knete spielen und wenn sie dann auch noch aus solch natürlichen Materialien besteht, macht das gleich noch mehr Spaß!

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...