Mittwoch, 9. Juli 2014

Ich sag mal so, Kartoffelsalat mit Kohlrabischnitzel...



wobei, es sind ja keine Schnitzel, sondern panierte Kohlrabischeiben, aber wenn ich sie meinen Minis als gemüsige Wienerschnitzel verkaufe, dann schmecken sie ihnen einfach besser. Das gibt es bei Euch sicher auch, so eine "Familieninsidersprache", also Wörter, die man nur innerhalb der Familie sagt... ich sage nur "Bungaboooo"... da war meine Große zwei irgendwas und wir im Urlaub in einer Ferienwohnung und nie mehr im Leben wird bei uns ein Bungalow Bungalow heißen, sondern eben Bungaboooo... das war sooo süüüüüßßßßßß, wie sie es gesagt hat, ich habe es heute noch im Ohr.


Jetzt aber genug abgeschweift, es geht heute ja ums Essen und um eines dieser Soulfoodgerichte, denn so wie Kartoffelpüree liebe ich auch Kartoffelsalat. Je nachdem, wozu er als Beilage dient in verschiedenen Variationen, mal den klassisch bayrischen, mal diese Variante, von uns bevorzugt, wenn er so cremig schlotzig sein soll, aber trotzdem ohne Mayonnaise. Ich mag Mayo, ab und zu und selbstgemacht! Aber als die Kinder noch ganz klein waren, habe ich alles mit rohem Ei vermieden und so wurde diese Kartoffelsalatvariante geboren. Und da es bei German Abendbrot ein Blogevent "Kartoffelsalat" gibt, steht dieser heute auch ganz klar im Fokus.


Kartoffelsalat mit Kohlrabischnitzel


Zutaten:
1 kg Kartoffeln
125 gr. Naturjoghurt
1 Frühlingszwiebel
etwa 200 ml. Gemüsebrühe (da mache ich immer einen großen Topf voll und gefriere sie portionsweise ein)
2 Eßl. Maisöl
3 Eßl. Weißweinessig (ich mag gerne den im Holzfass gereiften "antico")
1 Teel. Senf
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Schnittlauch

2 Kohlrabis (die sind jetzt in meinem Gemüsegarten gerade richtig :-)
Semmelbrösel fein gerieben
1 Ei
1 Schuss Vollmilch
Mehl
Öl 

Die Kohlrabis waschen, Stiele und Strunk entfernen, schälen,und in Scheiben schneiden (maximal einen Zentimeter dick). Kurz in kochendem Salzwasser blanchieren, herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen und erkalten lassen.

Kartoffeln (am besten vorwiegend festkochende) in der Schale kochen, bis sie gar sind.
Frühlingszwiebel feinst schneiden. 
Die Kartoffeln noch warm schälen, in Scheiben schneiden und mit der heißen Brühe übergießen. Essig ebenfalls schon jetzt dazu geben und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Senf, Joghurt und Öl miteinander verrühren.

Inzwischen die Kohlrabischeiben würzen und ganz klassisch panieren (mehlieren, durch Ei/Milchmischung ziehen und in den Semmelbröseln wenden (nur ganz leicht anklopfen, wir wollen ja eine schöne "Blasen werfende" Panade haben. In heißem Öl von beiden Seiten goldgelb herausbacken.

Joghurtmischung jetzt noch unter die Kartoffeln mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischem fein geschnittenem Schnittlauch bestreuen. 

Die "herzige"Scheibe ist übrigens ein Zufallsprodukt, der letzte Abschnitt, wo der Wurzelansatz entfernt wurde :-)...



Banner_Kartoffelsalate_quer Mein Beitrag für Julia's Blogevent

Kommentare :

  1. hi kebo,
    löööcker, kolrabischnitzel sind klasse, mache ich auch mit sellerie usw.
    löcker sieht das aus, könnte ich jetzt am morgen schon essen.
    mit kartoffelsalat ist es so eine sache. ich mache immer den schwäbischen und da sind wir schwäbischen hausfrauen eigen. der muß "schwätza" also sprechen. das ist ein geräusch, das bekommen nur die schwaben hin :-)))))))))!
    ich denke in punkto kartoffelsalat scheiden sich die geister und jeder hat sein eigenes rezept.

    prima gelungen, die bilder sind sehr schön.

    einen schönen tag wünscht dir eva,
    die eigentlich heute die mirabellen???? holen wollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin schon gespannt, was Du aus bzw. mit den Mirabellen zauberst :-)
      Liebe Grüße, Kebo

      Löschen
  2. Mh wie köstlich.
    Kebo mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen...So lecker.
    Kartoffelpüree liebe ich ja auch so.
    Und Kartoffelsalat und Paniertes auch. Kohlrabi sowieso :-)

    Mhhh...
    Danke wieder einmal...

