Sonntag, 18. Oktober 2015

Sunday Lunch Dessert: Zimtpannacotta mit Kürbiskompott zum 3. Geburtstag der Geschmeidigen Köstlichkeiten

Ein herbstliches Dessert Rezept aus der Küche des Südtiroler Foodblogs kebo homing, eine Panna Cotta mit Kürbiskompott vom Muskatkürbis, ein herbstlicher Nachtisch für unser Sunday Lunch, Foodstyling und Fotos von kebo homing


Liebe Claudia, heute koche ich wieder mal ganz in Deinem Sinne, so hoffe ich zumindest. Und ich wünschte, wir würden nicht so weit auseinander wohnen, dann würde ich Dir das Dessert vorbei bringen. So hingegen widme ich es Dir und allen Menschen mit Kau- und Schluckproblemen.

Denn darum geht es in Claudias Blog "Geschmeidige Köstlichkeiten", um barrierefreies Essen, ein Problem, dass unverhofft entstehen kann und das Essverhalten gezwungenermaßen massiv verändert. Umso wichtiger finde ich es, dass Claudia die Problematik offensiv angegangen ist und vor drei Jahren Ihren Blog ins Leben gerufen hat, um Rezepte zu dieser Thematik zu posten und zu zeigen, dass man trotzdem abwechslungsreich speisen kann. Und dafür hat Claudia dieses Jahr den Sonderpreis des Food Blog Awards 2015 gewonnen, herzlichen Glückwunsch!


Letztens habe ich bei uns im Shop der Obstgenossenschaft Gemüse und Obst gekauft. Da gibt es immer saisonales Gemüse der örtlichen Bauernhöfe. Und diesmal habe ich mir einen prachtvollen Kürbis mitgebracht, bildschön und sehr aromatisch. Die Verkäuferin war sich nicht sicher, was es für eine Kürbissorte ist, aber ich denke es ist ein Muskatkürbis (auch Moschuskürbis genannt). Der eignet sich auch hervorragend für süße Gerichte und in diesem Fall als Kompott zur Panna Cotta. Komischerweise kommt mir dieses Gericht immer im Spätsommer bzw. im Herbst in den Sinn, so wie letztes Jahr mit frischen Feigen <klick>

Ein herbstliches Dessert Rezept aus der Küche des Südtiroler Foodblogs kebo homing, eine Panna Cotta mit Kürbiskompott vom Muskatkürbis, ein herbstlicher Nachtisch für unser Sunday Lunch, Foodstyling und Fotos von kebo homing


Zimtpannacotta mit Kürbiskompott

Zutaten:
(für 4 bis 6 Portionen Panna Cotta)
500 ml Sahne
50 gr. Zucker
(aus der Dose mit Bourbonvanillestange)
3 Blatt Gelatine 
1/2 Teel. Zimt

für das Kürbiskompott
2 Esslöffel braunen Rohrzucker
frisch gepressten Saft einer Orange
etwa 200 gr. Muskat-Kürbis


Zubereitung:
Die Sahne mit dem Zucker etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Gelatine mit zwei Esslöffel  Sahne bei gemäßigter Temperatur schmelzen (wenn Gelatine zu heiß wird, geliert sie nicht mehr) und unter die leicht abgekühlte Sahne rühren. Etwas Zimt nach Gusto untermischen.
4 bis 6 Förmchen mit kaltem Wasser ausspülen und die Panna cotta darin verteilen. Mindestens 3 bis 4 Stunden kühlen lassen.

Für das Kürbiskompott habe ich ein Stück Kürbis geschält, die Kerne mit einem Löffel entfernt und ihn in kleine ungefähr gleich große Würfel geschnitten.
Den Zucker in einer Pfanne langsam schmelzen lassen, mit dem gesiebten Orangensaft ablöschen und so lange rühren, bis sich der Karamell-Zuckerklumpen auflöst. Eine Nelke dazu geben und die Kürbisstückchen dazu geben und köcheln lassen, bis sie weich sind. Inzwischen ein klein wenig von dem milden Lavendelrosmarin (eines meiner Lieblingskräuter) feinst hacken und ganz zum Schluss das Kürbiskompott damit verfeinern. Abkühlen lassen.

Die Panna Cotta mit einem Messer rundum aus der Form lösen und auf einen Teller stürzen. Das Kürbiskompott dazu anrichten.


Ein herbstliches Dessert Rezept aus der Küche des Südtiroler Foodblogs kebo homing, eine Panna Cotta mit Kürbiskompott vom Muskatkürbis, ein herbstlicher Nachtisch für unser Sunday Lunch, Foodstyling und Fotos von kebo homing

Den hübschen Kürbis habe ich so drapiert, dass man nicht sieht, dass ihm hinten ein Stück fehlt ;-) fällt gar nicht auf, oder? 

Schönen Sonntag wünsche ich Euch noch und einen guten Start in die Woche,

Eure Kebo



Kommentare :

  1. Liebe Kebo, ich bedanke mich für das tolle Rezept, dass perfekt umgesetzt ist. Und ich sage auch danke für den wertschätzenden Beitrag. Liebste Grüße aus Salzburg, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Kebo, du Dessert-Königin :)
    DAS Dessert nehme ich SOFORT!
    Ich liebe Panacotta, sehr sogar, und noch mehr liebe ich Kürbis - süß wie herzhaft.

    Ein tolles Rezept!
    Danke dafür und generell für den tollen Beitrag!

    Liebe GRüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Mein Gott, Kebo, welch spannender Hinweis!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. WOW!
    so lecker schaut das aus!
    DICH hätte ich ja auch gerne als Nachbarin aber das hab ich dir ja schon einmal geschrieben.
    Liebe Abendgrüße an Dich
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kebo,
    das ist ein tolles Rezept, und Deine bilder dazu, die sind wieder ein Gedicht!
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kebo,
    das Kürbiskompott erinnert mich immer an meine großeltern, die haben das auch jeden Herbst gemacht. Es wurde immer eingekocht, und wir als Kinder mochten das nicht essen, es war uns immer nicht süß genug^^

    Aber nun werde ich es bestimmt nochmal probieren, aus so einem Kürbis kan man ja ewig viel verschiedene Sachen machen :)

    Einen schönen Montag dir noch!
    Elsa :)

    AntwortenLöschen
  7. Jaaa, meins, meins, meins! Panna Cotta, Kürbis, und dann noch soooo schön inszeniert. Einfach köstlich! Ich wünsch Dir einen schönen Wochenstart - bei so viel Seelenfutter kann es draußen ruhig grau sein!
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. DAS ist ein Rezept nach meinem GUSTO! ich muss das nach kochen...vielen vielen Dank für's Teilen und herzliche Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  9. Oh ich liebe Panna cotta!!!! Und dein Rezept hier mit Kürbiskompott hört sich doppelt lecker an. Das muss ich ausprobieren :-)
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kebo,
    Ein wunderbares Herbstgericht :-)
    Was für ein Farbkontrast ...
    Von dem Blog geschmeidige Köstlichkeiten habe ich schon gehört.
    Finde ich klasse das Claudia ihr Wissen mit anderen teilt.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. ja, ein sehr schöner Kerl – und sicher sehr lecker!
    liebe Grüße aus dem herbstgrauen Paris.

    AntwortenLöschen
  12. dein hinweis auf claudias blog ist gold für mich wert, denn ich habe oft zahnprobleme und bin dann auch auf "geschmeidige kost" angewiesen. dein dessert sieht köstlich aus, kürbis habe ich noch nie süß gegessen, aber mit dem schönen muskatkürbis muss es einfach lecker sein!
    herzliche grüße
    mano

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...