Sonntag, 2. November 2014

Kürbisravioli... ein wirklich feines Herbstgericht für den Sunday Lunch... in mit Salbei parfümierter Nussbutter


Hokkaido Rezept Herbst Kürbis Ravioli Pastateig Pasta Teigtaschen Nudelteig Nudeln Südtiroler Foodblog


In der Küche verbinde ich den Herbst unweigerlich mit Kürbis, Kürbissen jeglicher Art, wobei ich bei uns in erster Linie als Speisekürbis nur Hokkaido, Butternuss, Muskatkürbis und vielleicht noch einen Marina di Chioggia kriege. 

Hokkaido Rezept Herbst Kürbis Ravioli Pastateig Pasta Nudelteig Nudeln Südtiroler Foodblog

Und da ich ja in Südtirol, also in Italien lebe, steckt doch auch ein Anteil Italienerin in mir drin, also Pasta, Pasta in allen Variationen lieben wir hier im Hause Kebo. Deshalb haben wir uns entschieden, die Nudelmaschine anzuschmeißen und zwar die ganz klassische mit Kurbel und so.... die Minis helfen immer tatkräftig mit und am schönsten ist es dann, mit dem letzten Teig (wenn die wunderbare Füllung schon aufgebraucht ist) noch Maltagliati zu schneiden.... 

Hokkaido Rezept Herbst Kürbis Ravioli Pastateig Pasta Nudelteig Nudeln Südtiroler Foodblog

Sunday Lunch: Kürbisravioli in mit Salbei parfümierter Nussbutter

Zutaten:
für den Teig:
300 gr. feinen Hartweizengries (Semola) für Pasta
3 Eier (L)
evt. etwas Wasser

für die Füllung:
einen halben kleinen Hokkaidokürbis (etwa 500 gr.)
1/2 Lauchstange
1 Eßl. Olivenöl
100 gr. Ricotta salata
3 Eßl. geriebenen Parmesan
Muskatnuss, Salz, Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung:
Den Hartweizengries auf ein Brett geben, in den Mitte eine Mulde machen, die aufgeschlagenen frischen Eier in die Mulde und am besten mit den Händen Eier mit Gries mischen und dann gut durchkneten. Der Teig ist optimal verknetet wenn nichts mehr irgendwo klebt. Ist er zu fest evt. noch ein klein wenig Wasser dazu geben. Mit einem Tuch abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.

Inzwischen den Hokkaido entkernen, in kleinen Stücke schneiden und zusammen mit dem gewaschenen und feinblättrig geschnittenen Lauch in etwas Olivenöl andünsten, salzen und weich dünsten lassen. Ich mag Hokkaido auch gerne... dann gibt es da ja auch noch den Vorteil des "nicht schälen brauchen" :-)  Die Masse pürieren, mit Ricotta salata und Parmesan mischen und mit frisch geriebener Muskatnuss und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Den Teig mit der Nudelmaschine fein ausrollen, Kreise ausstechen, etwas Füllung drauf, den Rand mit Wasser bestreichen und schließen. wenn man hat, kann man das auch mit der Presse machen.

Kurz für wenige Minuten in sprudelndem Salzwasser kochen, inzwischen in einer Pfanne die gebräunte Butter mit den darin frittierten Aalbeiblättern vorbereiten, die Ravioli mit der Schaumkelle rausholen und dazugeben und heiß servieren. Als Finish noch etwas Parmesan darüber reiben oder hobeln.


Hokkaido Rezept Herbst Kürbis Ravioli Pastateig Pasta Teigtaschen Nudelteig Nudeln Südtiroler Foodblog



Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen herbstlich sonnigen Sonntag,

Eure Kebo





Und weil das für mich Herbst pur ist, schicke ich dieses Gericht heute zu Zorra und Christina und der Aktion

Blog-Event CIII - Quintessenz des Herbsts (Einsendeschluss 25. November 2014)

Kommentare :

  1. Kebo, du weißt schon dass mir jetzt das Wasser im Mund zusammen läuft ;)
    Oh wei, sooo lecker stell ich mir das vor!
    A ganz liabs Grüßle,
    Andy

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Kürbis! Das Rezept hat es sofort auf mein Kürbis-Pinboard geschafft ... Danke dafür!
    herzlichst soulsister

    AntwortenLöschen
  3. Kebo, der HAMMER!
    Sieht gut aus, schmeckt ganz bestimmt uuunglaublich lecker!!! Waah, was würde ich für ein Tellerchen nun hergeben ... ALLES! ;)
    Ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kebo,
    das sieht mal wieder ganz toll aus! Ich liebe diese Geschmackskombination! Hast du den Teig mit der Hand ausgerollt oder eine Nudelmaschine verwendet? Ich würde so gerne mal Pasta selber machen und schrecke noch ein wenig vor dem Aufwand zurück.
    Hab einen schönen Sonntag! Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
  5. Oh je, ich hab überlesen, dass du ne Nudelmaschine hast... dann hat sich meine Frage erübrigt...

