Mittwoch, 17. Februar 2016

Crespelle farcite... oder gefüllte Pfannkuchen... wir retten nämlich wieder...

Crespelle farcite, Mit Spinat und Ricotta gefüllte Pfannkuchen, mit Béchamel überbacken bzw. gratiniert, Rezept bei Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling und Fotografie


Die Rettungsgruppe rettet wieder... und da unsere Facebookgruppe immer größer wird, werden auch die Vorbereitungen für so eine Rettung immer umfangreicher, danke dafür an Sina und Susi, die das alles managen und sich auch mit vielen Fragen und Diskussionen auseinandersetzten.

Als das Thema feststand hatte ich gerade kurz vorher meinen Post "Blumenkohl gratiniert mit Béchamel" gemacht und in dem Zusammenhang laut gedacht, dass ich auch endlich wieder mal "Crespelle ai spinaci e ricotta" machen könnte. Und so dachte ich mir, das ist genau der richtige Moment, deshalb gibt es für die Rettungsaktion "Palatschinken, Pfannkuchen, Crêpes & Co." diesen italienischen Klassiker.
Sind wir uns doch mal ehrlich, in einen Pfannkuchen kommt Milch, Mehl, Ei, Mineralwasser und eine Prise Salz (zumindest in meine). Warum muss man so was fertig kaufen, gespickt mit Haltbarkeitsmittelchen. Oder fertige Pfannkuchenmischung?!? Was soll dass denn sein, wenn ich dann noch Milch, Mineralwasser und Ei dazu geben soll. Das ist doch krass. Was ist denn dann da drin in der Mischung? Mehl zu horrendem Preis, nur, weil schon abgewogen? Absurd, oder?

Crespelle farcite, Mit Spinat und Ricotta gefüllte Pfannkuchen, mit Béchamel überbacken bzw. gratiniert, Rezept bei Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling und Fotografie


Crespelle farcite con ricotta e spinaci
Mit Spinat und Ricotta gefüllte Pfannkuchen

Zutaten:
für die Pfannkuchen:
(ca. 8 Stück)
200 gr. Mehl
400 ml Milch
100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
3 bis 4 Eier
1 Prise Salz 
neutrales Samenöl für die Pfanne

für die Füllung:
400 gr. fertig blanchierten und abgetropften Spinat
200 gr. Ricotta
(alternativ Quark)
1 Knoblauchzehe
Essl. Olivenöl
Salz, Pfeffer, frische Muskatnuss

für die Béchamelsauce:
40 gr. Butter
2 leicht gehäufte Esslöffel Mehl
500 ml Milch
(oder 250 ml Milch und 250 ml Gemüsefond, um das ganze etwas leichter zu machen)
Muskatnuss
Salz
150 gr. frisch geriebenen Parmesankäse

Für die Pfannkuchen Mehl mit Milch und einer Prise Salz glatt rühren, Eier unterrühren und zum Schluss das Mineralwasser dazugeben und einrühren. Teig etwas ruhen lassen. 

In der Zeit feinst gehackten Knoblauch in Olivenöl andünsten, den blanchierten Spinat dazu geben und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle, sowie ein wenig frisch geriebener Muskatnuss würzen und kurz dünsten lassen.

Ich mag den Spinat grob durchgehackt, man könnte ihn aber auch ganz fein hacken, das ist Geschmackssache. Wenn er etwas abgekühlt ist die Ricotta unterrühren und noch mal abschmecken bzw. nachwürzen.

Für die Béchamelzubereitung verweise ich auf meinen kürzlich verfassten Post <klick> bzw. könnt ihr diese Grundbegriffe der Küche in meinem Rezeptregister unter "Grundrezepte" jederzeit abrufen.
In der Zwischenzeit in einer heißen Pfanne mit ein paar Tropfen Samenöl 8 dünne Pfannkuchen heraus backen.

Wenn alle Komponenten bereit stehen, kann es los gehen.
Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Eine feuerfeste Auflaufform verwenden und mit etwas Butter einpinseln. Pro Pfannkuchen je etwa drei große Esslöffel der Spinat-Ricottafüllung geben, einrollen und in die Form legen. 
Wenn man das mit allen Pfannkuchen gemacht hat, wird die Béchamel großzügig darauf verteilt.
Das ganze kommt in den Ofen und wird bei 180 Grad überbacken (ca. 15 bis 20 Minuten). Dabei muss man das Gericht schon im Auge haben, da die Béchamel, wenn sie anfängt Farbe zu kriegen sehr schnell zu dunkel werden würde. Wir wollen sie aber nur "goldbraun" haben.

