Freitag, 9. Mai 2014

Eine Hommage an den Friday Flowerday...


 und Holunderbluetchen... Holunderblütendolden... feine kleine Kügelchen und wenn sie aufgehen...


zarte winzig kleine Blümchen mit einem betörenden, wunderbaren Duft....


einen Strauß davon voll aufgeblüht.... saftige große reife Zitronen... Zucker....


Um genau zu sein braucht man für den 


Holunderblütensirup oder wie man bei uns sagt Hollersirup


Zutaten:
1,2 kg Zucker mit 1,5 l Wasser aufkochen und abkühlen lassen
15 vollreife Holunderblütendolden reinigen und evtl. kurz durch kaltes Wasser ziehen
4 saftige große Biozitronen waschen und in Scheiben schneiden 
(wer es nicht sauer mag, nimmt einfach weniger)
30 gr. Zitronensäure

Zubereitung:
Holunderblüten in ein großes Gefäß geben (da kommt das alte Glas meiner Oma wieder zum Einsatz, ich muss es Euch unbedingt mal zeigen, wenn es nicht angelaufen ist, ohne Flüssigkeit), Zitronenscheiben und Zitronensäure darauf geben, mit dem lauwarmen Zuckerwasser übergießen, abdecken und 3 Tage an einem kühlen Ort stehen lassen.
Die Flaschen gut ausspülen und im Dampfgarer oder Ofen sterilisieren (90 Grad)
Den Sirup absieben, 5 Minuten sprudelnd kochen lassen und heiß abfüllen und die Flaschen gleich verschließen. So ist er mindestens 2 Monate haltbar. Die oben angegebenen Menge reicht für 2 Flaschen. 




und nun ab damit zu Helga, ich freu mich schon auf Eure Blumen...

Kommentare :

  1. Hallo liebe Kebo,
    ich mache auch immer Hollunderblütensirup. Bei uns auch genannt : Hollersaft ....

    Danke für das Rezept!!
    Ich werde heuer auch wieder Hollerblütengelee und Hollerblütensekt herstellen.Mal sehen :-)

    Schöne Blüten sind das schon so Hollunderblüten. Mir gefallen sie jedes Jahr wieder und der Duft ist auch sehr angenehm....

    Schönes Wochenende!!

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kebo,
    bei uns sagt man auch Holler.
    Und Hollersirup ist wirklich total
    lecker - den lieben auch meine Kinder
    und ich natürlich auch, vor allem beim
    Hugo! :-)
    glg Christiane

    AntwortenLöschen
  3. So zart deine Bilder - wie der feine Geschmack der Holunderlimonade. Jedes Jahr gehört er auch bei uns zum Maiprogramm - der Holundersirup. Lieben Gruß zu dir Iris

    AntwortenLöschen
  4. eine tolle Idee fürs Wochenende. holundersträuche nehmt euch in acht. ich koooome!

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar zart. Wunderbar weiß. Ich liebe ja weiße Blüten. Und den Sirup kann ich gerade zu riechen...hmmm. LG und schöne WE :) Yna

    AntwortenLöschen
  6. hi kebo,
    ich mache schon die 2 fuhre mit holundersirup. dieses jahr auch gelee. nächste woche, aber ich brauche noch erdbeeren dazu. da habe ich ein gigantisches rezept.
    muß nur schauen, wo es schon deutsche erdbeeren gibt. die gibts allerdings recht teuer.
    aber wat muß dat muß, weil wenn die, die hier auf dem feld soweit sind, es keinen holunder mehr gibt.
    der war dieses jahr auch verflixt früh dran.
    schön fotografiert, wie immer.
    weiss, nicht böse sein, aber ich hab genug davon.

    :-))

    grrrrr.
    lg eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... hatten wir heute nicht auch weiß bei Dir :-))

      Löschen
  7. Liebe Kebo
    Wunderschön sind ide zarten Blüten des Holunders...Den Begriff Hollersirup kenne ich auch , wir haben Verwandte in Bayern ...aber da gibt es auch Hollersekt ...ich muß mir nochmal die Zubereitung schicken lassen . Der wird ähnlich gemacht , kommt dann in Flaschen mit Bügelverschluss und steht eine Zeit . Und tatsächlich bidlet der Kohlensäure ..... aber da muß wohl noch etwas anderes drin sein ...
    ich frage mal nach .
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje,
      Hollersekt klingt auch sehr fein, habe ich noch nie getrunken.
      Auch Dir ein schönes Wochenende und lg
      Kebo

      Löschen
  8. Guten Morgen liebe Kebo,
    gibt es bei Euch schon Holunderblüten? Wahnsinn! Ich wollte schon immer ein Holunderblütensirup machen - jetzt habe ich das Rezept - wie schön! Es fehlen dann eigentlich nur noch die ... Holunderblüten!! ;-)
    Ist das Gefäß das Gleiche von Deinem Post, in dem Du erzählt hast, dass Deine Großeltern ein Hotel hatten und ...? Sieht schön aus.
    Liebe Grüße, ich wünsche Dir einen tollen Tag,
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli ANi,
      ja genau, das ist es, ich muss es mal pur fotografieren, nicht immer angelaufen...
      Herzliche Grüße,
      Kebo

