Samstag, 14. November 2015

Wir retten wieder... gebundene Suppen, Eintöpfe & Co.... bei mir gibt es einen Gemüseeintopf mit Selchfleisch...


Gemüseeintopf mit Selchfleisch für die Rettungsgruppe von Wirrettenwaszurettenist mit Rezept vom Südtiroler Foodblog kebo homing, Foodstyling und Fotografie


Also wir retten wieder... das heißt, wir, eine kleine Facebook-Gruppe von Foodbloggern, hat sich wieder ein Thema ausgesucht und will zeigen, wie einfach es doch ist, das was es fertig gibt auch frisch zu zubereiten, ganz ohne Zusatzstoffe und Konservierungsmittelchen. Diesmal dachten wir da an das Dosen und Tütensortiment von Eintöpfen und gebundenen Suppen. Wenn ich mir vorstelle, eine Gemüsesuppe aus einer Dose zu kippen, wo das Gemüse schon Monate eingelagert ist in einer Fertigbrühe, das kann nicht so gut schmecken. Eigentlich wollte ich Euch eine Südtiroler Gerstsuppe kochen, aber dann hab ich genau die Rollgerste nicht bekommen hier im Dorf. Die gibt es normal immer.... aber genau zur Rettungsaktion keine, also für jene, die mal eine richtig gute Gerstsuppe nachkochen wollen empfehle ich dieses Rezept aus meinem Archiv <klick>.
Und so gibt es jetzt einen Gemüseeintopf mit Selchfleisch (in Anlehnung an die Gerstsuppe ;-)). Man könnte diesen Eintopf auch "Gemüsefachaufräumsuppemitvielgeschmack" nennen. Die gibt es bei uns oft und da kommt immer grad das Gemüse rein, was ich im Haus (oder Garten) habe. Und eine gute selbstgemachte Fleischbrühe habe ich sowieso immer im Weckglas im Kühlschrank stehen bzw. portionsweise im Gefrierfach. Die brauche ich für Suppen, Risotti und vieles mehr, deshalb koche ich regelmäßig einen Topf voll. Da fällt mir auf, dass ich dieses Grundrezept immer noch nicht gepostet habe... ganz bald, versprochen.

Gemüseeintopf mit Selchfleisch für die Rettungsgruppe von Wirrettenwaszurettenist mit Rezept vom Südtiroler Foodblog kebo homing, Foodstyling und Fotografie





Gemüseeintopf mit Selchfleisch

Zutaten:
1/2 Zwiebel
1 Teelöffel Butter
3 Möhren
3 Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
1 Fenchelknolle (inklusive Stangen und Fenchelgrün)
1 kleines Stück Sellerie
etwa einen Dreiviertel Liter Fleischbrühe 
(oder alternativ Gemüsebrühe)selbstgemacht
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Lorbeerblatt
eine dicke Scheibe Selchkarree (Kassler)

Zubereitung:
Die Kartoffeln und Karotten waschen und schälen. Den Fenchel ebenfalls waschen, vierteln, Strunk entfernen. Ich verwende auch die Stängel und besonders gern das aromatische Fenchelgrün.
Die halbe geschälte Zwiebel in feinste kleine Würfel schneiden und in etwas Butter glasig dünsten.
Kartoffeln, Fenchel, Sellerie und Karotten in mundgerechte Stücke oder Würfel schneiden. Bis auf die Kartoffeln das Gemüse nun ebenfalls in den Topf geben, mit der Brühe an gießen und das Lorbeerblatt und Fenchelkraut dazu geben. Von den Kartoffeln gebe ich nur etwa eine dazu, damit sie verkocht und das ganze sämiger macht. Alles nach Gusto köcheln lassen. Ich habe Gemüse gerne noch mit etwas Biss, also nicht zu lange gekocht. Die restlichen Kartoffeln und die Selchkarreewürfel erst die letzten 10 Minuten dazu geben. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. So einfach... bis ich da in den Supermarkt gehe, eine Dose kaufe, sie aufmache... und dann soll "das Gute da drin das Gute daran sein" wie es die Werbung verspricht? Na da koch ich doch lieber selbst :-) und weiß so genau, was das Gute darin ist, weil ich alles persönlich kenne, das in den Topf gewandert ist!!!




Die MitretterInnen und deren Rezepte:

Genial Lecker - Blumenkohlcremesuppe
giftigeblonde  - Wildschwein Gulaschsuppe
Aus meinem Kochtopf - Französische Zwiebelsuppe überbacken
Feinschmeckerle - Petersilienwurzel Karotten Kartoffel Suppe
Obers trifft Sahne - Winterlicher Gemüsetopf mit Gänsefleisch
Anna Antonia - Gemüsesuppe à la mode Jeunesse  
Was du nicht kennst... - Kartoffeleintopf mit Paprika und Möhren 
Küchenliebelei - Omas Kappes-Eintopf 
auchwas - Borschtsch
brotbackliebeundmehr - Lauch-Rahm-Suppe mit Grünkern  
katha-kocht! - Käse-Lauch Suppe mit Gorgonzola 
Jankes*Soulfood - Gemüse-Gulaschsuppe
Barbaras Spielwiese - Tomatencremesuppe 
our food creations - Grumbeersupp mit Woi (Kartoffelsuppe mit Wein)
Fliederbaum - orange Suppe mit roten Linsen

thecookingknitter - Kartoffelsuppe aus dem slow cooker



Nachtrag: Natürlich habe ich heute ob der Ereignisse der vergangenen Nacht in Paris gehadert, ob ich den gestern fertig gestellten Beitrag heute senden soll, aber ja, ich habe mich dafür entschieden und zwar aus dem Grund, wie ihn Janke in Worte gefasst hat. Was in Paris passiert ist ist erschütternd und unfassbar traurig, lässt einen wortlos zurück... 