Das Gericht habe ich übrigens zusammen mit meinen Minis gekocht, die Pfannkuchen lieben und da immer mithelfen wollen. Die Béchamel hat mein Kleiner gemacht (unter meiner Anleitung) und die Pfannkuchen die Große. Auf meinem Instagram-Account konnte man ein "Making of" sehen <klick>


Eine weitere gefüllte Pfannkuchenvariation habe ich hier: <Gefüllte Pfannkuchenpäckchen mit Tomatenragout>


Crespelle farcite, Mit Spinat und Ricotta gefüllte Pfannkuchen, mit Béchamel überbacken bzw. gratiniert, Rezept bei Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling und Fotografie





Und wer jetzt ganz viel Lust auf Palatschinken, Pfannkuchen, Crêpes & Co. bekommen hat, sollte hier vorbei schauen:



Kommentare :

  1. Guten Morgen, liebe Friederike,
    danke für dieses tolle Rezept, jetzt weiß ich, was morgen auf den Speiseplan kommt! ( Für heute steht er schon fest *lach* )....
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Claudia, ich bin zwar Kebo, aber macht gar nichts :-)
      Auch Dir wünsche ich einen schönen Tag, ganz liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Mmmmh, sieht sehr lecker aus. Diese Variante kenn ich noch nicht, werde mich mal dran versuchen. Ich liebe Pfannkuchen ob süß oder deftig. Mit der Füllung kann man auch gut Reste verwerten, ich denke da an Sauerkrautpfannkuchen oder Käsepfannkuchen usw.

    Ganz liebe Grüße ins schöne Südtirol
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kebo,
    das ist auch etwas, das ich niemals nie verstehen werde. Mit Fertigbackmischungen ist es ja das allerselbe. Ich verstehe ja noch fast, dass es fertigen Hefeteig, Blätterteig, Mürbeteig etc. zum Ausrollen gibt. Der ist nämlich schon fertig und wenn man mal keine Zeit hat oder einem partout kein Hefeteig gelingt auch ne echte Alternative. Aber Backmischungen, bei denen man genauso backen muss, nur das Teile (und nicht mal alles) schon abgewogen sind, ein Schweinegeld kosten, noch künstliche Zusatzmittel haben, die sind so sinnlos wie sonst was. Nur wer kauft sowas????? Es wird ja nur solange angeboten, wie jemand auch solche Waren abnimmt. Mir ist das echt zu hoch.

    Bei mir kommt übrigens auch Mineralwasser (mit Sprudel) in den Pfannkuchen.... obs dadurch wirklich luftiger wird, weiß ich zwar nicht, aber meine Mutter hats eben auch immer so gemacht.

    Dein Rezept mit Bechamelsoße, Spinat und Ricotta sieht mega lecker aus..... muss ich unbedingt auch mal probieren.

    Danke fürs Rezept :*

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  4. Insgeheim hatte ich gehofft, dass jemand Crespelle rettet, denn die liebe ich wirklich sehr! Dass gerade du mit deinen unglaublich schönen Fotos das machst, freut mich jetzt besonders. Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Mmh, das sieht so verführerisch aus. Danke für das tolle Rezept.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kebo!
    Das sieht ja ganz und gar lecker aus....mmmmhhhh
    Du das ist überhaupt die Idee zum Kochen :-) werde ich dieser Tage ausprobieren. Danke für das tolle Rezept!
    ♥ Viele liebe Grüße SUSANNE

    AntwortenLöschen
  7. ach, das sieht auch wieder so lecker aus! und ich liebe pfannkuchen. nur, wie ich schon mal erwähnt habe, bin ich echt zu doof, sie zu machen. :)
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  8. Ohh wie köstlich!
    Alles drin was ich liebe...
    Liebe Heike, so ein schönes Rezept, vielen Dank!

