Freitag, 30. September 2016

Friday Flowerday und warum es hier so still war in letzter Zeit...

Blumen am Freitag mit Herbstanemonen aus dem Garten auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Styling und Photography, flowers, flowerlove, flowerday


Ich hatte mir das ja so schön vorgestellt... die Schule beginnt Anfang September und der Vormittag ist wieder meiner. So würde ich auch wieder Zeit zum Bloggen haben. Ein Wochenplan war schon gemacht, Material für ein Creadienstag -Projekt lag am Montag auf dem Tisch, zwei Gerichte waren gekocht, bzw. gebacken und fotografiert und Blumen für den Blumenfreitag hatte ich auch schon ausgesucht. Und dann kam das Feuer, genau am Nachmittag des ersten Schultages. Mein Wäschetrockner (übrigens ein deutsches Qualitätsprodukt ;-)) hatte angefangen zu qualmen und im Inneren desselben brannte es schon. Es war ein schlimmer Tag, Gott sei Dank war ich zu Hause und konnte gleich die Kinder raus schicken und anschließend versuchen das Feuer im Zaum zu halten (bzw. im Bad) bis das Löschkommando kam. Ich wurde mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht und zu Hause versuchten meine Eltern, meine Große und mein Mann, die gleich verständigt wurden, dem Löschpulver des Feuerlöschers Herr zu werden. Ihr glaubt es nicht, wie sich dieses Zeug überall verteilt, in jeder Ritze der Wohnung war dieses Pulver. Vermischt mit Wasser ist es eine glitschige Pampe, entfernt man diese nicht gleich wird es wie Beton. Badschrank, der ganze Inhalt desselben und einige Teppiche waren nicht mehr zu retten, andere sind immer noch in der Reinigung, alles, was aus Stoff war musste gewaschen werden, da alles, aber wirklich alles voll war mit diesem Pulver und zudem nach dem beißenden Rauch roch. Das Bad war zwei Wochen nicht mehr zu gebrauchen (gut, dass wir ein kleines "Gästebad " haben) und die restliche Wohnung musste Raum für Raum wieder auf Vordermann gebracht werden. Meine kleine weiße Welt war plötzlich überzogen mit einer grauen Schicht aus Rauchpartikeln und weiß-bläulichem Löschpulver. Und auch jetzt ist immer noch nicht alles wie vorher, mein geliebter Filzkugelteppich ist nicht mehr weiß, sondern verfärbt, der große flauschige Wollteppich im Wohnzimmer ist hinüber, die hellen Bezüge des Sofas zwar waschbar, aber auch da ging nicht alles raus und und und... manche Oberflächen haben es relativ gut überstanden und andere gar nicht. 

Blumen am Freitag mit Herbstanemonen aus dem Garten auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Styling und Photography, flowers, flowerlove, flowerday


Aber das Wichtigste ist, dass ich da war, als es passiert ist, dass die Kinder nicht zu Schaden gekommen sind und auch sonst niemand, außer Materielles. Aber ich liebte meine Wohnung sehr, sie war für uns perfekt, so wie sie war. Im Moment ist sie es nicht und ich fühle mich grad auch nicht so wohl darin. 

Hinzu kommt, dass ich tagsüber kann ich gut mit dem Erlebten   umgehen, aber in den Träumen regiert das Feuer immer noch. Die Zeit wird es bestimmt bringen, das hoffe ich ganz fest.

Und ganz ganz herzlichen Dank für Eure Worte auf Facebook!

Blumen am Freitag mit Herbstanemonen aus dem Garten auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Styling und Photography, flowers, flowerlove, flowerday


Und ich will wieder bloggen! Kurz dachte ich daran, damit aufzuhören, Zeit für Social Media war in den vergangenen drei Wochen so gut wie gar nicht und desto mehr Zeit vorbei geht, desto schwerer fällt es anzufangen. Geht Euch das auch so? Und dabei hatte ich diesen Sommer ein Projekt, das ich Euch vorstellen wollte, aber das ist aufgeschoben...

