Sonntag, 19. Juni 2016

Rote Grütze mit Sahne... der Norden lässt grüßen...

Rote Grütze mit Schlagsahne, Sommerdessert mit roten Beeren, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing

Egal ob an der Nordsee oder an der Ostsee, es gibt zwei Süßspeisen, die nie fehlen dürfen: Waffeln und Rote Grütze. 

Und da dieses Jahr meine Beerenausbeute aus dem Garten sehr überschaubar war (sowohl Blaubeeren, als auch Erdbeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren hatten kaum was drauf, liegt wohl an dem übermäßig vielen Regen), habe ich alles gepflückt was da war und Rote Grütze gemacht. Für Marmelade hätte es eh nicht gereicht.


Rote Grütze mit Schlagsahne, Sommerdessert mit roten Beeren, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing


Rote Grütze

Zutaten (für ca. 6 Portionen)
500 gr. rote Beeren nach Wahl
500 ml. roten Fruchtsaft (ich habe 100% Johannisbeersaft genommen)
4 Eßl. Zucker aus der Dose mit der Vanillestange
3 Eßl. Speisestärke

200 ml. Schlagsahne
2 Eßl. Puderzucker

Zubereitung:
Beeren putzen und evt. waschen, wenn gekauft.
50 ml. Fruchtsaft in einer Schüssel mit der Stärke glatt verrühren. Den restlichen Fruchtsaft mit dem Zucker aufkochen, die Stärke unterrühren, Beeren dazugeben und sofort in kleine Schüsseln abfüllen. Abkühlen lassen und dann noch mindestens zwei Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Die Schlagsahne zusammen mit dem Puderzucker steif schlagen und je nach Lust und Laune einen Klecks auf die Grütze geben.

Fruchtig, süß und sahnig, also meine Minis lieben das (und wir Großen auch ;-) )

Rote Grütze mit Schlagsahne, Sommerdessert mit roten Beeren, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing

Kommentare :

  1. Himmlisch!
    Einer der besten Nachtische überhaupt! Meine Beerenausbeute in diesem Jahr ist auch sehr dürftig....aber zum Glück gibt es ja Supermärkte und Obsthändler ;)
    Hab einen schönen Sonntag liebe Kebo.
    Viele liebe Grüße von Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Mhmmmmm..........das sieht so verführerisch aus! Hätte ich heute auch gerne als Nachspeise!
    Herzliche Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  3. Mmh Rote Grütze mag ich auch sehr gerne! Bei mir gibt es die immer mit Vanillesoße :) Wundervolle Bilder, hab jetzt richtig Apetitt ;))
    Liebste Grüße und einen feinen Sonntag
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Hach, das gab es gestern bei uns auch zum Nachtisch! Ich habe die Grütze in meine kleinen Gläschen gefüllt, damit sie besser in den Kühlschrank passte, und zum Servieren auch einen Klecks Sahne darauf gegeben. Lecker!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe die rote Grütze erst im Mai in Hamburg so richtig kennen und sofort lieben gelernt! Im Moment mache ich sie aus Tiefkühlbeeren, aber wenn es erst so richtig heimische frische Beeren gibt, dann lege ich los!!
    lg

    AntwortenLöschen
  6. Ich stimme dir in allem zu, liebe Kebo!
    Und wie kommt diese herrliche Süßspeise nun zu mir??? ;)

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kebo!
    Das ist ein echtes Dreamteam im Dessertschälchen ☺
    Ich liebe es ja auch so sehr...
    Da könnte ich mich regelrecht hinein setzen um ganz ehrlich zu sein.
    Hab einen schönen Sonntag!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kebo,
    ich wohne ja im Norden und liebe rote Grütze!
    Hm besonders warme mit Vanilleeis!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  9. Gerade mit dem Abendbrot fertig,
    würde ich jetzt zu so einer Portion Rote Grütze
    als Nachtisch auch nicht nein sagen, liebe Kebo.
    Noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kebo,
    ich liebe Rote Grütze....da könnte ich mich reinsetzen und nur essen....
    Lecker.
    Und Du hast es wunderbar angerichtet.
    Hab einen schönen Abend, liebe grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Beeren und Rot - ja, das verbinde ich mit Sommer, liebe Kebo!!
    Deshalb wäre es zum heutigen Sommeranfang der ideale Nachtisch, oder?
    Vielen Dank für Dein Rezept - werde ich mir gleich speichern.
    Alles Liebe an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heiko,
    ohh das schaut lecker aus. Wie deine Beeren sind schon reif (auch wenn es nur wenige sind). Bei mir sind viele an den Sträuchern, aber stehen sie doch noch in den Startlöchern. Sie können noch etwas mehr Farbe vertragen :)
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...