Sonntag, 14. August 2016

Give me five... mein Lieblingsmürbeteig und eine köstliche Pflaumen-Nektarinen-Tarte mit Marzipanherz...


Die wunderbare Petra von "Obers trifft Sahne" hat sich zu Ihrem 5. Bloggeburtstag ein sehr schönes Blogevent ausgedacht: Give me five.....! Und weil mich zu einem Geburtstag Kuchen dazu gehört und wir Sommer haben, die ersten Pflaumen reif sind gibt es einen meiner Lieblingskuchen: Pflaumenkuchen. Na gut, wir mussten die Mitte mit nicht minder aromatischen Nektarinen auslegen, es waren noch zu wenig reife Pflaumen am Baum ;-)

Tarte aux prunes Crostata di prugne  oder fast ein Pflaumenkuchen mit Marzipanherz, klassischer Mürbteig, Rezept, Sonntagskuchen, Sonntagssüß, Zwetschgen, Blogevent give me five, Südtiroler Food- und Lifestyleblog, Foodstyling, Photography

Diese einfache Tarte wird mit einem Mürbeteig-Boden gebacken und jetzt ratet mal, wie der zu dem  Motto "Give me five.....!" passt:


Tarte aux prunes
Crostata di prugne 
oder fast ein Pflaumenkuchen mit Marzipanherz




5 Zutaten für den Mürbeteig:
(für eine Tarteform mit ca. 26 cm D.) 
300 gr. Mehl
150 gr. kalte Butter
75 gr. Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

Zutaten für den Belag:
250 gr. Marzipanrohmasse
etwa ein halbes Kilo Steinobst
(in diesem Fall Pflaumen und Nektarinen)
zirka 2 Esslöffel fein gesiebte Brotbrösel 
eine gute Prise Zimt
2 Eßl. brauner Rohrzucker

Puderzucker zum Bestreuen 

Zubereitung:
Das Mehl auf ein Küchenbrett sieben, kalte Butterstücke dazu geben und mit dem Küchenmesser durchhacken. Dann den Zucker, Ei und Salz dazu und gut durchkneten. Eine Kugel formen, in Klarsichtfolie einwickeln und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben zum ruhen.
Die Form mit Backpapier auslegen, den Teig etwa einen Dreiviertel Zentimeter dick ausrollen und in die Form legen, etwas an drücken. Das Marzipan dünn ausrollen und auf den Teigboden legen.
Die gewaschenen und entkernten Pflaumen vierteln und dekorativ darauf verteilen. Nektarinen ebenfalls waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Sie bilden das Herzstück. Die fein gesiebten Brotbrösel mit Zimt und Zucker mischen und darüber streuen. Die Brösel verhindern, dass der Tarteboden zu viel austretenden Saft der Früchte abbekommt und nicht knusprig wird. Das feine an dieser einfachen "Crostata", wie die Italiener sagen ist aber gerade der mürbe Boden und Rand in Kombination mit des saftigen fruchtigen Belag.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft etwa 30 bis 35  Minuten backen. Wenn man sieht, das die Früchte zu viel Flüssigkeit absondern, die letzten ca. 10 Minuten Unterhitze zuschalten. Auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen, aus der Form nehmen und noch lauwarm mit Puderzucker bestreuen.



Liebe Petra, ich hoffe der Sonntagskuchen schmeckt Dir und noch mal Happy Birthday, ich freue mich auf weitere inspirierende Rezepte von Dir,

schönen Sonntag noch Euch allen,

Eure Kebo




Noch ganz viele Kuchenrezepte von mir gibt es hier, klick

Und dann noch ein Hinweis in eigener Sache: "Typisch für..." im August wird leider ausfallen, kommt aber ganz bestimmt wieder im September mit dem Thema: es herbstelt...
Also lasst Euch was einfallen, Deko, DIY oder Rezepte zum Herbst passend sind willkommen :-)

Kommentare :

  1. Liebe Kebo,
    dein Kuchen sieht total lecker aus.
    Ich liebe Pflaumenkuchen sehr und werde das Rezept mit sicherheit ausprobieren.
    Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Mürbteigrezept hatte ich heute (fast) genaue so unter meinem Obstkuchen. was mich aber an deinem hier reizt, ist das Marzipan ! Traumhaft zu Pflaumen. Danke für deinen schönen Kuchen, er hat die Geburtstagstafel festlich gemacht :)

    AntwortenLöschen
  3. MMMMh Pflaumenkuchen mit Mürbteig. Das mag ich, mit Semmelbrösel kenne ich ihn auch so hat ihn meine Mutter und ich auch immer gemacht.

    Verlockend dein Kuchen, ich habe schon am Bildschirm genascht, aber nix geht.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kebo,
    eine sehr leckere Variante vom Pflaumenkuchen! Danke für das Rezept dazu!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kebo,
    das sieht ja soooo lecker aus. Gestern habe ich noch gedacht, nächste Woche wird mal Pflaumenkuchen gebacken. Also direkt mal das Rezept ausgedruckt. Marzipan mit Pflaume klingt verlockend.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Deine Tarte enthält alles was ich liebe. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis ich sie nachbacke.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Deine Tarte gluschtet mi und irgendwann werde ich eine backen, nur momentan gibt's bei mir nix Süsses und die Männer müssen leider mitleiden, da ich nicht backe, wenn ich nicht essen darf :)
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  8. Hmh, bitte ganz schnell ein Stück vorbeischicken. Das Rezept muss ich mir merken und ich werde bestimmt auch noch in Deiner Sammlung wühlen. Vielen Dank fürs Teilen.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  9. Give me Zwetschgenkuchen, liebe Kebo!! ;-)
    Oh, der sieht so verführerisch aus, ich habe ihn ja schon auf Insta bewundert! Mhhhhmm!
    Vielen Dank für Dein Rezept - Deine Rezepte sind immer toll!
    Hast Du Lust mich heute auf meinem Blog zu besuchen? Ich stelle meinen neuen Onlineshop vor. Würde mich sehr freuen. :-)
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...