Heute ist zwar der erste und es sollte ein neues Shelfie geben, aber das Regal dazu ist noch nicht bereit, das monatliche Shelfie will ich aber unbedingt weiter machen und reiche das vom Oktober in den kommenden Tagen nach. Inzwischen habe ich mir frische Blumen hingestellt, Herbstanemonen in strahlendem Weiß und die Bilder schicke ich heute auch zu Helga von Holunderblütchen und ihrem schönen Friday Flowerday.



Macht es gut Ihr Lieben und lasst bitte nie Euren Wäschetrockner laufen, wenn Ihr außer Haus seid, ich war so froh, dass ich da war, sonst wäre jetzt wahrscheinlich gar nichts mehr da.

Eure Kebo


MerkenMerken

Kommentare :

  1. Liebe Kebo,
    zuerst mal alles alles Gute und ich hoffe, dass es dir besser geht. Ich weiß gar nicht, wie ich es schreibe soll, das tut mir so leid für dich.

    Man sollte Geräte nicht laufen lassen, wenn man außer Haus ist, das habe ich noch nie gemacht und werde es auch nicht machen, weil zuviel passieren kann. Ich habe in meiner
    beruflichen Tätigkeit bei der Berufsfeierwehr in Stuttgart vieles Wäschetrockner und auch Waschmaschinen brennen sehen bzw. davon gehört, wenn die Feuerwehrleute wieder auf die Wache zurückgekommen sind und erzählt haben, was da alles passieren kann. Sogar einen Dachstockbrand mit voller Ausdehnung hat ein Wäschetrockner verursacht und ich weiß auch, was ein Feuerlöscher verursachen kann, das geht wirklich in alle Ritzen.

    Ich kann mir auch vorstellen, wie du dich fühlst, wenn man sein so geliebtes Heim so sieht. Umsomehr wünsche ich dir, dass das alles höffentlich auch versicherungstrechnisch gut über die Runden geht, denn das ist ein Papierkrieg. Ich weiß das.

    Nun wünsche ich deiner Familie und dir alles alles Gute und schön, dass du wieder hier bist, wenn auch unter nicht so schönen Umständen. Zur Zeit mache ich auch dran rum, mit dem Bloggen aufzuhören, ich habe doch mit der Familie auch einiges zu tun. Schaun mer mal.

    Alles Gute und einen lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Eva-Maria, wie recht Du hast, der Papierkrieg mit der Versicherung ist echt zermürbend und zeitintensiv!
      Hab einen schönen Abend, liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
    2. Man solte..........
      Herje, muss solch ein Vorwurf in dieser Situation sein?

      Löschen
  2. Oh weh, das klingt ja furchtbar. Auch wenn Ihr nochmal Glück im Unglück hattet. Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und hoffe, das bald die restlichen Spuren des Feuers beseitig sein werden, so daß Du Dich wieder rundum wohlfühlst!
    Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      darauf arbeite ich hin, dass es sobald als möglich wieder aussiehst wie vorher, auch weil das für meine Minis ganz wichtig ist.
      Auch Dir und Deinen Lieben ein schönes Wochenende und danke,
      Kebo

      Löschen
  3. Du lieber Himmel, Kebo! Das ist ja schrecklich. Ich fühle so mit dir!!
    Klar, ist es "nur Materielles, aber auch daran hängt man eben.
    Und ich kann mir gut vorstellen, dass es dich in deinen Träume verfolgt.
    Ich freue mich wieder von dir zu hören und wünsche dir von Herzen, dass euer Zuhause bald wieder richtig zum Wohlfühlen ist.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so ist es liebe Jutta, vielen herzlichen Dank und liebe Grüße zu Dir,
      Kebo

