Sonntag, 15. Dezember 2013

Sunday Lunch Recipe: Diese Farbe ist ein Traum... Rohnenknödel in Gorgonzolasahne oder Südtirol meets Lombardei


Die Farbe ist wirklich genau so, nix getrickst, keine Fotobearbeitung, einfach nur eine traumhafte Naturfarbe der Rote Beete... und das Beste ist, dass die Rohnenknödel auch noch so was von gut sind...


Rohnenknödel eingebettet in Gorgonzolasahne

 1. Zutaten:
(für 8 bis 10 Knödel)
250 gr. Knödelbrot
200 gr. Rote Beete, gekocht und geschält
4 Eier
evt. ein wenig Milch
1/2 Gemüsezwiebel
1 Eßl. Butter
100 gr. Parmesankäse
1 bis 2 Eßl. Mehl
Salz

250 ml. Sahne
200 gr. Gorgonzola dolce
Salz, Pfeffer

2. Zubereitung:
Schnittfestes trockenes Weißbrot in kleine Würfel schneiden (Knödelbrot).
Die gekochten und geschälten Rote Beete in Stücke schneiden und zusammen mit den Eiern im Mixer pürieren und über das Knödelbrot gießen.
Gemüsezwiebel schälen, in ganz feine Würfelchen schneiden und in der Butter andünsten und ebenfalls zum Knödelbrot dazugeben.
Geriebenen Parmesankäse und Mehl noch dazu und alles gut vermengen. Die Masse für mindestens eine halbe Stunde abgedeckt in den Kühlschrank geben und durchziehen lassen.
Knödel formen und im Dampfgarer bei 100°/100% etwas 15 Minuten dämpfen. Man kann sie auch in Salzwasser kochen, aber da verblasst die Farbe.
Gorgonzola in der erwärmten Sahne schmelzen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Probiert es aus, die Kombination ist der Knaller...
Rohnenknödel  in Gorgonzolasahne - Beetroot dumpling in Gorgonzola cheese cream

Einen wunderschönen Sonntag und ruhigen 3. Advent wünsche ich Euch allen...

Kebo 

Und morgen gibt's Vanillekipferl :-)...

Kommentare :

  1. Ich liiiebe Rohnen , den Geschmack und vor allem die Farbe !!! Die Knödel sind eine super Idee !
    Einen feinen 3. Advent wünscht dir Ursula und nachträglich Gratulation zum 100. !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ursula! Und probier sie aus, wenn Du Rohnen magst, wirst Du diese Knödel lieben...
      Herzliche Grüße
      Kebo

      Löschen
  2. Was für eine Augenweide! Das kann ich mir vorstellen, dass dieses Gericht auch geschmacklich ein Hammer ist! Rohnen habe ich noch nicht oft verarbeitet. Mal als Saft gepresst und eine Suppe gekocht.
    Die Knödel haben mich allerdings überzeugt- das muss ich unbedingt ausprobieren!
    LG aus Nordtirol, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      freu ich mich, wenn Du das Rezept nachkochst, erzähl mir dann wie es Dir geschmeckt hat...
      Herzlichen Gruß von Süd- nach Nordtirol,
      Kebo

      Löschen
    2. Hallo Kebo!
      Ich habe die Knödel heute Mittag gemacht- uns haben sie sehr gut geschmeckt! Vor allem die Farbe ist ein Traum!
      Ich werde das Rezept in den nächsten Tagen bloggen- und selbstverständlich mit deiner Seite verlinken.
      Schöne, geruhsame Tage noch und liebe Grüße! Renate

      Löschen
    3. Liebe Renate,
      freue mich, dass Euch die Knödel geschmeckt haben und freu mich auf Deinen Post!
      Herzlichen Gruß
      Kebo

      Löschen
  3. Hallo Kebo, die Knödel schmecken ganz wunderbar! Danke. Trotz dämpfen ( mit Siebeinsatz im gr Topf) ist bei mir die Farbe etwas verblasst. Gibt es einen Trick? LG aus Stuttgart

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, das freut mich aber :-)
      Also beim Kochen werden sie immer außen gräulich, da ist am besten, man serviert sie durchgeschnitten, damit die schöne Farbe gleich sichtbar wird. Beim garen im Dampfgarer bleiben sie bei mir eigentlich immer schön farbig.
      Liebe Grüße nach Stuttgart,
      Kebo

      Löschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...