Samstag, 31. Dezember 2016

Roggenbrot... Sylvesterbrot... Frohes Neues Jahr... Happy New Year... Buon anno 2017

Sylvesterbrot Roggenbrot 2017 mit Glückwünschen fürs Neue Jahr und einem einfachen leckeren Brotrezept beim Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling & photography, bread recipe



Schnell ist es gegangen, irgendwie dahin geflogen, grade hatten wir noch den Frühling gefeiert, uns über den schönen Sommer gefreut, den goldenen Herbst genossen und jetzt ist es schon wieder um das Jahr. Vieles ist dieses Jahr passiert hier im kleinen, aber vor allem auf der Welt und vieles war nicht schön und empfinde ich als sehr beunruhigend. Deshalb möchte ich uns allen vor allem eines wünschen für das Neue Jahr: Frieden!


Sylvesterbrot Roggenbrot 2017 mit Glückwünschen fürs Neue Jahr und einem einfachen leckeren Brotrezept beim Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling & photography, bread recipe


Diese Jahr gibt es kein Tutorial für rosa Glücks-Marzipanschweinchen, keine Glücksbrioche fürs Neujahrs-Frühstück sondern einfaches gutes Roggenbrot.

Sylvester Roggenbrot 2017

Zutaten:
für 4 Buchstaben Höhe ca. 30 cm
200 gr. Weizenvollmehl
200 gr. Weizenmehl
600 gr. Roggenmehl
2 Briefchen Trockenhefe (14 gr.)
1/4 Liter lauwarmes Wasser
1/2 Liter lauwarme Vollmilch
1 Eßlöffel Kräutersalz
1 Teelöffel Zucker
1 Teelöffel Koriander

eventuell Sesam- und Sonnenblumenkörner zum Bestreuen

Zubereitung:
Das Mehl mit allen trockenen Zutaten vermischen und anschließend Milch und Wasser zugeben. Den Teig mit der Küchenmaschine gut durchkneten bis er Blasen wirft.
Mit einem Küchentuch abdecken und mindestens 2 Stunden gehen lassen (er sollte sein Volumen verdoppeln).
Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig leicht durchkneten, in vier ungefähr gleich große Teile teilen und die Jahreszahlen formen (man kann natürlich auch einfach vier kleine Laibe formen). Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche geben und noch mal mit einem Küchentuch abdecken und etwa eine Stunden ruhen lassen. 
Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und eine feuerfeste kleine Schüssel mit kaltem Wasser hinein stellen.
Eventuell mit Wasser bepinseln und mit Körnern nach Wahl bestreuen.
Backzeit ca. 25 Minuten.


Sylvesterbrot Roggenbrot 2017 mit Glückwünschen fürs Neue Jahr und einem einfachen leckeren Brotrezept beim Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling & photography, bread recipe


Danke an alle, die kebo homing auch in diesem Jahr wieder begleitet haben, die bei mir gelesen und kommentiert haben. Ich wünsche Euch von ganzem Herzen ein gutes friedvolles und glückliches Neues Jahr und hoffe, wir lesen uns wieder in 2017!!!

Eure Kebo

Kommentare :

  1. Liebe Kebo,
    Was für ein schönes Silvester Brot.
    Danke für das tolle Rezept :-)
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch und freue mich schon sehr auf ein neues gemeinsames Bloggerjahr.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Welch schöne Idee! Welche gemeinsamen Gefühle & Gedanken...
    Dir und deiner Familie wünsche ich alles, alles Gute für das Neue Jahr!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Gutes Brot mit frischer Butter, Herz was willst du mehr.
    Komm gut ins 2017.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Roggenbrot! Rutsch gut rüber & LG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Wer braucht schon rosa Marzipanschweinchen...:)) Da ich eindeutig zu der Gattung der "Brotfresser" gehöre, gibt es nichts besseres als frisches Brot. Immer lecker. Egal ob mit Marmelade, Honig, Leberwurst oder Käse. Brot geht immer. Und dann auch noch selbst gebacken! Da wäre ich jetzt gerne zum Frühstück gekommen...
    Liebe Grüße aus dem frostigen Darmstadt, Yna

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee... gefällt mir richtig gut. Schade, dass ichs eben erst gelesen habe, hätte sicher auch gut zu unserer Party gestern gepasst... aber nach Silvester ist vor Silvester, kann ich nächstes Jahr ja immer noch machen. Wie Du schreibst, so ein Jahr ist ja auch gleich wieder vorrüber.

    Ich hoffe, Du ist gut reingekommen und ich wünsche Dir ein frohes und glückliches neues Jahr.

    Ganz liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm, da möchte man sich gleich eine Scheibe abschneiden...
    Alles Gute für das Jahr 2017 liebe Kebo wünscht von Herzen
    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Eine sehr gute und anregende Idee für das neue Jahr, liebe Kebo!

    Für dich und deine Familie ein wunderbares neues Jahr mit vielen glücklichen Momenten ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kebo,
    das ist ja mal ein tolles Brot, wie passend :)
    Ich freue mich auf ein schönes Bloggerjahr 2017 mit dir und wünsche dir ein gesundes neues Jahr.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  10. Frieden, ja das wünsche ich uns allen auch, nur befürchte ich, dass sich die Menschen nie ändern werden. Dir liebe Kebo wünsche ich ein weiterhin so kreatives und inspirierendes Jahr. Das Brot werde ich bei Gelegenheit nach backen, das hört sich richtig lecker an.
    Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kebo,
    danke für die guten Wünsche und für das leckere Rezept. Bin ein bisschen spät und die Nümmerchen sicher schon verputzt!
    Eine gute Mischung scheint das zu sein! Ich gebe in mein Roggenbrot keine Milch, dafür aber einen Esslöffel Apfelessig und Fenchel, Anis, Kümmel und Koriander - ein bisschen wie im Vinschger-Loaberl, nur ohne Brotklee. Das mit der Milch werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Kebo,
    tolle Idee, da bin ich ja jetzt doch ein wenig traurig, dass ich erst jetzt mal wieder bei Dir stöbere, das Brot wäre zu Silvester ein echter Hingucker gewesen! Lieben Dank für das Rezept, merke ich mir einfach für 2018!
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende und alles Gute für 2017!!! Hoffe, wir sehen uns bald mal wieder!
    Viele liebe Grüße zu Dir, Tanja

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...