Mittwoch, 15. April 2015

Typisch für... den Frühling... grüner Spargel im Seelachsmantel auf einem rote Linsen Bett, mit einer leichten Sauce Hollandaise Variante...


Frühling... meine absolute Lieblingsjahreszeit... es wird wärmer... die Sonne scheint... alles grau wandelt sich in grün... die Arbeit im Garten beginnt wieder (für mich ein schöner Ausgleich zum Arbeiten am Schreibtisch)... unser Leben spielt sich wieder viel und gerne auf der Terrasse und im Garten ab.

Frühling  bedeutet für mich aber auch endlich wieder frische Zutaten aus dem eigenen Garten, viel mehr Auswahl an Gemüse aus der Region... Spargel, Erdbeeren...




Heute habe ich für Euch ein Frühlingsgericht mit grünem Spargel (den ich persönlich nicht unlieber habe als den weißen) und eigentlich hätte er in einem feinen Steinbuttfilet eingewickelt sein sollen, aber es war keiner zu kriegen. Das ist der Nachteil, wenn man in einem kleinen Ort wohnt, also wurde es Seelachs, der sich nicht ganz so gut eignet, aber verfügbar war.
Die Sauce Hollandaise Variante kann ich Euch ans Herz legen, da verwende ich nur ein fünftel der Butter, die man für die klassische Hollandaise verwendet, dafür wird sie mit Naturjoghurt angereichert. Hat aber trotzdem diese wunderbar cremige Konsistenz und auch der Geschmack ist ganz fein.




Grüner Spargel im Seelachsmantel auf einem rote Linsen Bett
mit einer leichten Sauce Hollandaise Variante

Zutaten:
(für vier Personen)

4 Seelachsfilets
Meersalz zum Würzen
eine frische Zitrone

grünen Spargel 
(etwa 5-6 Stangen pro Person)

blanchierte Lauchstreifen zum Zusammenbinden

rote Linsen (die ich vergessen habe zu wiegen... sorry... es war eine gute Hand voll

Für die "Hollandaise"-Variante:
1 kleine Schalotte
1 Eßl. Weißweinessig
50 ml Weißwein
5 gestoßene Pfefferkörner
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
ein paar Spritzer frische Zitrone
50 gr. Butter
120 gr. Naturjoghurt ungesüßt






Zubereitung:


Ich habe mit der Reduktion der Hollandaise begonnen. Dafür die Schalotte schälen und in Scheiben schneiden, mit Weißweinessig, Weißwein und den im Mörser zerstoßenen Pfefferkörnern in einem kleinen Topf aufkochen und auf die Hälfte der Flüssigkeit runter reduzieren.
Die Butter klären (in einem Topf schmelzen und köcheln lassen, bis sich die weißen Milchreste vom Fett absetzen, dann durch ein feines Sieb gießen).
Die roten Linsen kurz waschen, in einer Schüssel mit kochendem Wasser aufgießen, leicht salzen und ziehen lassen.
Den grünen Spargel waschen und am unteren Ende sparsam anschneiden. Ich schäle immer das untere Drittel, müsste man beim grünen nicht unbedingt, aber ich finde nichts schlimmer, als Spargelfäden zwischen den Zähnen...
Die Seelachsfilets mit Meersalz und ein paar Spritzern frischer Zitrone würzen.
Von einer Lauchstange schmale Streifen schneiden und ganz kurz in heißem Wasser blanchieren und kalt abschrecken.
Den Spargel auf den Seelachs legen, ein paar Butterflöckchen drauf und den Fisch einrollen und mit dem Lauch-Band zubinden.
Im Dampfgarer bei 100 Grad/100% Dampf etwa 10 Minuten dämpfen (im gelochten Einsatz).

Nun die nur noch lauwarme Reduktion der Hollandaise in eine Schüssel geben, diese auf ein Wasserbad setzen (es soll nicht kochen, nur leicht köcheln und die Schüssel soll nicht im Wasser stehen, nur Dampf ab bekommen). Vier Eidotter dazu geben und schön schaumig rühren, bis man eine cremige Eigelbmasse hat. Dann tröpfchenweise die geklärte Butter unterrühren. Nun noch den Joghurt unterrühren. Keine Angst, wenn sie vorher schön cremig ist, kann man den ganzen Joghurt einrühren, da gerinnt sie nicht mehr. Zum Schluss mit Salz, ein paar Spritzern Zitronensaft und Zucker abschmecken.

