Mittwoch, 14. Juni 2017

Profiteroles oder Miniwindbeutel aus Brandteig... klassisch italienisches Dessert und ein "behind the scenes" wie sie entstanden sind...

Profiteroles, Windbeutel, Mini Eclaires, gefüllt mit Patisseriesahnecreme und mit Schokoladenüberzug, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, behind the scenes, Foodstyling & Foodphotography


Heute möchte ich Euch neben Tiramisù einen weiteren italienischen Dessertklassiker vorstellen (wobei, wie der Name Profiteroles erahnen lässt, wurden die kleinen Brandteigteilchen wohl so wie ihre Geschwister, die Eclaires wohl eher in Frankreich geboren). Jedenfalls kleine Kalorienbömbchen, die unglaublich gut schmecken. In der typischen italienischen Trattoria und Pizzeria sind sie meist unter einer dicken Ganacheschicht versteckt, uns reicht ein wenig Schokolade neben der Füllung aus Patisseriesahnecreme und der Verzierung mit Schlagsahne.




Ich bin keine Küchenchaotin und ja, es ist tatsächlich so, dass ich sehr sauber und ordentlich arbeite, da kann ich nicht aus meiner Haut. Es geht gar nicht anders, Step by Step und dazwischen immer alles schön auf- bzw. wegräumen, so koche oder backe ich am liebsten. Wobei, das Spülbecken habe ich nicht fotografiert, da stapelt sich natürlich Rührschüssel, Löffel, Spatel und Co., gespült wird zum Schluß. 
Und weil das Backen von Profiteroles was sehr entspannendes hat und ich einfach zu gerne so vor mich hin werkel in der Küche, habe ich mich mit ein paar schönen neuen Küchenhelfern belohnt. Bestellt habe ich sie bei "my-gastro.de", einem Onlineshop für Gastronomiebedarf und ich liebe meine neuen Utensilien und die schöne Kuchenplatte in meiner Lieblingsfarbe ;-)






 Profiteroles all'italiana
oder kleine mit Patisseriesahnecreme gefüllte Windbeutel

Zutaten:
(für etwa 40 - 45 Stück)

Brandteig:
1/8 Liter Milch
1/8 Liter Wasser
100 gr. Butter
200 gr. Mehl
1 Prise Salz
4 Eier

Rezept für die Creme hab ich schon mal gepostet "klick"


Schokoladenüberzug
100 gr. Schokolade 70% Kakaoanteil

100 ml Schlagsahne


Zubereitung:
Für den klassischen Brandteig in einem Topf die Milch und das Wasser mit der in Stücke geschnittenen Butter und einer Prise Salz aufkochen und das Mehl (alles auf einmal) dazu geben. So lange mit einem Kochlöffel rühren, bis sich ein glatter Teig bildet und er sich vom  Topfboden löst.
Anschließend den Teig in die Rührschüssel der KitchenAid umfüllen oder in eine normale Schüssel und das Handrührgerät nehmen.
Ein Ei sofort unterrühren. Dann die Masse etwas abkühlen lassen (ca. 10 Minuten) und jedes weitere Ei einzeln unterrühren. Die Masse nochmals 10 Minuten ruhen lassen.
Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
In der Zeit kann der Spritzbeutel vorbereitet werden mit Sterntülle. (TIPP: ich stelle ihn immer in ein hohes Gefäß, falte den oberen Teil des Spritzbeutels darüber und kann so ganz einfach einfüllen. Danach nur noch den überm Glasrand gestülpten Teil hochklappen, zusammendrehen und es kann los gehen.)

Nun die Profiteroles aufspritzen. Und beachtet, dass die Teilchen ziemlich aufgehen, also genug Abstand zueinander lassen beim aufdressieren. Und wirklich nur kleine machen, die sollten optimaler Weise mit einem Mal in den Mund passen. Auf meinem Instagramaccount "klick" hab ich ein Bild, wie sie vor dem Backen aussahen.
Im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene goldbraun backen. So zirka 15 Minuten.

Die Schlagsahne habe ich in den Sahnespender gefüllt, Kapsel rein und inzwischen kühl gestellt.

