Dienstag, 22. Juli 2014

Wenn der Basilikum Überhand nimmt... Pesto alla genovese...


Ja, ob des häufigen Regens gepaart mit Sonnentagen ist mein Basilikum im Garten förmlich explodiert und was ist da naheliegender als Basilikum-Pesto. Gerne mache ich Pesto auch in Abwandlungen, so wie hier, aber auch immer wieder das Original "alla genovese" (Genueser Art), dessen Ursprung wie der Name schon sagt in Genua, Ligurien, liegt. Eigentlich würde man diese wunderbare kalte Sauce ja im Mörser zubereiten, aber ich gebe zu, das wäre mir bei der Quantität dann doch etwas zu aufwändig. Wichtig ist jedoch auf jeden Fall, wenn mit Pürierstab oder Küchenmaschine hergestellt, dass alles schnell geht und der Basilikum nicht warm wird durch ein zu starkes Pürieren. 

Pesto alla genovese classico


Zutaten:
1 Bund frischen Basilikum (ca. 50 gr.)
1 bis 2 Knoblauchzehen
1 Stück Parmesankäse (gerieben ca. 100 gr.)
1 Prise Salz
1 Eßl. Pinolikerne 
ca. 100 ml gutes natives Olivenöl (ich nehme heute mal Olivenöl aus der Toskana, mitgebracht vom letzten Urlaub)

Zubereitung:
Den Basilikum waschen und wenn möglich in der Salatschleuder gut trockenschleudern.
Knoblauch, Basilikumblätter, leicht angeröstete und abgekühlte Pinolikerne und zum Schluss Parmesankäse und Olivenöl. Alternativ könnte man statt Pinolikernen auch Nüsse verwenden, als ebenfalls sehr feine Abweichung vom Original.
Da ich heute die doppelte Menge zubereitet habe, habe ich alles in die Küchenmaschine gegeben und ganz fix aufgemixt, nicht zu fein, es soll schon noch jede Zutat zu spüren sein und nicht breiig werden. Die klassische Methode der Zubereitung im Mörser habe ich hier schon mal beschrieben.



Und dann noch ein paar schöne Etiketten hergestellt, aus naturfarbenem Fotokarton, gelocht, schwarze Lochverstärker und ein Beschriftungsfeld aus selbstklebender Tafelfolie. Mit Kreide beschriftet und einem Sisalband an das Weckglas gebunden, so kommt das zweite Pestoglas als Geschenk zum Einsatz, ich verschenke ja am liebsten Selbstgemachtes und am allerliebsten Geschenke aus der Küche...

... heute zum Creadienstag...

Kommentare :

  1. Selbstgemachtes Pesto - herrlich! Und so nett verpackt, kann man es sogar wunderbar als schönes Mitbringsel zu einem Sommerfest oder der nächsten Grillparty verwenden :-)
    Sonnige Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kebo,

    Nudeln mit Pesto... was gibt es Schöneres? So einfach und so gut. Dafür liebe ich die italienische Küche.
    Dein Rezept kommt gleich in mein Blogbuch.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Hej liebe Kebo,
    ich verschenke ja auch am liebsten Geschenke aus der Küche.
    Da freut sich meistens wirklich jeder darüber. ...

    Ich hab schon soviel selbst gemacht...
    Pesto noch nie....Schaaande...
    Aber das muss ich jetzt echt mal ändern. ..

    ♥♥♥♥

    Deine Tina
    ★★★★★

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kebo,
    der Klassiker und immer wieder gut! Basilikum im eigenen Garten ist natürlich eine tolle Sache, das hätte ich wohl auch gerne... Na da hat der Regen ja doch tatsächlich sein Gutes gehabt!
    Sende Dir liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Da kann ich nur sagen "Dito": Danke für' s Rezept!
    Ich hab zwar kein Basilikum, das die Herrschaft im Garten übernimmt ;-) , aber man kann es ja überall kaufen und ich liebe den Geschmack von Basilikum, hab auch schon mal Eis und Sirup daraus gemacht, vielleicht wäre das auch noch was für dich. (Rezepte hatte ich schon mal gepostet).
    Was ich aber noch nie selber gemacht habe, ist ein Pesto, doof, ne?
    Bisher immer auf gekaufte Varianten zurückgegriffen.
    Das ändert sich jetzt mit deinem Rezept!!
    Versprochen!
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die selbstgemachte ist viel besser, unbedingt ausprobieren ;-)

      Löschen
  6. Ich würde auch gerne mal Pesto selber machen, aber irgendwie komme ich zu nichts. Vielleicht schaffe ich es in den Sommerferien mal.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kebo,
    auf die idee hätte ich auch kommen können, ich Hirsch!
    Hab so viel Basilikum im Garten und dachte mir neulich
    erst, was mach ich denn damit alles? Na klar - Pesto!
    Danke für das Rezept und den Hirnschupser :-)
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kebo, gerade habe ich noch gedacht, dass unser Basilikum zurzeit aber mächtig ins Kraut schießt, da kommst du mit diesem wunderbaren Rezept um die Ecke. Basilikum-Pesto ist so mit das Einzige, womit man mir Nudeln schmackhaft machen kann. :-) Liebe Grüße und einen schönen Dienstag