Linsen auf den Teller geben, das Fisch-Spargel-Päckchen drauf geben, die Hollandaise anrichten und dieses wunderbare Würz-dich-Beauty sparsam draufstehen (bestehend aus Meersalz, Pfingstrosenblüten, Sonnenblumenblüten, Petersilie, Kornblumenblüten und Lavendel... sowie roten Pfefferbeeren, aber die habe ich diesmal nicht mit verwendet). Das alles ohne irgend welche Zusatzstoffe. Ein Freundin aus München hat mir mal einen Spizecube mitgebracht und ich war ganz angetan von den tollen Gewürzen und habe im Internet nachbestellt... Spizecompany.com*)


*Die Gewürze wurden mir freundlicher Weise zur Verfügung gestellt von Spizecompany, danke dafür! Das ändert nichts an meiner ehrlichen Meinung zu den Produkten.



Die getrockneten Blüten in verschiedenen Farben geben diesen gewissen Kick, zusätzlich zum Geschmack der Gewürze und machen das Gericht noch frühlingshafter wie ich finde.








Kommentare :

  1. Guten Morgen, liebe Kebo,
    ein herrlich leckeres und leichtes Gericht!
    Danke für das tolle Rezept und die gute Anleitung :O)
    Ja, ich hab mich auch auf den Beginn der Spargelzeit gefreut! Wir haben Glück und haben Spargelfelder ganz in der Nähe, so steht dieser Genuß jetzt oft auf dem Speiseplan!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Kebo,

    das zweite Bild mit dem Spargel eingewickelt in der Zeitung gefällt mir so gut!
    Und ich habe bei google schon gesehen, dass die Spargelzeit heute offiziell beginnt, ich liebe Spargel über alles!
    In allen Variationen und natürlich am Liebsten mit Fisch!!!
    Tolle erfrischende Bilder zeigst Du uns!!
    Ganz liebe Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  3. ich hab jetzt hunger! ;)
    ich liebe grünen spargel - und dem gericht sieht man den tollen geschmack ja schon an!
    her damit! :)
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  4. Schmackofatz! Liebe Kebo,
    Spargel, Erdbeeren, Rhabarber, Frankfurter Grüne Soße und das Vogelkonzert am Morgen, dass ist für mich typisch für den Frühling! Leider ist es für alles, bis auf das Letztere noch zu früh und ein Vogelkonzert aufnehmen und posten....?
    Da genieße ich deinen tollen Beitrag und merke ihn mir!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine Augenweide und gaanz bestimmt auch eine Gaumenfreude, liebe Kebo!! Mmmhhh.. Spargelzeit ist die schönste Zeit im lukullischen Jahr.. lächel!! Dir einen wunderschönen Frühlingstag, herzlichst Nicole.

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Kebo,

    wha, das gibt es bei mir heute auch zu essen, was für ein Zufall! Nur die Linsen hatte ich nicht auf dem Plan. Mal sehen was die an Kohlehydraten auf die Wage bringen, dann mach ich die noch dazu, denn so ein Päckle habe ich auch noch im Vorratsschrank.

    Glg von Sissi

    PS: die Bilder sind wieder super schön geworden. Denk mal an ein Kochbuch!


    AntwortenLöschen
  7. Dein Rezept und die Fotos wirken wie eine Einladung in den Frühling und zu einem ganz feinen Abendessen! Deine Kochkünste sind einmalig! Ich bewundere dich!!! Danke für das großartige Rezept!
    Schöne Frühlingsgrüße... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hello Kebo,
    This looks great and must be tasting delicious.
    You've made this very well. You makes me hungry...hihi...!!