      Löschen
  4. Ach du lieber Himmel!! Das habe ich jetzt schon zum zweiten Mal gehört, dass der Wäschetrockner Feuer fängt....krass!! Du Arme! Ich hoffe dir geht es wieder einigermaßen, eine Rauchvergiftung ist nicht lustig.... oh Gott! Das mit deiner Wohnung kann ich total gut verstehen, ginge es mir absolut nicht anders. Klar ist es was materielles, aber gerade für uns *Wohnblogger* sehr wichtiges. Ich hoffe es ist bald alles wieder genauso schön und wohnlich wie vorher.
    Drück dich mal ganz lieb
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christel, Du verstehst genau was ich meine, sind wir doch Ästheten und stecken viel Liebe in die Gestaltung unserer Räume.
      Danke und liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
  5. Oh! Da kommt bei mir auch die Erinnerung hoch... Allerdings war der Schaden nur auf die Küche beschränkt. Dass dein Zuhause kein wirkliches mehr ist, kann ich mir gut vorstellen. Ich wünsche dir, dass so nach und nach alles wieder wird.
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Küche habe ich gleich am dritten Tag, als ich wieder einigermaßen konnte, bis ins Detail (soooooo viele Details, so viel Geschirr, da fand ich mal meine Liebe zu Glas, Keramik und Porzellan nicht so gut) geputzt. Es war so schön, wieder dort kochen zu können!
      Liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
  6. Oh Schreck .... du Ärmste, das ist ja wirklich ein Alptraum !!! Du hast wirklich mein volles Mitgefühl, liebe Kebo und ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Feuer nicht nur materielle, sondern auch psychische Schäden hinterlässt. Es ist gut, dass du wieder mit dem Bloggen angefangen hast :-) Ganz herzliche Grüße und eine gute Nacht, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,
      ich habe geschwankt, aber ja, ich glaube auch, es ist gut wieder angefangen zu haben. Es lenkt ab und tut gut.
      Herzliche Grüße,
      Kebo

      Löschen
  7. Liebe Kebo,
    oh je, das ist eine schlimme GEschichte, wie gut, daß Du da warst, und wie gut, daß es Dir wieder gut geht, und wie gut, daß Deiner Familie nichts geschehen ist.
    ICh kann mir sehr gut vorstellen, daß Du Dich da gerade gar nicht wohl fühlst, aber ich bin sicher, es wird bald wieder besser werden, Du wirst alles wieder wunderschön herrichten und es wird mindestens genaau so schön wie vorher. Die Gedanken an den Brand werden sicher noch lange in den Gedanken bleiben, aber auch das wird irgendwann verblassen.
    Die Zeit wird es bringen und ich freue mich, daß DU nicht mit dem Bloggen aufhörst. Deine Posts sind immer so wunderschön :O)
    Danke für die schönen Herbstanemonen, laß Dich lieb drücken und Kopf hoch *lächel*
    Ich wünsche Dir - trotz allem gerade erlebten -ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe liebe Claudia,
      vielen herzlichen Dank für Deine warmen Worte!
      Ganz liebe Grüße und schönen Sonntag noch,
      Kebo

      Löschen
  8. Hallo Kebo,
    meine Güte, dass klingt ja beängstigend. Bin ich froh, das ich meinen abgeschafft habe.Kam sowieso alles "zerknittert" und "kleiner als vorher" raus. Schön, dass du trotz allem hier weiter machst.... Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mochte meinen eigentlich sehr, es kam mir entgegen, dass vieles innerhalb weniger Stunden wieder im Schrank war und nicht ewig auf der Wäscheleine hin... aber ich schwanke auch noch, ob ich mir wieder einen anschaffe.
      Aber ich bin froh, wieder zu posten...
      Liebe Grüße auch zu Dir,
      Kebo

      Löschen
  9. Hallo liebe Kebo!
    Solche Dinge stellen das Leben auf den Kopf...nichts scheint wie früher. Ich wünsche euch, dass ihr euch in eurem Zuhause bald wieder wie "daheim" fühlt.
    Mein bisherigs Jahr war leider mit vielen Herausforderungen organisatorischer/emotionaler Art erfüllt, sodass ich überhaupt keine Energie mehr zum Bloggen hatte. Ich hoffe, ich finde wieder Freude daran.
    Ich wünsche euch inzwischen alles Gute und schick dir liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch liebe Renate, aber Du hast schmerzlichere Verluste erlebt als ich und die brauchen auch mehr Zeit... alles Liebe auch für Dich,
      ganz herzliche Grüße,
      Kebo

