Donnerstag, 10. Juli 2014

Crostini einmal anders... mit spicy Kohlrabirelish



Was soll ich sagen, ob der wunderbaren sommerlichen kühlen Temperaturen und der überdurchschnittlichen Wassermengen explodiert mein Gemüsegarten. Da gilt es, sich was einfallen zu lassen und so habe ich noch einen Kohlrabi geholt (denn noch sind sie zart und perfekt für jegliche Zubreitung). Diesmal nicht die klassische Sorte, sondern eine "blaue", wobei, die heißen so, aber eigentlich sind sie lila und haben wunderschöne Blätter, zartgrün mit lila Adern.... Und das Fruchtfleisch ist genau so hell, wie bei den "weißen", die ja eigentlich hellgrün sind. Egal, es geht ja um die Zubereitung und da habe ich mich für eine Art Relish entschieden. Schon eine wahre Geschmacksexplosion im Mund!



Crostini mit scharfem Kohlrabirelish


Zutaten:
(reicht für etwa 10 kleine Crostini)
1 kleiner lila Kohlrabi
1 Teel. brauner Zucker
zirka 2 Eßl. Balsamicoessig
1/2 Jalapeno Chili ohne Kerne
Salz, Pfeffer aus der Mühle
frischen Oregano
2 Eßl. Kidneybohnen

Zubereitung:
Stunk und Blätter des Kohlrabi entfernen, waschen und schälen. (Die Blätter nicht wegwerfen, die kann man wunderbar für Salat verwenden). In kleine feine Würfel schneiden.
In einer Pfanne den braunen Zucker karamellisieren, mit Balsamico ablöschen und die Kohlrabiwürfelchen ein paar Minuten darin köcheln lassen. Die Kohlrabiwürfel sollen schon noch Biss haben. Die Kidneybohnen dazugeben und das Ganze mit fein geschnittenem Chili und Salz und Pfeffer abschmecken. Ganz zum Schluß noch ein paar Blättchen frischen Oregano vom Garten dazu.

Weißbrotscheiben rösten und je etwas von dem Relish darauf verteilen. Muss ja nicht immer Oliven, Tomaten & Co. sein... 


Mein Beitrag zu Ina's "Lets cook together

Kommentare :

  1. Oh... das schaut ja lecker aus und kenn ich so gar nicht! Mein Schwiegervater hat mir diese Woche auch schon Kohlrabi vorbei gebracht, allerdings ist der schon anderweitig verwendet worden.... wenn er nochmal welchen bringt, überleg ich mir, ob ich das auch mal so ausprobiere :-)

    Danke fürs zeigen!

    LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Kebo,
    ich wünsche dir einen schönen Donnerstag und sag DANKE für das Rezept.

    Viele Liebe Grüße
    Tina
    die noch nie Relish gegessen hat :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kebo,
    Ein feines, außergewöhnliches Rezept :-)
    Kohlrabi habe ich in dieser Form noch nie zubereitet.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Mmmhhh, Kebo, das klingt aber auch sehr lecker. Wieder ein Rezept mehr auf meiner to -Cook-Liste.
    Liebe Grüße, Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  5. Ah, ich sehe bei Kebo ist Kohlrabiwoche ;-))
    Das ist ja mal eine raffinierte Kohlrabizubereitung. Sowas in der Art habe ich noch nie gegessen. Das muss ich auf jeden Fall mal testen, sieht sehr köstlich aus.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kebo,
    ach, jetzt bin ich aber in einem schweren Konflikt, da wollte ich meine Familie mal mit was richtig Ungenießbarem überraschen und Du zeigst so ein leckeres Rezept, das ich gerne sofort ausprobieren möchte. Hm, das schafft eine Person auch, als Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch. Wäre ja auch eine Überraschung, wenn ich sage: "Doch, natürlich habe ich was Feines gekocht, aber das esse ich jetzt mal ganz alleine auf."
    Dir einen schönen Tag!
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Mhmmmmm das klingt nicht nur toll sondern sieht auch noch extrem lecker aus!! Danke fuers teilen!

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das sieht ja mal lecker aus, tolles Rezept :-) Liebe Grüße Ramona

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen...oder besser Mahlzeit liebe Kebo,
    mit diesem Rezept hast du den Geschmack meines Lieblingsmannes getroffen.
    ICh werd das gleich mal ausprobieren.
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kebo,
    hm fein sieht das aus. Ich hätte eh grad
    so einen kleinen Hunger..... das wäre genau
    das richtige für mich Leckermäulchen.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kebo,
    da hast Du Recht mit der Erfrischung an diesen Tagen, jedoch haben wir hier das Glück, dass es noch sehr angenehm frisch ist (Wetter) aber das schöne ist ja, dass man den tollen Tee kalt und heiß in vollen Zügen genießen kann! Und dann noch Deine Köstlichkeit dazu .. was braucht man mehr!?! :-)
    Viele liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht lecker aus .. werde ich wohl mal ausprobieren. Allerdings ohne die Bohnen. Hülsenfrüchte sind leider so rein gar nichts für mich. Kann es nicht ändern. Das geht soweit, dass ich noch nicht mal eine Dose Erbsen aufmachen kann.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaube, wir haben gerade parallel synchron kommentiert, ich bei Dir und Du bei mir :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  13. Ich bin durch Ina auf deinen Blog gekommen... und LECKER! Dieses Rezept muss ich unbedingt nachmachen, danke! :-)

    Liebe Grüße,
    Janne von meeresrauschen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo!
    Wow das ist ja eine tolle Idee! :)
    Ich sag: EInfach lecker!!
    Liebe Grüße, Conny von wundersuess.at

    AntwortenLöschen
  15. Das klingt großartig, das werde ich mal probieren!
    Liebe Samstagsgrüße und ein schönes Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...