Montag, 12. Oktober 2015

Hirtentaschen... mit dem blitzschnell selbstgemachten Quarkblätterteig...

Blitzschnell gemachter Blätterteig... mit Sauerkraut gefüllte Hirtentaschen, ein deftiges Rezept aus dem Alpenraum vom Südtiroler Foodblog kebo homing, Rezept, Foodstyling, Fotografie...

Foodblogevent Thema Teigtaschen. Ich denke nach. Im ersten Moment denke ich an selbstgemachte Ravioli, vielleicht saisonal gefüllt mit Kürbis... aber dann erinnere ich mich an eine Mahlzeit auf einer Südtiroler Berghütte, schon ewig her... und da steht mein Entschluss fest, Hirtentaschen werde ich machen. Ich kann mich noch an Optik und Geschmack erinnern. Es könnte ein Topfen- bzw. Quarkblätterteig gewesen sein... Sauerkraut, Speckwürfel und Kräuter. Bei den Kräutern muss ich mal schauen, mein Beet hat ja einiges zu bieten....

Blitzschnell gemachter Blätterteig... mit Sauerkraut gefüllte Hirtentaschen, ein deftiges Rezept aus dem Alpenraum vom Südtiroler Foodblog kebo homing, Rezept, Foodstyling, Fotografie...


Hirtentaschen gefüllt mit deftigem Sauerkraut, 
angerichtet auf Feldsalat mit Ziegenfrischkäsecreme...

Zutaten:
(für ca. 8 Hirtentaschen)
für den selbstgemachten Blitz-Quarkblätterteig
250 gr. Mehl
250 gr. Butter
250 gr. Magerquark
1 Prise Salz

für die Füllung:
500 gr. Sauerkraut
100 gr. Bauchspeck
100 gr. aromatischen Bergkäse
Bergthymian
Bohnenkraut
1 kleine Knoblauchzehe
1 Teel. Rapsöl
frischen Pfeffer aus der Mühle

für die Garnitur:
etwas Ziegenfrischkäse
100 gr. ungesüßten Naturjoghurt
evt. Salz zum abschmecken
Feldsalat

Zubereitung:
Die Butter schneide ich in große Würfel und lege sie für mindestens eine halbe Stunde ins Gefrierfach.
Bauchspeck von der Schwarte befreien und in kleine Würfel schneiden.
Knoblauch schälen und feinst wiegen, in etwas Öl andünsten, anschließend Speckwürfel dazu geben und glasig werden lassen, dann das Sauerkraut dazu geben und dünsten lassen.

Für den Teig Mehl, Quark, eine Prise Salz und die eiskalte Butter am besten mit dem Messer durchhacken und dann mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen im Kühlschrank in Klarsichtfolie eingewickelt mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Inzwischen das Sauerkraut mit den Kräutern abschmecken, den frischen Bergthymian dazu geben und das fein geschnittene Bohnenkraut untermengen. Kraut abkühlen lassen. 
Dann den Bergkäse (Schnittkäse) in Würfel schneiden und unter das erkaltete Kraut mischen.
Mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer verfeinern.

Den Ziegenfrischkäse mit ungesüßtem Naturjoghurt mischen und eventuell noch etwas salzen (hängt von der Intensität des Ziegenfrischkäse ab).


Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen. 8 gleich große Rechtecke schneiden. Darauf die Krautmasse verteilen, die Rechtecke zusammenklappen und mit einer Gabel den Rand zusammendrücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Ein Eigelb verquirlen und die Hirtentaschen damit bestreichen. Im vorgeheizten Backrohr schön goldbraun backen (ca. 20 bis 25 Minuten).

Salat waschen, trocken schleudern, auf einem Teller mittig häufeln, rundum etwas von der Ziegenfrischkäsecreme verteilen und mittig die Hirtentasche. Ein typisches deftiges Rezept aus den Alpen.

Diesen "falschen" Blätterteig kann man selbstverständlich auch süß füllen :-)

Blitzschnell gemachter Blätterteig... mit Sauerkraut gefüllte Hirtentaschen, ein deftiges Rezept aus dem Alpenraum vom Südtiroler Foodblog kebo homing, Rezept, Foodstyling, Fotografie...

Und diese zwei schicke ich zu Susanne und Zora's Event "Teigtaschen".


Kommentare :

  1. Oh, die sind aber toll! Ich mag diesen Quarkblätterteig, und die Füllung mit Sauerkraut ist schön deftig und passt super in dne Herbst.
    ...ich ahne schon, ich werde in den nächsten Wochen von Teigtaschen leben :-)

    AntwortenLöschen
  2. Teigtaschen sind hier jederzeit herzliche willkommen, liebe Kebo! Und deine Variante sieht so köstlich aus, da knurrt gleich der Magen :-) Mit Sauerkraut gefüllt klingt super, das habe ich bislang noch nie ausprobiert. Lieben Dank für die tolle Anregung! Ganz sonnige Montagsferiengrüße und Euch einen prima Start in die neue Woche,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Da hast Du aber wieder ein sensationelles Rezept aus dem Hut gezaubert!
    Hört sich super an und für die Jahreszeit genau das Richtige! Da kommt Hüttenfeeling auf!
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie lecker das aussieht, liebe Kebo!
    Ein Gericht wie ein Gedicht :O)))
    Danke für ein wieder wunderbares und köstliches Rezept!
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Mmmhhh. die Teigtaschen schauen wunderbar lecker aus ;)) schade, dass wir gerade schon gegessen haben. Aber ich werde das Rezept direkt mal abspeichern.. Dankeschön!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Oh sieht das köstlich aus, liebe Kebo!
    Das wird unbedingt nachgemacht! Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Mhmm...das sieht ja lecker aus. Sehr schön angerichtet, liebe Kebo. Alles Liebe, Marlies

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht sowas von lecker aus! Das werde ich die nächsten Tage mal ausprobieren :-)
    Liebe Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  9. Wow,
    klingt echt lecker :)
    Nur bin ich überhaupt kein Sauerkraut-Fan, aber mit ner süßen Füllung sind die Dinger sicher ein Träumchen :)

    Allerliebste Grüße
    Elsa :)

    AntwortenLöschen
  10. Hmm, das sieht sehr lecker aus und hört sich gut an. Wenn ich mal gaaaaanz viel zeit und Muse habe :))) Oder ich gebe das Rezept meinem Mann! Das ist mal eine tolle Sauerkrautvarante. Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen
  11. Oh, mir knurrt nur vom gucken schon der Magen! Ich notier mir das gleich mal und dann wird das sofort getestet.
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kebo,
    Ein sensationelles Gericht :-)
    Ich kannte gar keinen Quarkblätterteig, bin schon sehr gespannt.
    Tolles Rezept, vielen Dank.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Mmmhhhh.... so lecker! Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...