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kebo,
    das sehr hübsche schlichte Label passt ganz wunderbar zu den Gläsern. Ich bin sicher, Dein Pesto ist in Null-Komma-Nix weg gegessen und schmeckt köstlich. Ich hätte jetzt auch Lust drauf – Deine Familie ist ja zu beneiden.
    Ich hoffe, es geht Dir wieder gut!?
    Ganz herzliche Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sonja, es muss gehen, oder?
      Ganz liebe Grüße auch zu Dir und schönen Abend,
      Kebo

      Löschen
  10. An meinem Basilikum wachsen gerade noch 4 Blätter, das reicht nicht für ein Pesto. Ich liebe solch ein Pesto, auch ich habe es schon oft gemacht. Wenn ich mir Deine verzierten Gläser so ansehe, sollte ich mal welches verschenken. Tafelfolie habe ich noch, Basilikum muss ich mir dann noch besorgen ;) !
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  11. yummi ... sieht sooooo lecker aus! Ich liebe Pesto ...
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kebo,
    Ich mag das Pesto Genovese sehr und mache immer sehr viel davon auf Vorrat.
    Ich fülle es in Gläser ab und friere es ein, das ist echt super.
    Du hast Deine Gläschen sehr schön etikettiert :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wäre noch besser, aber mein Gefrierfach ist nicht so groß und immer voll ;-(
      Schönen Abend, Kebo

      Löschen
  13. Liebe Kebo,
    Pesto wird hier auch sehr oft gemacht (und gegessen)....und natürlich auch mal verschenkt.
    Deine Geschenkanhänger sind super schön, ich finde immer, sowas peppt jedes Geschenk nochmal auf.
    Sag mal...bei mir mickert der Basilikum nur so vor sich hin...was mache ich falsch? Wo steht Deiner im Garten?
    vollsonnig oder halbschattig....mit viel Wasser oder wenig?
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich noch keinen Garten hatte, ist mir Basilikum im Topf immer eingegangen, egal ob viel oder wenig gegossen, er sah immer nach maximal 2 Wochen mikrig aus aber jetzt setze ich einfach die Pflänzchen von so einen Pott vom Supermarkt in den halbschattigen Garten (im Frühling, sobald es Nachts nicht mehr frostet) und halte die Erde feucht und der wuchert, sodass wir Basilikum in Hülle und Fülle bis in den Herbst hinein haben...
      Liebe Grüße zu Dir,
      Kebo

      Löschen
  14. Pesto geht immer und ist ja soooo lecker liebe Kebo!
    Ich geh gleich mal schauen, ob ich alles da habe ☺
    Viele ♥-liche Grüße und DANKE für ´s Rezept...
    Ulli

    AntwortenLöschen
  15. Pesto, I LOVE!!!!!!!
    Deiner sieht suuuper gut aus!!!!
    GLG, Olga.

    AntwortenLöschen
  16. Sieht lecker aus...ich hätte jetzt gern so ein Glas...für sofort...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  17. Ich liebe Pesto und an frisches und selbstgemachtes kommt sowieso nicht heran. Werde ich auch bald mal wieder machen müssen :) Ach ja: Tolle Fotos!
    LG Jojo

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kebo,
    ein gutes Pesto kann man immer gut gebrauchen. Wenn es in der Küche mal schnell gehen muss, dann sind die Nudeln dazu doch immer schnell gekocht.
    Vielen Dank, liebe Kebo, für dieses einfache, aber sicherlich wunderbar schmeckende Pesto.
    Das werde ich meiner Mutter mal machen, sie liebt Basilikum-Pesto.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  19. Oh, das hört sich ja ganz einfach an. Ich glaube da kann sogar ich mich mal dran wagen. Danke dafür.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  20. Also, wenn wir so viel Basilikum hätten, dann würde mein Schatz aber in der Luft hüpfen. Der wartet nämlich sehnsüchtig ^^

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Kebo,
    ich liebe Pesto. Diese werde ich bestimmt mal ausprobieren! Seltsamerweise bekomme ich immer Hunger wenn ich deinen Blog besuche ;o)
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  22. Selbstgemachte Geschenke, die dazu noch zum Essen und Genießen sind, sind doch die besten Geschenke überhaupt! Da wird sich der oder die Beschenkte ganz sehr über dein wunderbares Basilikum-Pesto, 100% Bio und Hausgemacht, freuen!!! Viel Spaß dir beim Kochen heute und ganz liebe Grüße... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Kebo,
    ich werde es demnächst ausprobieren. Ich möchte demnächst bei einer Einladung lauter Leckereien verschenken. Ich habe schon Olivenöl mit Kräutern und Knobi und Himbeeressig angesetzt. Ich denke, da passt doch so ein Pesto perfekt. Danke für das tolle Rezept!
    Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  24. Mit Basilikum hatte ich noch nie das Glück, dass er so viel gewachsen ist, scheint an deinem grünen Daumen zu liegen :-) Pesto dagegen ist immer lecker, wir machen das auch aus Bärlauch, Rucola oder was man sonst noch so findet, schmeckt einfach immer gut und ist ein schnelles Essen.
    Liebe Grüße und einen schönen Sommertag,
    Dani

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Kebo....danke dir für das Rezept und vor allem für die schönen Fotos - da bekommt man glatt Gusto auf schmackhafte Spaghetti mit diesem tollen Pesto :-)! Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...