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  9. Yummi !!!! liebe Kebo, das sieht nicht nur super aus, das ist auch schnell gemacht.
    Da weiß ich ja, was es am Samstag bei uns zu Essen gibt!!! Kommt sofort auf die Einkaufsliste.

    vielen dank & liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  10. Ja, das frage ich mich auch immer. Wer kauft fertigen Pfannkuchenteig, wenn er doch so schnell und vor allem einfach gemacht ist. Bei uns kommt übrigens auch Mineralwasser in den Teig. :-)
    Und wie auf Instagram schon geschrieben... es sieht so lecker aus!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  11. Also, ich liebe Crespelle ja heiß und innig. Und ich habe seit Jahren keine mehr gemacht; das ist tatsächlich irgendwie in Vergessenheit geraten. Du hast mich erinnert - und sie sind auch noch so toll fotografiert - danke :-)

    AntwortenLöschen
  12. Ein heißgeliebter Klassiker :-)

    AntwortenLöschen
  13. Mit diesem Rezept hast Du mir eine große Freude gemacht, denn ich liiieeebe Pfannkuchen!!! Und natürlich müssen die selbstgemacht sein, das ist klar ;-) Hach, dann kommen noch diese Woche Pfannkuchen auf den Tisch... ich freu mich schon drauf!

    Lieben Gruß ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Kebo,
    ich gestehe, dass ich neulich zum ersten Mal in meinem Leben Pfannkuchen gemacht habe. Und weil ich keine Süße bin, füllte ich sie mit Wurstsalat. Der Rest wurde für Pfannkuchen-(Fritatten-)Suppe verwendet. Meine waren schon gut, aber Deine haben Gourmet-Qualität!
    Herzliche Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  15. eins meiner liebsten essen! ich überbacke sie immer mit einer mischung aus schmand und parmesan statt bechamel. sehr empfehlenswert!
    liebe grüße, ich klick mich mal bei den anderen rezepten durch!
    mano

    AntwortenLöschen
  16. Dein Rezept klingt so lecker. Ich bekomme langsam echt Hunger. Und mit der Soße dazu! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Ein sehr raffiniertes Rezept.

    AntwortenLöschen
  17. Uiuiuiuiui...das sieht ja mal wieder lecker aus. Da könntest du mich jetzt auch dazu überreden. Muss probiert werden....
    Gruß, Tanja

    AntwortenLöschen
  18. Ich glaube das muss sofort auf die Nachmach-Liste! Pfannkuchen, Spinat, Ricotta und dann auch noch Bechamel Sauce UND Käse!! Ich kann einfach nicht anders, das sieht so perfekt aus! ♥

    AntwortenLöschen
  19. Ah wie fein, die sind ja eine ideale Alternative zu Canneloni deren Zubereitung mir für mich alleine meist zu aufwendig ist... super!

    AntwortenLöschen
  20. Sehr lecker! Werde ich auf jeden Fall nächste Woche mal nachkochen (Momentan habe ich noch zu viel frisches Gemüse im Vorrat, das verbraucht werden muss).

    AntwortenLöschen
  21. Boah, wie lecker, den werde ich definitiv nachmachen, mir läuft schon beim lesen der Zutaten das Wasser im Mund zusammen! Danke für das tolle Rezept! LG Valesa

    AntwortenLöschen
  22. Eine ganz wunderbare Kombination! Ricotta und Bechamelsauce und Spinat und ahhhhhw! Ich würde das nun sofort so auf der Stelle futtern :) Ein tolles Rezept mit schönen Bildern, danke :)

    Viele Grüße,

    Jasmin

    AntwortenLöschen
  23. Ob man damit reich werden kann, wenn man Bio-Mehl abwiegt, drauf schreibt "Bio-Pfannkuchen" nur noch zugeben Bio-Eier, Bio-Milch und fertig? Das Tütchen dann für 1,00 € anbieten und glücklich den Kontostand beobachten :P Entschuldige meine ausschweifenden Gedanken - die Füllung mit Spinat und Ricotta klingt klasse *daumenhoch*

    LG Jette

    AntwortenLöschen
  24. Mit Bechamel überbackene Pfannkuchen sind mir noch nie begegnet. Zum Glück lerne ich sie durch unsere Rettungsaktion jetzt kenne. Man stelle sich vor, was einem an Genuss entgeht, wenn man Supermarkt-Gedöns konsumiert und Food-Blogs links liegen lässt. Nicht auszudenken! ;-)

