Mittwoch, 28. August 2013

mmmmhhhh... wie das duftet... Focaccia

Hallo,

kennt Ihr den Duft von frisch gebackener Focaccia, gerade aus dem Ofen? Focaccia ist ein Fladenbrot, das ursprünglich aus Ligurien kommt und das Gute daran ist, dass es schnell gemacht ist und einfach köstlich schmeckt -  also wir lieben es!

 Focaccia selbst gebacken auf dem Südtiroler Foodblog kebo homing gibt es das Rezept

Focaccia

Zutaten:
500 gr. Mehl
250 ml handwarmes Wasser
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Eßl. gutes Olivenöl
1/2 Würfel frische Hefe oder alternativ 1 Briefchen Trockenhefe
evt. frischen Rosmarin, Oliven, getrocknete Tomaten
grobes Salz aus der Mühle 



Mehl in die Schüssel geben, mittig eine Mulde hineindrücken und die Hefe darin zerbröseln, Wasser dazu und eine Prise Zucker und das Ganze leicht mit Mehl bestäuben. An einen warmen Ort stellen (bis 34 °C sind gut)und sobald sich Risse an der Oberfläche bilden (nach ein paar Minuten, restliche Zutaten dazu und alles mit der Küchenmaschine mit Knethaken gut durchmischen. Und zwar so lange, bis der Teig eine seidige Oberfläche hat und leichte Blasen bildet. Dann kann man noch nach Belieben frischen grob gehackten Rosmarin, getrocknete Tomaten, Oliven einkneten. In meinem Fall hab ich den Teig in zwei Teile geteilt, je mit den Händen auseinandergedrückt, die charakteristischen Dellen reingedrückt und ganz simpel grobes Salz aus der Mühle darüber gemahlen.

Ofen vorheizen auf ca. 240 °C, Umluft mit Unterhitze und das Blech auf unterster Schiene einschieben und ca. 8 - 12 Minuten backen, kommt ein bisschen darauf an, wie dick sie sind. So sieht das Ganze dann aus, wenn die Focaccie goldbraun gebacken und fertig sind.
 Außen ganz knusprig und innen schön fluffig, genau so sollen sie sein. Und am besten sind sie, wenn sie noch leicht warm sind!


Focaccia selbst gebacken auf dem Südtiroler Foodblog kebo homing gibt es das Rezept


 Etwas Parmaschinken dazu und fertig!

Gutes Gelingen!
Eure Kebo

Kommentare :

  1. Danke für das Rezept. Man kann gerauchten Schinken kleingeschnitten in den Teig einarbeiten.
    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Alsooo das mache ich mir am Wochenende :-) Lecker!!!

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...