Die Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen (das Wasser soll nicht kochen, nur heiß sein) und in die praktische Dekorierflasche aus Silikon füllen. Die ist so praktisch, solle Schokolade übrig bleiben (was ganz selten vorkommt, weil einer meiner Minis meist zum "Aufräumen" zur Stelle ist), dann kann ich sie in dem Teil zwischenlagern und dann einfach die Schokolade samt der Flasche in der Mikro sanft erwärmen.

Die schon vorher hergestellte Patisseriesahnecreme wird nun an der Unterseite der Profiteroles eingespritzt. Auch dafür verwende ich einen Spriztbeutel, aber mit einer Tülle mit langem dünnen Röhrchen vorne dran. Dann alle aufstapeln, mit Sahne verzieren und Schokoladefäden drüber ziehen. Und dann kommt das Beste überhaupt, sie werden Stück für Stück von Familie und Freunden abgezupft und verspeist :-)




Sponsored Post von "my-gastro.de" dem Onlineshop für Gastronomiebedarf - Danke für die schöne Kooperation
MerkenMerken

Kommentare :

  1. Hallo Kebo,
    wo bitte kann ich mich anstellen um ein Profiteroles zu bekommen?☺
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also hier bei mir bis Du sehr willkommen :-)

      Löschen
  2. Hallo liebe Kebo:)
    die sehen köstlich aus:) Ich mag sie so sehr; meine Mutter hat sie sehr oft gemacht als ich noch Kind war;) die waren aber mit Pudding-Buttercreme gefüllt:) Deine Füllung sag mir mehr zu:) Danke für das Rezept:) Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Patisseriesahnecreme ist vielleicht ein bisschen aufwändig, aber es lohn sich, gekühlt in den kleinen Windbeutelchen ist sie ein Traum.
      Dir auch noch einen schönen Tag, liebe Grüße
      Kebo

      Löschen
  3. Liebe Kebo,
    Ich sitze gerade auf meiner Terrasse und trinke Kaffee.
    Und nun sehe ich deine leckeren Profieteroles ...
    Mensch ist das fies, blärr.
    ich liebe diese kleinen Scheisserchen über alles, habe sie aber noch nie selbst gemacht.
    Hübsche Utensilien hast Du Dir da gegönnt, genau das Richtige um in der Küche zu werkeln.
    Danke für das Rezept,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hätten aber auch gut dazu gepasst zum Kaffee ;-) Ich freue mich auch über meine neuen Küchenhelferlein!
      Liebe Grüße,

      Kebo

      Löschen
  4. Liebe Kebo, die Windbeutel sehen sehr appetitlich aus. Ich denke, die muss ich auch einmal ausprobieren.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich freuen, wenn Du mir erzählst, wie sie Dir geschmeckt haben :-)

      Löschen
  5. Hier kann man sich anstellen? Das ist ja mal eine Idee, ich würde gerne ein, zwei oder drei der kleinen Kalorienbomben essen!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich würde zu gern einen Kaffee mit Dir dazu trinken und ein bisschen ratschen liebe Cora!

      Löschen
  6. Liebe Kebo,
    jetzt sitz ich hier und lese dein Rezept. An Brandteig habe ich mich bisher nur einmal ran getraut und wie der Name schon sagt,.....er ist mir angebrannt. Bei dir liest sich das so leicht, dass ich direkt Lust habe es nochmal zu versuchen. Ein Schälchen Erdbeeren stünde auch schon in den Startlöchern und Sahne würde mir für die Füllung auch reichen. Also machen wir es so - ich backe und du knüpfst, ok?

    Ich wünsche dir einen sonnigen Tag und schicke dir liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch wirklich nicht schwer Nicole, trau Dich... und ich fang an zu knüpfen ;-)

      Löschen
  7. Liebe Kebo,
    ich habe Dir gestern bereits auf Instagram geschrieben, aber ich sage es gerne noch mal: Die würde ich gern alle mopsen und sofort verputzen! :-) So lecker sehen die aus. Meine Mutter hat sehr oft klassische Windbeutel mit Puddingcreme gemacht, und das mochte ich bereits immer sehr, aber Deine Profiteroles lesen sich wie ein "Upgrade" davon, das muss man ausprobieren. Vielen Dank fürs Rezept! Genieße den Feiertag, Ganz liebe Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kebo,
    sind noch welche da?
    Sehen die lecker aus....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...