Sonntag, 13. Oktober 2013

Sunday Lunch Recipe: Ossobuco alla milanese... eine italienische Spezialität

Das Sonntagsrezept ist diesmal insofern etwas aufwändiger, als dass man ca. 2 Stunden vor dem Essen damit beginnen muss, alles vorzubereiten. Das Gericht braucht dann einfach seine Zeit, damit die Ossibuchi auch butterweich werden und das Fleisch sich fast von alleine vom Knochen löst - und nur dann ist diese italienische Spezialität wirklich gelungen. Die Ossibuchi (was übersetzt soviel wie "Knochen mit Loch" heißt) sind Beinscheiben vom Kalb. Ihr solltet sie sicherheitshalber bei dem Metzger Eures Vertrauens vorbestellen.


Sunday Lunch Recipe: Ossobuco alla milanese

oder übersetzt "Kalbsbeinscheibe Mailänder Art an Safranrisotto"

Zutaten:
(für 4 Personen)
4 Kalbsossibuchi
1/2 Zwiebel
1 kleine Selleriestange
1 Karotte
1/2 Dose geschälte Tomaten (Pelati)
1/2 Liter Brühe
1 Eßl. Olivenöl
etwas Mehl zum bestäuben
Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Salbei
ein Schuss Weißwein zum ablöschen

Zubereitung:
Die Kalbsossibuchi mit Salz und Pfeffer würzen, mit Mehl bestäuben und in heißem Olivenöl von beiden Seiten anbraten und aus der Pfanne nehmen.
Das Gemüse inzwischen waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden, dazugeben und ebenfalls andünsten.
Dann mit einem Schuss Weißwein den Bratansatz löschen, Ossibuchi wieder dazugeben, Pelati dazugeben, mit der Fleischbrühe aufgießen und die Gewürze mit Küchengarn zusammengebunden (zum leichteren wieder herausfischen) hineingeben. Deckel drauf und etwas 1,5 Stunden vor sich hin köcheln lassen, bzw. man kann sie auch in den Backofen schieben und bei 160 °C schmoren lassen.

Zutaten für die Gremolata:
1 Knoblauchzehe
etwas Bio-Zitronenschale
4 Petersilienstängel

Zubereitung:
Petersilie waschen und kleinhacken, Knoblauch schälen und fein hacken. Mit dem Sparschäler nur die gelbe Schale von der Zitrone fein abschälen (das weiße ist bitter. Etwas zwei abgeschälte Streifen reichen. Bitte ungespritzte Bio-Zitronen verwenden, da die anderen ja an der Oberfläche behandelt werden.
Zitronenstreifen ebenfalls klein hacken. Alle drei Komponenten mischen.

Zutaten fürs Risotto alla milanese
Safranrisotto:
1 Tasse Reis (Rundkornreis für Risotti)
1 Schuss Weißwein
1/2 kleine Zwiebel
1/2 Liter Gemüsebrühe
1 Eßl. kalte Butter
Salz, Pfeffer, Safranfäden und etwas geriebenen Parmesan

Die Zubereitung eines Risotto könnt Ihr hier nachlesen, hier kommen anstelle von Tomaten zum Schluss Safranfäden dazu, kalte Butter und Parmesan unterrühren. 

Ossobuco alla milanese
Ein Essen aus meiner Foodblog-Reihe: Sunday Lunch, festliches Sonntagsgericht... 

Gutes Gelingen und guten Appetit

Eure Kebo

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle einzeln zu antworten...

Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...