Kommentare :

  1. Gemüsefachausräum... Gerichte sind bei mir Standard ;-)
    der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, und deine Suppe mit Geselchtem gefällt mir auch!
    lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee und die Bilder sind klasse! Wenn das Gemüsefach mal wieder ausgeleert werden muss, gibts hier meist auch einen Eintopf, Suppen oder etwas ähnliches :) Es lässt sich mit "Resten" immer was tolles anstellen.

    Viele Grüße an Dich und ein schönes Wochenende,

    Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Jep, genau mein Geschmack Dein Gemüseeintopf. Ich hätte gerne ein Schälchen davon ab... LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Gemüsesuppe geht ja immer - ein sehr schönes Rezept hast du da, liebe Kebo. Und genau das richtige für die kommende Jhreszeit :)

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  5. Seit ich die Bio-Kiste abbestellt hab gibt es deutlich weniger "Rumfort" Gerichte- aber für so eine Suppe kann man ja auch exttra einkaufen. Und Kassler- eeewig nicht mehr gehabt!

    AntwortenLöschen
  6. Kassler hatte ich auch noch nicht im Eintopf - wieder eine neue Idee, das muss ich mir auf jeden Fall merken :) Dein Eintopf sieht auf jeden Fall wunderbar bunt aus und es ist super lustig zu sehen, dass so viele von uns mit Süppchen ihren Kühlschrank / das Gemüsefach aufräumen! ;)

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
  7. Sehhhhhr schöne Fotos!
    Das hast Du fein gemacht!

    Mit leckerem Gruß
    Peter

    AntwortenLöschen
  8. Gemüsefachaufräumsuppen sind bei mir auch Standard - und meist vom Geschmack her super. Man kann dabei so schön improvisieren, Suppen eignen sich da wirklich gut. Dein Rezept mit dem Selchfleisch gefällt mir sehr gut. Und Deine Fotos sind wieder so schön, dass ich mit sabberndem Mund vor dem Bildschirm sitze.

    Und das mit Paris geht uns allen nahe, das hat Janke wirklich schön in Worte gefasst. Mir fehlen da immer die Worte...

    AntwortenLöschen
  9. Sieht das gut aus, liebe Heike!!!
    Fühl dich geherzt ♥
    Janke

    AntwortenLöschen
  10. Die Eintöpfe meiner Kindheit waren so grauenhaft (Dose, Maggi und Co), ich habe meine Abweigung nicht voll überwinden können, aber wenn ich mir Dein tolles Rezept so ansehe, vielleicht sollte ich mich doch mal daran wagen!

    AntwortenLöschen
  11. Mmmh, sieht gut aus dieser Eintopf gehört zu meinen Lieblingvarios, köstlich der Eintopf und Dein Name:Gemüsefachaufräumsuppemitvielgeschmack. Und dann noch so viele schöne Rezepte hier jetzt habe ich mich gleich mal als Verfolgerin hier eingetragen, damit ich nichts verpasse.
    Einen guten Wochenstart und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wunderschön geschrieben Deinen Nachtrag, es ging mit auch so.
      Den ich erst jetzt richtig entdeckt habe.
      LG

      Löschen
  12. Liebe Heike!
    Dein letzter angefügter Absatz, ich habe mir dieselben Gedanken gemacht. Es erschien mir Pietätlos irgendwas zu retten, was kulinarisches, obwohl hier Menschen starben unter grauenhaften Umständen.
    Dann aber habe ich mir gedacht, in unserer Welt sterben täglich so viele Menschen, sei es an Hungersnot, am Krieg, es passieren Unfälle, es sterben Babys, Leben ist auch Sterben.
    Da dürften wir nie was kochen, nie Essen genießen. Weißt du wie ich meine?
    Wobei wäre es nicht so spät gewesen, ich hätte vielleicht aufgerufen dass wir verschieben um eine Woche, nur um 10 am Abend? So habe ich nichts weiter unternommen.

    Zu deiner Suppe..ich lieeebe Gerstensuppe, auch wenn du keine gekocht hast diesmal, aber auch dein Gemüseeintopf mit dem Geselchten drinnren,..einfach nur klasse, und das mit dem Gemüseaufbrauchen kenne ich gut!

    Liebe Grüße Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina, ich kann nachvollziehen was Du meinst!
      Herzliche Grüße, Kebo

      Löschen
  13. Herrlich herzhaft! Genau nach meinem Geschmack :-)

    AntwortenLöschen
  14. Selchfleisch, das wohlschmeckende Zubehör aus deiner Heimat, eine super Idee. das gibt dem Gemüsetopf den richtigen Kick !

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...