    Many greetings,
    Marco

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kebo,
    grünen Spargel hab ich grad da, Fisch kann ich noch schnell besorgen...das mach ich heute Mittag!
    ....sieht so lecker und leicht aus! Hmmmm!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. Also auf jeden Fall ist das schon mal was fürs Auge...Wieviel Sterne hast du schon erkocht ;-)? Ich wünsche dir noch eine ganz wunderbare Woche! Hier hat sich vorübergehend der Sommer eingenistet...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Hmm, mir läuft gleich das Wasser im Mund zusammen...
    Lecker sieht das wieder bei dir aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Da fehlt doch noch mein Kommentar ;). Essen war wohl gerade wichtiger, wie passend.
    Mhmm, Spargel, ich hatte dieses Jahr schon welchen - gerne esse ich ihn mit Buttersoße. Deine Variante klingt aber auch sehr gut!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  13. Isser nicht toll, der Frühling? Und all die leckeren Sachen, die es jetzt endlich wieder zu essen gibt, Spargel zum Beispiel, den mag ich auch sooo gerne, grün oder weiß, ich kann mich kaum entscheiden.
    Liebe Grüße und einen sonnigen Abend, Mecki

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kebo,
    das ist ja wieder ein tolles Rezept und da läuft einem das Wasser im Mund zusammen.
    Ein echtes Frühlingsgericht und wieder so wunderschön fotografiert.
    Liebe Frühlingsgrüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  15. Oh schaut das wieder lecker aus liebe Kebo!! Ich freu mich auch schon so sehr auf den ersten Spargel ... Ich bin diesen Monat leider nicht dabei bei "typisch für" - mein Blog wird aktuell ganz schön vernachlässigt, irgendwie fehlt die Zeit wegen der vielen Arbeit :( ... Aber ich lese gern bei dir und den anderen mit!! :)

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kebo,
    ohhhh ich liebe Spargel und bei uns gibt es auch seid letzter Woche frischen Spargel vom Bauer.
    Dein Rezept sieht, hört, liest sich lecker und schmeckt bestimmt auch so ;-)
    Diesen Monat werde ich auch wieder bei deinem schönen Projekt dabei sein. Einen typischen Sonntag gibt es bei uns nicht und so konnte ich im März leider nichts berichten *lach*
    So, wie imer, Rückwärtsgang rein,
    gaaaaanz liebe Grüße und weiter geht`s :O) .....

    AntwortenLöschen
  17. Na prima, Kebo, jetzt sitze ich hier sabbernd im Hotelzimmer vorm Laptop ... Das sieht so dermaßen lecker aus, ich wünschte, ich könnte mich direkt zu dir an den Tisch beamen ;-)
    Heute morgen hatte ich keine Zeit, bei dir zu verweilen, aber das verlinken konnte ich flugs erledigen.
    Ich denke, ich werde doch mal wieder das Kochen anfangen, denn deine Rezepte so so lecker und deine Bilder dazu so dermaßen appetitanregend ...
    Ganz viele, ganz liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kebo,
    das schaut so lecker aus und liest sich sehr lecker.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  19. Wow, das Auge isst mit und wird wunderbar satt davon.
    Schön finde ich, dass der Ablauf so genau beschrieben ist da kann alles sehr entspannt nachgekocht werden.
    Genau das werde ich sicher bald tun.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  20. hmmmmmjammiii das sieht so lecker aus liebe Kebo! Ich mag Spargel, ich mag Linsen, ich mag Fisch, egal welcher es ist :-) Die Hollandaise mit Joghurt zu "strecken" finde ich eine super Idee! Wird beim nächsten Spargelessen nachgemacht.
    Herzliche Grüsse an dich :-)
    Nica

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kebo,
    Spargel mmmmhhh!!! Sieht superlecker aus...für uns allerdings ohne Fisch. Schöne Bilder!

    Liebe Grüße
    Petra & Jinx



    AntwortenLöschen
  22. Das klingt ja lecker - und die leichte Hollandaise werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Tolle Idee, die Linsen da so galant ins Spiel zu bringen - da muss ich echt noch mutiger werden :)

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Kebo,
    das sieht soooooo so lecker aus und trifft genau meinen Geschmack! Danke für das tolle Rezept, das wird noch in dieser Spargelsaison ausprobiert ♥
    Mein Beitrag kommt morgen, diesmal bin ich wieder dabei :-)
    Liebste Grüße
    Janke

    AntwortenLöschen
  24. Gerade gefunden, ich mach mal mit.
    Lebe in Kanada und lieb die Natur.
    Danke für das Rezept,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  25. Ja, die Spargelzeit ist natürlich auch ein Frühlingsbote und wie lecker das bei dir aussieht! Bei mir ganz unkreativ gibt es frühlingshafte Blumen :-)
    Liebe Grüße und ein tolles Frühlingswochenende,
    Dani