      Löschen
  10. Liebe Kebo, das klingt ganz und gar nicht gut. Wenn ich Deinen Text lese, kommen Ohnmachtsgefühle auf.
    Lass' Dich nicht unterkriegen und ich weiß, das wirst Du nicht.
    Ganz liebe Grüße in die Runde und ein schönes Wochenende für Euch.
    Cora
    Und aufhören geht gar nicht, ich würde Dich hier schrecklich vermissen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Cora, ich würde euch alle hier auch vermissen :-)

      Löschen
  11. Oh man.... Da fehlen einem die Worte. Gott sei dank warst du da und dir und den Kindern und sonst ist niemand zu Schaden gekommen. Trotzdem ist es schlimm. Ich schicke dir gute Gedanken und hoffe dass es nach diesem schlimmen Ereignis bald wieder besser weiter geht.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber bin ich auch so so froh, immer wieder stelle ich mir vor, was wohl gewesen wäre, wenn meine Große alleine hier gewesen wäre... daran will ich gar nicht denken!
      Liebe Grüße, Kebo

      Löschen
  12. Ich glaube, wer es nicht selber erlebt hat, kann es sich auch nicht wirklich vorstellen. Auch wenn die sichtbaren Spuren beseitigt sind, heisst das noch lange nicht, dass es verarbeitet ist.
    Macht ein paar Sitzungen bei einer Fachperson sonst verfolgt euch das ewig. Gerade für Kinder sehr wichtig.
    Möge euch ein Neustart gelingen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. Oh liebe Kebo fühl dich mal gedrückt... und es war wirklich Glück, dass du da warst.
    Ich drücke die Daumen, dass du dich bald wieder wohlfühlen kannst in eurer Wohnung...

    Hast du schon mit Bleiche versucht die kissen wieder weiß zu bekommen? Oder nass in die Sonne legen? Das hilft ja bei vielen Babyflecken .

    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe alles versucht und die in der Reinigung ebenfalls... aber ich glaube, da hilft nichts mehr. Mal sehen...
      Herzliche Grüße,
      Kebo

      Löschen
  14. Liebe Kebo,
    Es ist schön zu lesen, dass es dir soweit wieder gut geht. Nimm dir Zeit, viel Zeit um das alles zu verarbeiten. Und nimm dir ebenfalls genügend Zeit, um dein Daheim wieder so einzurichten, damit du zu Hause geborgen bist. Es muss nicht alles gleichzeitig sein. Und wenn du dann noch Zeit und Lust hast zu bloggen, so freue ich mich über neue Posts von dir.
    Lass es dir gut gehen und sei herzlich gegrüsst Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone,
      vielen Dank für Deine herzliche Worte,
      schönen Sonntag noch,
      Kebo

      Löschen
  15. Oh je!!!
    Liebe Kebo, das tut mir sehr leid für euch. Ich kann gut nachvollziehen, wie man sich da fühlt.
    Wir hatten mal nachts einen Kabelbrand im Verteilerkasten, schrecklich.
    Ich habe ewig davon geträumt, was wäre wenn.....
    Gönne dir eine kleine Bloggerpause und lass den Schreck erstmal setzen. Wir warten auf dich. :-)
    Ganz viele liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lass es langsam angehen und schön zu wissen, dass ihr auf mich wartet :-)
      Herzliche Grüße,
      Kebo

      Löschen
  16. Liebe Kebo,

    das ist ja grauenvoll. Zum Glück warst du zu Hause und konntest alles unter Kontrolle bringen und das nicht mehr passiert ist. Was für eine Sch...
    Und ja, ich kenne es je länger man ras ist um so schwerer ist es wieder rein zu kommen.
    Geht mir auch gerade so.

    Denk an dich
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist es!
      Danke und lieben Gruß,
      Kebo

