Donnerstag, 10. April 2014

Rinderhuftsteak an Kartoffelpastinakenpürée mit glasiertem Rosenkohl und Bärlauchcreme


Mein Mann und ich lieben Bärlauch und natürlich weiß ich ein gutes Plätzchen, eine kleine Lichtung, wo wunderbarer Bärlauch zu Hauf wächst.... was kann man damit für feine Speisen zaubern, Bärlauchspatzlen, Bärlauchsuppe, Bärlauchgnocchi, den obligatorischen Pesto (den lieben sogar meine Minis...) und nun hab ich mal was Neues ausprobiert, eine kleine frische Sauce, die ganz einfach ist, aber zum perfekt gebratenen Huftsteak und dem Rosenkohl genial dazupasst. Das harmoniert richtig gut miteinander, ein gelungener Versuch, den ich Euch heute posten möchte.


Rinderhuftsteak an Kartoffelpastinakenpürée mit glasiertem Rosenkohl und Bärlauchcreme

 Zutaten:
 (für 4 Personen)
4 Huftsteak
250 gr. Rosenkohl
etwas Butter
Salz und Pfeffer
frischen Rosmarin

für das Pastinakenkartoffelpürèe
300 gr. mehlige Kartoffeln
400 gr. Pastinaken

etwa 250 ml Milch

1 Eßl. Butter

Salz, Muskatnuss
für die Bärlauchcreme:
6 - 8 Blätter Bärlauch
50 gr. Sauerrahm
Prise Salz und Msp. Zucker




Zubereitung:
Das Fleisch (wunderbares Bio-Rinderhuftsteak ) rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur.
Die Zubereitung für das Pürèe siehe hier.
Den Rosenkohl waschen, putzen, Strunk abschneiden und im Dampfgarer bei 100 Grad und 100 % Luftfeuchtigkeit garen.
Für die Bärlauchcreme frischen Bärlauch waschen, abtropfen lassen und zusammen mit dem Sauerrahm fein pürrieren. Anschließend mit Salz und einer kleinen Messerspitze Zucker abschmecken.
In einer Pfanne den fertig gegarten Rosenkohl in etwas leicht gebräunter Butter abschwenken, mit Salz und Pfeffer würzen.
Teller warm stellen, eine Pfanne heiß werden lassen und die Rinderhuftsteaks von beiden Seiten etwa 2 Minuten in ganz wenig  Olivenöl scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, einen Rosmarinzweig und etwas Butter dazu geben, und noch kurz duchziehen lassen. Wir mögen es Medium/Rare, aber dass kann natürlich jeder machen, wie er möchte. 
Auf den warmen Tellern anrichten und servieren.

Und dann wollte ich noch erzählen, dass ich zwei Runden Nettigkeiten gestern auf den Weg geschickt habe, ich hoffe sie kommen heil bei Euch an und Ihr freut Euch ein kleines bisschen darüber!

Herzliche Grüße an Euch alle und vielen Dank für Eure Kommentare... ich komm leider momentan kaum zum Kommentieren, aber ab Mitte nächster Woche sind Ferien und dann wird es wieder besser...

Kebo







Kommentare :

  1. Ich glaub ich hab hunger *seufz. Sieht so lekar aus! Seit ner weile mag sogar ich Rinderfleisch und soll auch immer mal wieder wegen Eisenmangel solches essen. Nur grad darf ich ja nix essen grummel... Vielleicht sollte ich diese Food Post für die nächsten Wochen eher nicht lesen.. *schmacht .

    Schöne Bilder hast du wieder gemacht!

    Glg von Sissi

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rezepte sind toll, die Beschreibung ist immer so schön ausführlich. Ich liebe Rosenkohl und die Bärlauchcreme scheint nicht so schwer zu sein.
    Du schlägst jetzt sicher die Hände über den kopf zusammen wenn ich Dir jetzt schreibe, dass gleich eine Horde Menschen (groß und klein) bei mir hereinschneit - es gibt, ganz einfach, lecker Burger, die allerdings, das ist das Raffinierte daran ;), gegrillt werden!
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, gar nicht, meine Family liebt selbst gemachte Burger, gibt es bei uns auch ab und zu... und selbst gegrillt, noch besser :-) (da kommt kein MC Dingsbums ran...)
      Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend mit groß und klein...
      Herzliche Grüße
      Kebo

      Löschen
  3. Liebe Kebo,
    ich komme aus dem Staunen überhaupt nicht raus. Das ist ja feinste Küche! So lecker und ansprechend sieht Dein Gericht aus - lecker! Du musst wissen, ich habe noch nicht zu Abend gegessen - sehr gefährlich bei mir :-)
    Vielen Dank für das schöne Rezept, mit Deiner Hilfe traue ich mich vielleicht doch mal selber an Bärlauch!!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend,
    liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  4. Dein Gericht mit der Bärlauchcreme ist sterneverdächtig, so interessant und leicht beschrieben. Mit Bärlauch habe ich schon viel ausprobiert - die Creme ist eine wunderbare Anregung von Dir! Lieben Gruß zu Iris

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kebo,
    dein Rinderhuftsteak... sieht sooooo lecker aus! Muss ich umbedingt ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Mmmmhmhmhmhmhmhmhmhmhmhmh ;-)
    Mehr ist nicht zu sagen *g*
    Andy

    AntwortenLöschen
  7. Da muss ich Andy zustimmen und Kerstin auch...und jetzt hab ich richtig Hunger...das Nachtmahl ist schon einige Zeit her....
    Ganz liebe hungrige Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kebo,
    ich sollte abends nach der Arbeit nicht mehr bloggen, ich bekomme dann immer Hunger. Bei diesem Gericht ist das auch wirklich kein Wunder, denn es sieht sehr lecker aus.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  9. Lecker, lecker, lecker. Dabei fällt mir auf, dass ich noch nie was mit Bärlauch gekocht habe. Gegessen schon oft, aber nie was Selbstgemachtes. Seit im Radio mal die Meldung kam: Wer bei XY heute Bärlauch gekauft hat, diesen bitte nicht essen, es sind Maiglöckchen dabei (oder so ähnlich) habe ich ein (ganz) leicht zwiegespaltenes Verhältnis zu ihm. Aber so eine leichte Soße klingt schon sehr verheißungsvoll.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Boah lecker!
    Hallo Kebo,
    ich habe Dich gerade durch Doreen gefunden und muss sagen, wonderful and nice.
    Tja und jetzt hast Du mich an der Backe kleben (irgend was scheint in meinem Kaffee zu sein).
    Scherz. Ich komme wieder und habe mich als Leserin eingetragen, da mir Dein Blog sehr gut gefällt.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Oh, mir läuft das Wasser im Mund zusammen. So lecker sieht das aus!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...