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Kebo,
    Crespelle die italienische Art der Pfannkuchen. Bei Dir ganz besonders köstlich. Das Rezept mit der Füllung ist ausgezeichnet und ermuntert mich das unbedingt mal so zu machen, gerade Ricotta so mild und mit dem Spinat in den Crespelle, sehr fein.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  26. Wie schön: genau so (nur mit Mangold gefüllt) macht meine Mutter inzwischen die Pfannkuchen seitdem sich die noch im Haus verbliebenen Kinder nicht mehr wegen ein bisschen Grün im Essen ekeln :) Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  27. genial, klingt genau nach meinem geschmack. die béchamelsauce bräucht ich jetzt nicht zwingend und dafür einfach noch eine extra portion käse oben drauf. ;-)

    fertige pfannkuchenmischung find ich echt gruselig!

    lieben gruß
    rebecca

    AntwortenLöschen
  28. Super lecker schaut das auch - genau unser Geschmack! Danke fürs Teilen und die Tipps zu den tollen anderen Rezepten. Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  29. gut, dass du mich erinnerst, muss wieder mal welche mit Radicchio machen, aber auch mit Spinat sind sie sehr lecker.
    GLG Siglinde

    AntwortenLöschen
  30. Wie so oft bin ich zu spät.
    Aber ich wäre wirklich gerne dabei behilflich gewesen,
    deine Crespelle zu verspeisen. Sehr schön. Und sicher auch sehr lecker!

    Lg, Peter

    AntwortenLöschen
  31. Lecker!!! Sieht wieder mal absolut verführerisch aus! Du bist nicht nur eine super Köchin, sondern auch die beste Rettungssanitäterin in der Küche. ;-)
    Ganz, ganz liebe Grüße... Michaela
    P.S.: Buch ist unterwegs! ;-)

    AntwortenLöschen
  32. Ganz im Ernst, es gibt so viel komplett schwachsinnige Convenience und Fertigprodukte, da graust es einem nur vor. Also Pfannkuchen gehen ja wirklich schon fast nebenbei.
    Toll, dass Du zeigst, dass es auch anders geht.
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  33. Boa, wie lecker!
    Und wie der Zufall so will hab ich alles nötige im Haus!
    Heute Abend gibt's leckere Pfannkuchen!
    Danke fürs Rezept!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Kebo,
    ich liebe Pfannkuchen!!!!!!!
    In allen Variationen!! Vielen Dank für dieses lecker ausschauende Rezept. Mhhhhhmmm, ich könnte es gleich nachmachen.
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen
  35. Ich schüttle gerade auch den Kopf, ich finde Backmischungen ja auch sehr schräg.
    Bei dem Rezept läuft mir das Wasser im Munde zusammen, köstlich, köstlich, köstlich!
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  36. mmhhh mit Spinat und noch dazu überbacken!!
    gute Idee, Palatschinken sind so wahnsinnig vielseitig, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt,
    lg

    AntwortenLöschen
  37. Crespelle!!! Ich fuehl mich gleich wie zuhause. Die sehen echt mega lecker aus. Da lohnt sich das Nachkochen!

    LG Wilma /Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  38. Sieht zum Anbeißen lecker aus. Werde ich bestimmt einmal nachkochen.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  39. Ich beam mich jetzt mal zu dir rüber und möchte noch was haben. Ich komme nach Hause und sehe das hier. Löcker.
    Leider ist mein Hexenbesen in Reparatur sonst wäre ich mit dem vorbeigekommen. Aber
    mir hat einer den Rückspiegel demoliert und so muß ich zuhause bleiben und muß beamen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Kebo,
    deine Crespelle sehen wunderbar aus - ich würde sie gerne in meinen nächsten Lieblinks auf http://www.backenmachtgluecklich.de empfehlen - darf ich dafür ein Bild verwenden?
    Viele Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
  41. Ich glaube in fast jeder Küche der Welt gibt es eine Variante des Pfannkuchens. Diese hier ist eine der besten, finde ich als Freund der italienischen Küche :)

    AntwortenLöschen
  42. Als ich zu Studienbeginn in die WG gezogen bin, war genau das mein Einstandsessen. Das hat auch dafür gesorgt, dass ich zur WG Köchin wurde und bei jeder Party was zum Essen zubereitet habe :-) Müsste ich mal wieder machen.

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...