    AntwortenLöschen
  6. Kürbisravioli in mit Salbei parfümierter Nussbutter.. mir läuft das Wasser im Mund zusammen.. mmhh!! Ich finde es toll, dass Deine Zwerge Dir so schön helfen!! Aber kochen oder backen ist auch für Zwerge was schönes, nicht wahr?! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kebo,
    Kürbisravioli !! wie g**l ist das denn !!!! Hmmmm dein Rezept hört sich fantastisch an und deine Bilder dazu sind mal wieder perfekt *DANKE*
    is schon auf meine Rezepteliste gewandert und ich wandere noch ein bisschen deine Post`s zurück,
    gaaaanz <3liche Grüße von mir ;O)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kebo, schon lange suche ich ein tolles mal ungewöhnliches Kürbisrezept! Deins hier werde ich nächstes Wochenende mal ausprobieren, ich finde es ganz toll! Mmmmhhh...
    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      freu mich, wenn Du es nachkochst, erzähl mir doch, wie es Dir geschmeckt hat :-)
      Schönen Tag und lg,
      Kebo

      Löschen
  9. Liebe Kebo,
    super leckeres Rezept!
    Ich darf gar nicht drüber nachdenken, dann bekomme ich noch mal Hunger.
    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart.
    Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  10. Die Ravioli sehen superlecker aus, danke fürs Rezept.

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  11. Oh sieht das köstlich aus, so gerne möchte ich kosten, ich spüre die Ravoli förmlich im Mund.
    Ich trage mich seit kurzem mit dem Gedanken eine Nudelmaschine zu erwerben, welche kannst Du empfehlen?
    herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Judika,
      ich habe den italienischen Klassiker von Marcato, eine Atlas 150, mit Handkurbel, aber ich bin sehr zufrieden damit.
      Liebe Grüße und guten Start in die Woche,
      Kebo

      Löschen
  12. Liebe Kebo,
    da würde ich jetzt gerne mal mit der Gabel zustechen - sieht super appetitlich aus - macht aber auch ganz schön Arbeit. Vielen Dank fürs Rezept - ich muss mich da einfach auch mal überwinden meine Nudelmaschine auszupacken.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Die sehen ja wahnsinnig toll aus! Wenn die so gut schmecken wie sie aussehen, kann meine Familie da wohl kaum genug von bekommen :) Die eignen sich bestimmt auch gut als Einlage für eine Suppe, oder? Danke für das tolle Rezept, das werden wir bestimmt bald ausprobieren!
    Viele Grüße von der Seiser Alm!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,
      für die Suppe würde ich sie kleiner machen und persönlich eine andere Füllung wählen...
      Du wohnst auf der Seiner Alm, eine Landsmännin?
      Ich klick gleich mal weiter zu Dir, liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
  14. Hallo Kebo!

    Sieht das lecker aus!
    Es erinnert mich daran, dass ich schon lange keine Schlutzer mehr gemacht habe.
    Ist zwar ein anderer Teig und eine andere Füllung, aber meine Lieblingsspeise seit Kindheitstagen.
    Meine Großeltern waren Südtiroler!
    Und deshalb mag ich deinen Blog so gerne!
    Alles Liebe! Klara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, das freut mich sehr :-)
      Und weißt Du was, ich war am überlegen, ob ich Schlutzer oder Ravioli machen soll, habe mich dann aber für den klassischen Nudelteig entschieden. Schlutzer sollte ich aber auch mal posten.
      Viele Grüße zu Dir liebe Klara,
      Kebo

      Löschen
    2. Hallo!

      Auf "deine" Schlutzer freue ich mich schon!
      Ich habe sie dieses Wochenende gemacht. Ein Traum!
      Liebe Grüße!
      Klara

      Löschen
  15. Jetzt hab ich noch einen halben Kürbis übrig, aber leider keine Nudelmaschine. Sonst hätte ich dein Rezept gerne ausprobiert. Denn es sieht sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kebo! Hmmm, das sieht aber sehr lecker aus! Ich habe noch nie Ravioli selber gemacht, habe allerdings auch keine Nudelmaschine. Ich habe mal in einem tollen Restaurant in Hamburg welche bestellt. Gefüllt mit Kalbfleisch und in einer Zitronenbutter - ein Gedicht! Kurz danach hat mir mein Mann das DU angeboten! :-) Das ist schon ganz schön lange her, aber eine schöne Erinnerung, die mir gerade wieder in den Sinn kam.
    GLG Anne

    AntwortenLöschen
  17. Liebe KKebo,
    da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen!
    So ein schönes Rezept und auch noch vegetarisch *freu*
    Danke für die Inspiration, das werd ich scher nachkochen.
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  18. Die werden definitiv ausprobiert! Schaut mega lecker aus!!

    Grüße,
    Julia von http://www.stadtundkleid.de/

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Kebo,

    nach meinem Kürbis-Risotto und den Kürbis-Gnocchi in der letzten Woche suche ich noch nach weiteren Verwendungsmöglichkeiten für meine geernteten Kürbisse. Da kommt dein Rezept gerade recht!

    Sieht so lecker aus

    Viele Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Kebo,
    Kürbisravioli sind auch meine Favoriten in dieser Zeit!! Vielen Dank für dein Rezept :)
    Viele liebe Grüße aus Stuttgart
    Cristina

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kebo,
    Hokaidokürbis gekauft und aus Zeitnot zu Süppchen verarbeitet ABER dein Rezept wird auch noch gemacht *freu*
    und jetzt bist du für heute wieder von meinem "Senf" erlöst !! Es ist einfach immer wieder eine Freude durch deine Post`s zu wandern und zu genießen *DANKE*
    und sei nochmal gaaaanz <3lich gegrüßt von mir ;O)

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...