Sonntag, 4. September 2016

Geeiste Nektarinen-Joghurt-Torte mit einem Hauch von Rosmarin... No Bake Cake zum Sonntagssüß

Geeeiste Nektarinen-Joghurt-Torte mit einem Hauch von Rosmarin... No Bake Cake zum Sonntagssüß, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling, Photography, Summertime, Sonntagskuchen, Sommerdessert


Diesen Kuchen habe ich schon vor einem Weilchen gemacht, als die Nektarinen wunderbar reif und saftig am Baum hingen... dazu einen Hauch von Rosmarin... was für ein Aroma! Denn kann ich Euch nicht vorenthalten.
Es ist ja so, dass meine Tochter im Sommer, wenn die Tage so richtig heiß sind, kein warmes Mittagessen mag... lieber erst am Abend. Und warum nicht mal mittags ein großes Stück Joghurttorte, leicht geeist, dazu für mich einen Cafè shakerato bitte ;-)


Geeeiste Nektarinen-Joghurt-Torte mit einem Hauch von Rosmarin... No Bake Cake zum Sonntagssüß, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling, Photography, Summertime, Sonntagskuchen, Sommerdessert


Geeiste Nektarinen-Joghurt-Torte oder No Bake Cake


Zutaten:

für den Boden (Backring D. 20 cm)
100 gr. Savoiardi Kekse
100 gr. karamellisierte Haferflocken
80 gr. Butter

für die Masse:
500 gr. griechischen Joghurt
200 gr. Quark
4 Gelatineblätter
150 gr. Puderzucker
3 - 4 reife Nektarinen
Abrieb einer Bio-Orange

3 Nektarinen als Topping
frischen Rosmarin aus dem Garten nach Belieben



Zubereitung:
Backpapier rund um den Backring einfalten (oder eine Backform 20 cm Durchmesser mit Papier auslegen. Ich nehme bei dieser Art von Kuchen gerne den Backring, da sich so der fertige Kuchen anschließend ganz leicht aus der Form nehmen  lässt).
Für den Boden die Savoiardi Kekse und die karamellisierten Haferflocken kurz in der Küchenmaschine schreddern, bis sie eine noch stückige Konsistenz haben. Dann die Butter schmelzen und mit den Keks- und Flakeskrümeln vermengen. Diese Masse in den Backring geben, andrücken und im Kühlschrank kalt stellen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Die 3 Nektarinen schälen, Stein entfernen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden.
Den Joghurt mit dem Quark und den restlichen Zutaten glatt rühren. Zwei Esslöffel der Masse abnehmen und bei mittlerer Hitze die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Zügig unter die Joghurtmasse rühren. Auf den Knusperboden geben, mit einem Teigspachtel schön glätten und abgedeckt für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank. Dann noch eine Stunde in den Tiefkühlschrank, wenn man sie so wie wir, leicht angeeist haben möchte.

Jetzt nur noch den Kuchen mit einem Messer aus dem Ring lösen und mit den gewaschenen und in Spalten geschnittenen Nektarinen und dem fein geschnittenen Rosmarin garnieren. Einen Hauch von Puderzucker gibt es noch oben drauf. Superlecker, versprochen!



Geeeiste Nektarinen-Joghurt-Torte mit einem Hauch von Rosmarin... No Bake Cake zum Sonntagssüß, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling, Photography, Summertime, Sonntagskuchen, Sommerdessert


Schönen Sonntag noch,

Eure Kebo

Kommentare :

  1. Wäre auch ein prima Mittagessen für mich 😊 Herzliche Grüße und einen schönen Abend, helga

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmhhh.. liest das lecker!! Mit Rosmarin.. hört sich seeehr interessant an! Ganz liebe Grüße und einen guten Start in die frische Woche, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. es sieht lecker aus:-) werde ausprobieren....
    Danke für das Rezept:)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kebo,
    Dein Foto habe ich ja schon auf Instagram gesehen. Meine Güte, sieht Deine Torte lecker aus. So schön hast DU sie fotografiert. Mhhhhhmm!
    Rezept ist gespeichert, dass musste einfach sein. :-)Dankeschön, liebe Kebo!
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Rezept. Speicher ich mir direkt mal ab.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...