      Löschen
  17. Oh je liebe Kebo, ich drücke Dich feste.
    Wie schön, dass Dir nicht viel mehr passiert ist.
    Den Kindern auch nicht und das ist das Wichtigste.
    Der Rest ist sch... sorry, aber ich kann Dich verstehen. Ist zwar nur materiell, aber das Herz hängt halt doch dran.
    Aber Du kannst es ersetzen, nach und nach wird Deine schöne weiße Wohnung wieder die Deine werden.
    Glaub ganz fest dran und sei einfach dankbar, dass nicht noch mehr passiert ist.
    Ich habe jetzt schon so oft gehört, dass ein Trockner zu brennen anfängt und bin immer noch so leichtsinnig, ihn laufen zu lassen, während ich mal kurz einkaufe.
    Hab einen schönen Sonntag und erfreue Dich an Deinen wunderbaren weißen Blumen,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      bitte mach das nicht mehr, sei zu Hause, wenn das Gerät läuft, man weiß ja nie...
      Auch Dir noch einen schönen Sonntag,
      ganz liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
  18. Ach du liebe zeit, liebe Kebo!!!!!!! Das ist ganz schrecklich. ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst. Vor 4 Jahren ist unser gusseiserner Holzofen explodiert. Zum Glück waren wir im Nebenzimmer, sonst hätte es laut Schornsteinfeger Tote gegeben. Kohle ist auf meine geliebte Kolonialcouch geflogen, überall Glasplitter auf der Couch, wo wir eigentlich um diese Zeit gesessen hätten, nur an diesem Tag nicht, Asche überall. Ich glaube, auch du hattest trotzt Rauchvergiftung einen Schutzengel, wie wir damals. Meine heißgeliebte Couch flog raus in den Garten und dann kam der ganze Versicherungs-Gutachterkram..... Ach, es tut mir echt leid, was dir passiert ist. Lass den Kopf nicht hängen und deine Wohnung wird wieder wunderschön, nach und nach, ganz bestimmt.
    Liebste Grüße und sei mal ganz fest gedrückt,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani,
      ich merk schon, Du weisst genau, wovon ich spreche. Ja, tatsächlich ist der "Versicherungs-Gutachterkram" nerven- und zeitaufreibend! Und so lange wir nicht genau wissen, wie er ausgehen wird stellt sich auch kein beruhigtes Gefühl ein. Gut, dass ihr damals und wir jetzt einen Schutzengel hatten :-)
      Herzliche Grüße,
      Kebo

      Löschen
  19. Oh mein Gott, Kebo! Ich bin so froh, dass es wirklich nur materielle Schäden gab und niemand verletzt wurde. In deiner Wohnung wirst du dich sicherlich auch ganz bald wieder wohl fühlen und ich drücke dir die Daumen, dass die bösen Träume auch irgendwann vergehen. Ganz liebe Grüße - ich freue mich schon, wieder öfter von dir zu lesen! Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rahel,
      vielen Dank - und ich freu mich über Deinen Besuch :-)

      Löschen
  20. Liebe Kebo
    Ich hab es ja bereits bei FB mitbekommen! Ganz schlimm! Zum Glück ist euch nichts passiert. Klar ist alles andere Materiell und doch hängt man an gewissen Dingen. Ich kann das sehr gut nachvollziehen.
    Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
  21. Ohhh, liebe Kebo,
    das ist ja der Horror!!! Ich lese es erst jetzt, weil ich auch irgendwie zu nix komme. Meine Güte, sei froh, dass du da warst und das schlimmste verhindern konntest. Ich hoffe, es geht dir wieder gut und hallo? Natürlich wirst du weiterbloggen. Wir haben alle unsere Tiefs, aber die gehen auch wieder weg. Und alles, was irgendwie zu schaden gekommen ist, lässt sich doch ersetzen, oder? Hauptsache, allen geht es gut. Ich drücke dich ganz fest... das wird schon wieder. Ich denk an dich.
    Aller liebste Grüße nach Südtirol, Yna

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Kebo,
    Ganz betroffen lese ich Deinen Post.
    Da hat Eurer Schutzengel ganze Arbeit geleistet.
    Auch Du hattest noch großes Glück ...
    Ich Drück Dich ganz feste aus der Ferne,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      wie gut, dass er auf uns aufpasst, der Schutzengel :-)
      Danke und herzliche Grüße,
      Kebo

