Sonntag, 24. April 2016

Sunday Lunch Zwischengericht: Zweierlei Paprikasüppchen in der Tasse, Teil 2 vom Familienfest Menü...

Zweierlei von der Paprika, Paprikasuppe von der gelben und roten Paprika in der Tasse serviert, das Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling und Fotografie

Vergangene Woche habe ich euch ja vom Familienessen berichtet (das Menü könnt ihr hier nachlesen und auch das Rezept für die kalte Vorspeise <klick>. Diesmal nun das Zwischengericht, ein kleines Süppchen in der Tasse... zwei Suppen um genau zu sein. Und ich verrate euch selbstverständlich auch den Trick, wie man die zwei Suppe so in die Tasse bekommt.



Zweierlei von der Paprika fürs Familienessen Menü, Paprikasuppe von der gelben und roten Paprika in der Tasse serviert, das Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling und Fotografie


Zweierlei Suppe in der Tasse von der roten und gelben Paprika

Zutaten:
(für 4 Personen)

Suppe 1 - gelb:
1 gelbe Paprika
ca. 6 cm Lauchstange
1 mehlige Kartoffel
ca. 500 ml selbstgemachte Gemüsebrühe
1 Teel. Sonnenblumenöl
etwas Curry
1 Msp Kurkuma
Salz

Suppe 2 - rot:
1 rote Paprika
1/4 Zwiebel
1 mehlige Kartoffel
1 Teel. Olivenöl
1/2 frische Chilli
Salz, weißen Pfeffer
ca. 500 ml selbstgemachte Gemüsebrühe


Die Suppen werden im Prinzip auf die selbe Art und Weise zubereitet, nur anders abgeschmeckt. Man kann sie wunderbar am Vorabend zubereiten und nur noch erwärmen. Dabei ist zu beachten, dass die Konsistenz der vorbereitete Suppe etwas flüssiger sein sollte, als bei der servierfertigen, da sie ja beim Erhitzen am nächsten Tag noch etwas eindickt.

Die gelbe Paprika putzen und waschen und in grobe Stücke zerkleinern. Lauchstange ebenfalls waschen und  in dicke Scheiben schneiden. In etwas Öl andünsten, salzen, Curry dazu geben und leicht anrösten. Geschälte und gewürfelte Kartoffel dazu geben. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
Mit dem Pürierst sämig pürieren und mit etwas Kurkuma und evt. noch etwas Salz abschmecken.

Die rote Paprika putzen und waschen und in grobe Stücke zerkleinern. Zwiebel schälen und ein Viertel davon grob zerkleinern. Eine kleine frische halbe Chilli (ohne Kerne), Paprika und Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten, salzen, und die geschälte und gewürfelte Kartoffel dazu geben. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
Mit dem Pürierst sämig pürieren und mit etwas weißem Pfeffer aus der Mühle und evt. noch etwas Salz abschmecken.

Am nächsten Tag erwärmen und je in eine Kanne abfüllen. Gleichzeitig von zwei Seiten in die Tasse eingießen und mit etwas Basilikum obendrauf servieren.



Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag, auch wenn das Wetter nicht so ganz frühlingshaft ist, wie wir es uns wünschen würden...

Eure Kebo

Kommentare :

  1. Wow das sieht grandios aus! Das hätte ich nicht gedacht, dass sich da die Suppen nicht gleich vermischen. Das muss ich unbedingt ausprobieren. :-)
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  2. Sieht das lecker aus und so schön "bunt", deine köstliche Suppe!
    Herzliche Grüße und einen gemütlichen Sonntag,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Oh liebe Kebo!
    Was für ein Augen-und Gaumenschmaus.
    Ein Tässchen voller Lebensqualität ;-) Heute kann man so was Warmes echt gut gebrauchen.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  4. ein großes Lob noch zusätzlich - du kochst ein Familienessen und nur mal so nebenbei knipst du noch so tolle Bilder - Kompliment. Aber die Suppe schaut schon echt sehr gut aus und ich bin auch überrascht, dass sie sich nicht vermischen.
    schönen Sonntagabend noch, GLG Siglinde

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder allein sind schon toll. Das macht richtig Appetit. Das wird jedenfalls mal ausprobiert. Danke!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kebo,
    die Suppe sieht ja richtig toll aus - damit könnte ich sicher staunende Gesichter bei Tisch herbeizaubern. Vielen Dank für das Rezept und den Trick!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee, bin schon etwas verwundert das sich die Suppe nicht vermischt. Werde ich bestimmt einmal ausprobieren. LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  8. Gleichzeitig von zwei Seiten in die Tasse gießen - das möchte ich auch probieren, liebe Kebo!!
    Vielen Dank für Dein Rezept - sieht schon optisch knallermäßig aus. :-)
    Liebe Grüße zu Dir!
    ANi

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...