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, Kartoffelpüree IST Seelenfutter, oder... geht mir genau so
      Hab einen wunderschönen Tag, ich drück Dich, Kebo

      Löschen
  3. Liebe Kebo,
    vielleicht sollte ich unseren Jungs die Kohlrabi auch mal
    als Schnitzel verkaufen - sie essen sie nur im Rohzustand,
    aber gekocht geht gar nicht! Ich find sie immer lecker!
    Ja das war ein Spiel gestern oder? Ich bin ja gar nicht mehr
    nachgekommen - war nur schnell Getränkenachschub
    holen im Keller, also 5 Minuten und es vielen unglaubliche
    3 Tore in der Zeit!
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verkaufe sie natürlich schon als Gemüseschnitzel, man soll Kinder ja nicht anflunkern, aber sie sind halt so verpackt, dass sie es mögen. :-)
      Herzliche Grüße zu Dir liebe Christiane

      Löschen
  4. OARRRR Kebo.... wie kannst du am frühen Morgen schon Kartoffelsalat zeigen..... Ich könnt jetzt ne ganze Schale alleine auffuttern, lach :) Man, sieht der lecker aus! Und deine gemüsigen Wienerschnitzel werde ich auch gleich ausprobieren, brauchte eh noch einen Tipp fürs Abendessen heute ;)

    Bungabooo ist gut, lach :) Solche Wörter haben wir auch. Thunfisch ist der Turnfisch, Banane ist Nameni, (Flaschen-)öffner ist der Öfter, Bohrmaschine ist Bomefide, Tomakenmark ist Makomak und ein Stock ist immernoch der Dutz bei uns :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Köstliche Kindersprache :-))))
      Herzliche Grüße und danke,
      Kebo

      Löschen
  5. Da brauche ich heute ja mal gar nicht groß überlegen was ich zu essen kochen. Die Zutaten sind alle im Haus und mögen tun wir es auch. Danke dafür, ob es bei mir allerdings so wunderschön angerichtet wird steht in den Sternen, grins.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz bestimmt! Freu mich, wenn Du es nachkochst :-)

      Löschen
  6. Liebe Kebo,
    Ein wunderbares Gericht :-)
    Kohlrabi Schnitzel esse ich auch sehr gerne auch die Sellerie Variante ist nicht zu verachten .
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, mit Sellerie mag ich sie auch gerne (allerdings als einzige in der Familie, deshalb gibts die nie bei mir)
      Liebe Grüße, Kebo

      Löschen
  7. Liebe Kebo ...
    das ist ein Gericht was ich sofort verspeisen könnte .. Ich kenn das Problem mit dem " kein Gemüse essen wollen " meiner Enkelkinder auch , die Idee mit dem Schnitzel ist klasse :)))
    Das Herzstück ist besonders schön ...auch wenn es Zufall war.
    Ja und Kartoffelsalat der geht immer ... in allen Variantionen . Bin sowieso ein Kartoffelfreak ( und Nudeln ... und Reis ..)
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kebo! Dein Rezept heute und dein Kartoffelsalat kommen genau richtig! Ich suche schon seit längerem ein neues Rezept für Kartoffelsalat. Jetzt probiere mal deines aus, denn das hört sich absolut vorzüglich an. Und deine Schnitzel reizen mich auch. Könnte ich morgen eigentlich gleich mal ausprobieren! Tausend Dank dir!!! Liebe Grüße und schönen Mittwoch... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,
      danke Dir für Deine immer so herzlichen Kommentare!
      Schönen Tag noch, lg
      Kebo

      Löschen
  9. Kohlrabi als Schnitzel, super Idee! Das probiere ich sicher mal aus, wenn die Kohlrabi nicht vorab schon roh verputzt wurden :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ja, roh mag ich sie auch gerne, im Salat oder als Gemüsesticks, lg

      Löschen
  10. Hübsche Fotos! Danke für's Mitmachen. Mit selbstgeernteten Kohlrabischnitzeln stell' ich mir das besonders köstlich vor. Das schmeckt dann auch den Großen.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kebo,
    das sieht ja wieder köstlich aus und da ich keine Mayo mag, genau das richtige Rezept für mich :o)
    Bei uns heißt der Schmetterling seit 6 Monaten nur noch Beahm Beahm ;o) Witzig auf was Kinder so alles kommen.
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, immer wieder köstlich diese Insiderwörter, die man aus dem Kleinkindalter mitnimmt...
      Liebe Grüße auch zu Dir,
      Kebo

      Löschen
  12. Liebe Kebo, mit hungrigem Magen drehe ich diese Blogrunde, bevor die internetverbindung wieder abbricht...und dann dieses wundervolle Gericht. Ich kann es bis hier her riechen...es duftet einfach himmlisch
    Danke meine Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Barbara :-)
      Herzliche Grüße, Kebo

      Löschen
  13. ...unserer Kohlrabi sind auch gerade richtig, liebe Kebo,
    und eine gute Idee, sie mal wieder zu Schnitzeln zu verarbeiten...habe ich lange nicht mehr gemacht,
    danke fürs Erinnern...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Das schaut zum reinbeißen aus.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  15. Stell Dir vor liebe Kebo, soeben habe ich einen selbstgemachen Burger verdrückt (und noch vieles andere) aber wenn ich Deine Bildchen so sehe, kriege ich RICHTIG hunger!!!
    GLG, Olga.

    AntwortenLöschen
  16. Wenn ich nicht schon satt wäre. Deine Kartoffelsalatvariante gefällt mir, so leicht wie das Rezept daherkommt. Ich verwendet auch gerne Joghurt für Kartoffel- oder Nudelsalate.
    Liebe Grüße, auch an Maja und Ihre Freunde ;), Cora

    AntwortenLöschen
  17. WOW!
    sieht das lecker aus, so toll ♥♥♥
    Panierte Kohlrabi ;o) das is ja´n dolles Ding, vielleicht bringe ich ja meine Lieben doch ja dazu (warme) Kohlrabi zu essen ♥♥♥
    Toll, danke für den Tipp ♥♥♥

    LG Petra

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...