    AntwortenLöschen
  26. Hmmm, sieht das gut aus. Ich mag grünen Spargel so gern und ich freu mich riesig, dass es ihn wieder auf dem Markt gibt. Mein Beitrag zum Frühlingsevent sind "Zoodles", denn typisch Frühling ist für mich auch immer, dass ich wieder leichter und gesünder koche und esse: http://kochlie.be/2015/04/17/zoodles-low-carb-gemuesenudeln-mit-hack-mangoldgemuese/
    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  27. Hallo liebe Kebo :-)

    Menschenskinder, da haben aber eine ganze Menge Mädels mitgemacht bei Deiner Aktion, wie klasse ist das denn! Da hab ich aber gleich eine große Runde zu drehen :-)

    Dein Rezept sieht für's Auge schon wunderbar aus - aber ich bin einer der seltenen Fälle, die seit Kind an nie Spargel mochten! Ich mochte früher auch kein Paprika oder Rosenkohl, die liebe ich jetzt, als Erwachsene, umso mehr - aber seltsamerweise ist es beim Spagel immer so geblieben, dass ich mich an den Geschmack und den Geruch einfach nicht gewöhnen kann...

    Mensch, überall lese ich heute morgen tolle Rezeptideen und ich habe noch nicht gefrühstückt... mein Magen knurrt!! Ich schmeiss gleich die Männer aus dem Bett und dann gibt es Frühstück *lach*

    Dir wünsche ich ein tolles Wochenende und ich freu mich schon auf die nächste Aktion!!

    Liebe Grüße sendet
    Lony x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lony,
      meine Große mag auch keinen Spargel und kriegte hier als Ersatz Karottenstangen in den Fisch gewickelt :-)
      Auch Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
  28. Liebe Kebo,
    Ein leckeres Rezept :-)
    Spargel gehört für mich absolut zum Frühling dazu.
    Kannst Du bitte Nummer 34 löschen? Habe mich leider vertippt, entschuldige bitte.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Kebo,
    vielen Dank für Deine wunderschönen Fotos. Ich mag gar keinen Spargel, aber das muss man ihm lassen, er ist unglaublich fotogen. Und danke für den Tipp mit den Möhrchen. Sobald ich den Garten einigermaßen im Griff habe, werde ich das mal nachkochen. Dir noch einen schönen Frühling.
    Herzliche Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Kebo,
    was für ein schönes Event! Ich liebe den Frühling über alles und Spargel gehört für mich einfach dazu. Dein Rezept klingt wundervoll und erinnert mich daran, dass ich mal wieder Fisch essen muss :).
    Ich steuere dir heute auch ein Spargel-Rezept dazu mit einer leichten Vinaigrette aus Trüffelöl, Sherry Weinessig und Ahornsirup. Einen schönen Frühling!!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Kebo,
    das hört sich so lecker an, ein typisch leichtes Frühlingsgericht. Und dann noch so liebevoll angerichtet.
    Ich habe es heute geschafft, auf den letzten Drücker die noch etwas zum Frühling beizusteuern.
    Dir wünsche ich einen schönen Tag und schicke schon mal sonnige Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Kebo, so...auf den letzten Drücker...Ich habe kein Rezept, ich bin ja leider nicht so der Kochfreak, aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, daß ich meine Liebe zum Kochen noch entdecke...
    Ich bin gestern extra früh morgens losgejoggt, um dir dieses Sträußchen zu pflücken :-)
    Herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  33. Ach, liebe Kebo, das sieht so lecker aus! Ich liebe Spargel und Dein Rezept kommt auf jeden Fall in meinen "Kochlisten"-Ordner. Fast hätte ich es diesen Monat nicht geschafft, aber nun konnte ich doch noch teilnehmen und kochen und schreiben! Ich wünsche Dir einen wunderbaren Frühling!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Kebo, jetzt habe ich es gerade verpasst um einen Tag und ich hätte noch so eine schöne Frühlingstischdekoration gehabt. Schluchz, dann gehe ich jetzt mal Spargel kochen, als Trostpflaster sozusagen. Lecker! Frühlingsgrüße von Birgit

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...