      Löschen
  23. Liebe Kebo,
    ich lasse ja nicht wirklich oft ein Kommentar bei Dir, aber lese immer was Du schönes schreibst.
    Gott sei Dank warst Du zu Hause und konntest zu sehen, das Deine Kinder in Sicherheit kamen... ich freue mich riesig das Du Deine Rauchvergiftung schnell und gut überstanden. Ich verstehe auch, das für Dich eine kleine Welt zusammen gebrochen ist, nachdem Du gesehen hast, was für Schäden entstanden sind. Aber freue Dich einfach darüber das Ihr unbeschadet davon gekommen seit. Alles andere kann man ersetzen oder wieder herrichten, auch wenn es Geld kostet und viel Arbeit ist...und bestimmt kannst Du uns bald wieder wundervolle Bilder präsentieren...
    Und sollte Euch so ein Unglück noch einmal ereilen, ich wünsche mir aus vollem Herzen das dieses nicht der Fall sein wird, dann wirst auch Du bitte das Haus einfach nur verlassen und nichts mehr retten wollen, Dein Leben ist auch zu kostbar als alles Materielle auf dieser Welt.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      ja, das ist wohl wahr, das war sicher falsch von mir, so lange drinnen zu bleiben, aber ich dachte in dem Moment tatsächlich nur an die anderen... ich hoffe, ich komme nie mehr in die Situation.
      Herzliche Dank für Deine lieben Worte,
      Kebo

      Löschen
  24. Jedesmal denke ich an so eine Situation, wenn ich ihn anschmeiße, er steht im Keller, unser Trockner und da könnte er...nein, ich will es mir nicht ausmalen. Ich wünsche dir nach dieser Katastrophe alles Gute, liebe Kebo. Den Weg zum Bloggen zurückzufinden ist dann manchmal bestimmt nicht leicht aber wenn der erste Schritt getan ist, ruckzuck bist du wieder drin - und bestimmt heiß ersehnt!!!
    Deine Shelfie-Atkion ist einfach famos und das bringt dich hoffentlich wieder auf andere Gedanken und vielleicht hilft der Austausch auch bei der Verarbeitung des Erlebten.
    Herzliche Grüße von Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      ich hatte ja auch geschwankt, ob ich wieder bloggen soll und vor allen Dingen, ob ich darüber schreiben soll, was passiert ist, aber ich gehörte auch zu jenen, die immer recht leichtfertig Geräte hat laufen lassen, während ich außer Haus war und ich denke, so ein Erfahrungsbericht macht manches bewusster.
      Ich freu mich so, dass Du #meinshelfie so magst und hoffe, Du bist wieder mit dabei,
      liebe Grüße,
      Kebo

      Löschen
  25. Puh, bin ich froh das euch nichts passiert ist! Materielles kann man ersetzen. Aber ich kann dich sehr gut verstehen, denn an vielen Dingen hängt einfach das Herz. Ab sofort werde ich den Trockner nicht mehr anstellen wenn ich nicht im Haus bin - bisher konnte ich das nämlich sehr gut. Ich drück dich.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Kebo,
    ich bin geschockt, was Dir passiert ist!
    Und bin so froh, dass es Dir wieder gut geht!
    Ein Feuer ist so ziemlich das schlimmste, was einem im Haus passieren kann, oder? Wie gut, dass DU zuhause warst!
    Den Trockner lasse ich auch nie laufen, wenn ich aus dem Haus gehe - aber Waschmaschine und Spülmaschine schon mal .... Darüber denke ich jetzt nach ....
    Alles Gute für Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe ANi,
      ja, ich überlege jetzt auch immer zwei Mal, ob ich ein Elektrogerät einschalte und vor allen Dingen wann...
      Herzliche Grüße zu Dir,
      Kebo

      Löschen
  27. oh, das klingt ja wirklich schlimmer als ich anfangs vermutet hatte!
    ich wünsche dir und euch ganz viel energie, wieder richtig in den unbeschwerten alltag zurück zu kehren.
    lass dir zeit - mit allem!
    fühl dich aus der ferne gedrückt,
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  28. Ohhhh (schon wieder ein oh)...aber das hört sich ja auch einfach schrecklich an :(. und ich mußte daran denken, wie oft ich schon den trockner angeworfen habe, bevor ich zur arbeit losgefahren bin. das mache ich wohl lieber nicht mehr. ich drücke dir die daumen, dass alles wieder schnell ins lot kommt. liebe mutmachgrüße, sabine

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...