      Löschen
  9. Darauf freue ich mich auch schon sehr. Ich stehe schon in den Startlöchern und warte darauf, dass der Holunder bei uns endlich schön aufblüht. Du hast mal wieder wunderschöne Fotos gemacht, so zart.
    Ich wünsche dir einen schönen Freitag
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Hallo du Liebe,
    ich nehm's mir vor auch einen selbst zu machen,
    dann kann man so leckeren Hugo trinken, hihi.
    Ich wünsch dir ein schönes We,
    Andy

    AntwortenLöschen
  11. So einfach geht es - Holunderblütensirup! Und so lange hat man etwas davon. Ich freue mich bald auch auf ein frisches Sommergetränk, oder sagen wir besser meine "Geschmacksknospen freuen sich ;) !
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  12. Wiedermal traumhafte Bilder!
    Hollersirup habe ich noch nie gemacht, wohl aber Hollersaft (oder auch Fliederbeersaft), der bei uns allerdings aus den Beeren gemacht wird.
    Besonders freue ich mich jetzt schon auf die Hollerkräpfchen - aber das dauert bei uns noch eine Woche, unser Holunder ist noch nicht "so weit". :)

    Liebe Grüße
    Katrin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hollerkrapfen... sind das bei auch die Blütendolden in Backteig getunkt und im Fett schwimmend herausgebacken? Und dann mit viel Puderzucker gegessen?
      Liebe Grüße auch zu Dir,
      Kebo

      Löschen
  13. Oh! Das erinnert mich total an meine Kindheit! Das haben meine Mutti und ich auch immer gemacht. Doch jetzt in der Stadt. :-( Ganz liebe Grüße und ein schönes Muttertagswochenende... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  14. Hi Kebo,
    super Bilder, lecker Rezept!
    Ich finde die Holunderblüten, gerade von Nahem betrachtet auch wunderschön...diese ganzen winzigen Blütchen....einfach traumhaft.
    Werd glaub ich bald mal im Wald Blüten sammeln gehen, damit ich Dein Rezept ausprobieren kann.
    Danke fürs Zeigen und für Deinen lieben Kommentar bei mir!
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  15. Oh, ich freue mich auch auf die Holunderblüten für Nachschub zu Holunderblütenöl und -essig :) LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  16. Welch wunderschön feine Fotos du uns zeigst! Und Holundersirup ist einfach immer lecker. bei uns blüht der Holunder aber noch nicht, um so besser, dann kann ich mir das Rezept schon mal merken.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Dani

    AntwortenLöschen
  17. Ganz offensichtlich nicht nur was für den Magen...sondern auch fürs Auge...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  18. ein post für Augen, Nase und Geschmacksnerven… doch wo ist hier nur der nächste Holunderbusch?
    liebe Grüsse aus der Stadt!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kebo,
    ich kann es förmlich riechen...schnupper ;)
    Schöne Bilder!
    Dir ein schönes Wochende
    lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  20. Zart und weiss und duftend- wundervolle Bilder
    Gruß von
    heiDE

    AntwortenLöschen
  21. Im Südtirol-Urlaub vor ein paar Jahren, hab ich das erste Mal eine Holunderschorle getrunken und seither lieb ich es.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Kebo,

    oh wie schön.... eine Hommage... wie passend! Tolle Pflanze, toll in Szene gesetzt und dann auch noch gleich weiter verareitet... dieses Jahr will ich auch unbedingt den Sirup selber machen....

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Kebo,

    ich habe mir ja auch gerade einen Holunderbusch gekauft. Meine Blüten sind noch nicht so weit. Aber ich finde sie auch wunderschön und aromatisch. Wenn mein Strauch so groß ist, dass man ernten kann, dann will ich auch so schönen Sirup machen wie du. Jetzt weiß ich ja wo ich ein Rezept finde :-) Ich hab deinen Kommentar schon heute früh gelesen und mich total gefreut. Knuddel deine Kleine von mir. Sie hat definitiv Einschätzungsvermögen ;-). Ich hätte am Liebsten gleich was geschrieben, aber ich mußte schnell zur Arbeit. Ich wünsche dir eine schönes Wochenende!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  24. Superschöne Bilder!
    Und danke für das Rezept!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  25. Hollersirup - schon das Wort macht mich träumen...
    Ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  26. Schon seit mehreren Jahren habe ich mir vorgenommen, unbedingt mal Holundersirup zu machen. Vielleicht schaffe ich es dieses Frühjahr ja mal. Allerdings sind die Blüten bei uns noch länsgt nicht so weit. Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für das Rezept!

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  27. Deine Hommage ist dir wirklich gelungen, liebe Kebo !!! Deine Holunderblütenkugel gefällt mir sehr und Sirup...ich glaube, den muss ich jetzt doch auch endlich einmal ausprobieren, vielen Dank für das Rezept :-)
    Ganz herzliche Grüße und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...